Jugendherbergen

Günstige Unterkünfte für Klassenfahrten und andere Reisegruppen

Jugendherbergen werden vor allem von Schulklassen bei Klassenfahrten aufgesucht. Aber auch für Menschen, die eine billige Unterkunft suchen, bieten sich viele Jugendherbergen als Unterkunftmöglichkeit an und sorgen oftmals auch für die Beköstigung.

Berghotel vor Tannenwald und Gebirge bei blauem Himmel und grüner Wiese
Schweiz © fotoman_65 - www.fotolia.de

Jugendherbergen sind Gästehäuser, die in erster Linie von Jugendlichen genutzt werden, jedoch im Prinzip allen offenstehen. Bedingung für die Übernachtung in der Jugendherberge ist eine Mitgliedschaft im deutschen oder internationalen Jugendherbergswerk. Mitglied im deutschen Jugendherbergswerk kann jeder werden. Die Mitgliedschaft kostet für Personen unter 26 Jahren ("Junioren") 12,50 Euro jährlich, für Personen über 26 Jahren ("Senioren") 21 Euro jährlich.

Jugendherbergen in Deutschland

Zur Zeit gibt es in Deutschland ungefähr 600 Jugendherbergen, weltweit mehrere tausend. Dass Deutschland eine sehr hohe Jugendherbergsdichte aufweist, hat historische Gründe: Hier wurde das Konzept "Jugendherberge" erfunden.

Vor hundert Jahren hatten die Lehrer Richard Schirrmann und Wilhelm Münker die Idee, erschwingliche und einfache Ferienquartiere für Jugendliche einzurichten.

Erste Einrichtungen

Die erste Jugendherberge wurde im Jahr 1912 auf Burg Altena eröffnet. Zunächst waren die Jugendherbergen nur für Jugendgruppen, Schulklassen und Wanderer bestimmt.

Einrichtung und Verpflegung waren sehr bescheiden. Schlafsäle mit acht oder mehr Betten, karge sanitäre Anlagen, die sprichwörtliche strenge Hausordnung und die obligatorische Mithilfe beim Geschirrspülen gehörten ganz selbstverständlich zum Jugendherbergswesen. Aber der Aufenthalt war extrem billig, die Gäste erlebten die Gemeinschaft mit fremden Jugendlichen, viele Freundschaften wurden geschlossen.

Heutige Einrichtungen

Ein sympathisch anheimelndes Charakteristikum seit den Anfängen besteht darin, dass Leiter und Leiterin der Jugendherberge "Herbergsvater" und "Herbergsmutter" genannt werden. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die deutschen Jugendherbergen in Bezug auf Komfort und Gästestruktur dynamisch fortentwickelt.

Heute gehören auch Familien, Vereine und erwachsene Einzelreisende zur Zielgruppe. Die Häuser wurden und werden modernisiert, so dass die großen Schlafsäle längst der Vergangenheit angehören.

Heutzutage findet man in Jugendherbergen in der Regel Vierbettzimmer oder Familienzimmer mit Dusche und WC. Dennoch ist der Aufenthalt hier deutlich preiswerter als in Hotel oder Pension.

Die Jugendherbergen sind heute auch keine reinen Übernachtungsbetriebe mehr. In vielen Jugendherbergen ist es möglich, spezielle Freizeiten (z.B. Musikfreizeiten oder Umweltseminare) zu veranstalten.

Zudem ist aus dem deutschen Jugendherbergswerk ein Reiseveranstalter geworden, über den die Mitglieder Reisen in Jugendherbergen in aller Welt buchen können, von der Städtereise über die Wander- bis zur Abenteuerreise.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Jugendherbergen

Allgemeine Artikel zu Jugendherbergen

Jugendreisen - der erste Urlaub ohne die Eltern

Jugendreisen - der erste Urlaub ohne die Eltern

Wer im jugendlichen Alter noch mit seinen Eltern in Urlaub fährt, gilt oft als uncool. Viele Reiseveranstalter bieten daher betreute Gruppenreisen speziell für Kinder und Jugendliche an.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen