Wenn der Urlaub zu Ende ist - Tipps gegen den Alltags-Blues

Rückenansicht Mann in hellblauem Hemd mit ausgestreckten Armen am Strand

Job, Haushalt, Erledigungen: Nach dem Urlaub macht sich bei vielen Menschen Frust breit

Sommer, Sonne, Strand und Meer - alles passé. Der Urlaub ist zu Ende, der Alltag kehrt ein. Auch wenn die Ferien noch so herrlich waren, können die ersten Tage nach der Rückkehr besonders stressig sein. Damit der Erholungsfaktor nicht gleich verloren geht, helfen Tipps gegen den Alltags-Blues. Wer sich richtig vorbereitet, schafft die Umstellung besser.

Wiedereinstieg in die Arbeitswelt

Besonders der Wiedereinstieg in die Arbeitswelt fällt Heimkehrern schwer. Statt Cocktails und Samba warten E-Mails und Anrufe. Richtig stressig wird es, wenn Ferienfans am Wochenende aus den Ferien zurückkommen und sich direkt am Montag in den Job stürzen.

Besser ist es, den Arbeitsstart auf einen Mittwoch zu verlegen und die ersten Tage zum Ankommen zu nutzen. Motivationstrainer raten, zunächst in aller Gelassenheit die Koffer auszupacken, den Kühlschrank wieder aufzufüllen und die Ferienerlebnisse Revue passieren zu lassen. Denn nach einem Urlaub braucht der Mensch etwa drei Tage, um sich in heimischen Gefilden zu akklimatisieren. Wer in der ersten Woche nur drei statt fünf Tage arbeitet, fühlt sich weniger gestresst.

Auch wenn im Job stapelweise neue Projekte den Schreibtisch fluten, sollte der Ex-Urlauber Ruhe bewahren und Liegengebliebenes Schritt für Schritt abarbeiten. Wer gleich in den ersten Tagen mit voller Power plus Überstunden startet, gerät garantiert in die Stressfalle und die Urlaubserholung ist dahin.

Sinnvoll ist eine Prioritätenliste. Erst die wichtigen A-Aufgaben erledigen, dann Termine für die weniger wichtigen B-Arbeiten festlegen und Aufgaben der unwichtigeren C-Kategorie delegieren.

Erinnerungen an schöne Urlaubserlebnisse schaffen

Damit die Erholung nicht gleich gegen Null geht, spielen Erinnerungen an schöne Urlaubserlebnisse eine wesentliche Rolle, um dem Alltagsstress zu entfliehen. Das können Mitbringsel aus den Urlaub sein, die im Eigenheim und auf dem Schreibtisch im Büro stehen oder das Nachkochen von leckeren Menüs aus dem Urlaubsgebiet. Auch Fotos, Musik und Plaudereien mit Freunden bringen das Urlaubs-Feeling zurück. Dadurch werden positive Emotionen ausgelöst, die den Erholungsfaktor erhöhen.

Allerdings sollte der Wiedereinstiegs-Jobber nicht voller Euphorie jedem Arbeitskollegen von seinen wunderbaren Urlaubsfreuden berichten. Oft entsteht Neid, was die Stimmung senkt und Energie kostet.

Gegen den Alltagstrott wirken auch Unternehmungen, die im Urlaub besonderen Spaß gemacht haben. Ob Reiten, Radfahren oder Wandern - wer auch nach den Ferien für Abwechslung sorgt, fühlt sich ausgeglichener. Beispielsweise können Jobber statt mit dem Auto sportlich mit dem Fahrrad zur Arbeit radeln und für neuen Schwung sorgen. Ein ausgiebiges, gesundes Frühstück schützt ebenfalls vor Stress und ist das perfekte Sprungbrett in den Tag.

Fieberattacken und Hautausschlag: Bei Krankheitssymptomen zum Arzt

Auch wenn der Wiedereinstieg nach den Ferien reibungslos gelingt, können schöne Urlaubserinnerungen durch verschiedene Erkrankungen getrübt werden. Hautausschlag, Magen- und Darmbeschwerden oder Fieberattacken sind Krankheitssymptome, die sich oft erst nach einer Urlaubsreise bemerkbar machen.

Reisemediziner warnen vor allem vor dem immer häufiger vorkommenden Dengue-Fieber, das durch tropische Mücken übertragen wird. Wer nach dem Urlaub typische Krankheitsanzeichen wie Fieber oder Durchfall wahrnimmt, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen.

Fieberhafte Erkrankungen betreffen etwa 90 Prozent der erkrankten Urlaubsrückkehrer. Rund 600 Deutsche sind jedes Jahr sogar von der Reisekrankheit Malaria betroffen. Die Tropenkrankheit ist sehr gut behandelbar, doch häufig treten Malaria-Symptome erst Wochen oder Monate nach der Heimkehr aus dem Urlaubsland auf, vor allem, wenn keine ausreichende Malaria-Prophylaxe erfolgte. Gefährliche Malaria-Formen haben in Durchschnitt eine elftägige Inkubationszeit.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: beautiful beach © Dana Heinemann - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema