Ägypten - Lage, Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten

In Ägypten kommen Geschichtsfans bei der Erkundung von Pyramiden und Gräbern von berühmten Pharaonen voll auf ihre Kosten. Aber auch für Tauchfans kann ein Urlaub in Ägypten der Urlaub ihres Lebens werden. Des Weiteren lässt es sich an den Stränden des Urlaubslandes herrlich entspannen. Alternativ bucht man beispielsweise eine Nilkreuzfahrt. Lernen Sie das Reiseziel Ägypten kennen.

Sehenswertes im Reiseziel Ägypten

Ägypten - Geographie

Der Staat Ägypten befindet sich im Nordosten Afrikas. Zu den angrenzenden Ländern zählen

  • der Sudan im Süden
  • Libyen im Westen
  • Gaza und Israel im Nordosten

Im Norden grenzt das Land an das Levantische Meer, im Südosten an das Rote Meer mit den beiden Meeresarmen Golf von Aqaba/Eliat und Golf von Sues. Hauptstadt - und größte Stadt - ist Kairo. Zu den weiteren Großstädten zählen Alexandria und Giseh.

Ägypten ist bekannt für seine vielfältige Landschaft, zu der

  • Steppe und Dornsavanne
  • Wüsten und Halbwüsten
  • Oasen
  • Flüsse und Meeresflächen

gehören. Man unterscheidet verschiedene Naturräume. Zu diesen zählt das Niltal im äußeren Süden mit seiner fruchtbaren Flussoase. Verlässt man Kairo in Richtung Norden, gelangt man zu einer Deltalandschaft, welche aus Ablagerungen von Nilschlamm besteht und stark bewirtschaftet wird.

Westlich vom Nil liegt die Libysche Wüste; sie erstreckt sich über zwei Drittel des Landes. Nördlich in diesem Gebiet trifft man auf das Libysche Plateau, Richtung Südosten folgt die Qattara-Senke.

Südwestlich der Hauptstatt trifft man auf das Fayyum-Becken; hier befindet sich der Qarun-See. Die Arabische Wüste östlich des Nils zeichnet sich durch einen Gebirgszug mit starken furchen aus. Auf der Sinai-Halbinsel liegt der höchste Berg; der Gschabla Katrina mit 2.637 Metern.

Geographische Lage Ägyptens im Nordosten Afrikas
Geographische Lage Ägyptens im Nordosten Afrikas

Klima und Artenvielfalt

Ägypten weist fünf Klimagebiete auf:

  • Mittelmeerküste und Nildelta: sehr warme Sommer, milde Winter, bedeutender Niederschlag, Frühling und Herbst sind warm und trocken, relativ hohe Luftfeuchtigkeit
  • unteres Niltal: milde Winter, heiße Sommer, kaum Niederschlag, geringere Luftfeuchtigkeit, große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht
  • oberes Niltal: milde Winter, lange, heiße und trockene Sommer, geringe Luftfeuchtigkeit, nahezu kein Regen
  • Küstengebiete am Roten Meer: milde/warme Winter, sehr warme bis heiße Sommer, mittlere Luftfeuchtigkeit, nahezu kein Regen
  • Sinai-Gebirge: sehr kühle Winter, warme Sommer, kaum Niederschlag, geringe bis mittlere Luftfeuchtigkeit

Während die Wüste abgesehen von einzelnen Akazien und Dornsträuchern nahezu keinerlei Vegetation aufweist, findet man entlang des Nilufers z.B. Maulbeerfeigen, Dattelpalmen oder auch Johannisbrotbäume. Kennzeichnend für das Nildelta sind Schilfgewächse, Bambusrohr und Lotuspflaumen.

Kamele leben auch in Ägypten
Kamele leben auch in Ägypten

Die Tierwelt Ägyptens besteht je nach Region aus

  • Wasservögeln
  • Ziegen und Schafen
  • Eseln
  • Kamelen
  • Hyänen
  • Syrischen Steinböcken
  • Schlangen und
  • Krokodilen.
Geographische Lage Ägyptens auf der Weltkarte
Geographische Lage Ägyptens auf der Weltkarte

Lohnenswerte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Im ganzen Land schwingt die Erinnerung an die Zeiten der Pharaonen mit. Bei der Besichtigung von Pyramiden und anderen architektonischen Kunstwerken kann man auf den Spuren der Vergangenheit wandern.

Ägypten kann aber trotz des Stolzes auf die Vergangenheit nicht als altmodisch bezeichnet werden. In den Großstädten verbindet sich Tradition mit modernen Einflüssen. Die Amtssprache Ägyptens ist zwar Arabisch, aber mit Englisch dürfte man auch gut zurechtkommen, da Englisch sowie Französisch recht verbreitet sind.

Ägypten ist ein sehr schönes und interessantes Reiseziel. Vor allem bei Tauchfans ist das Land sehr beliebt, da es hier einige der schönsten Tauchregionen der Welt gibt.

Wer seinen Urlaub nicht ganz so nass erleben möchte, kann auf eine Nilkreuzfahrt zurückgreifen. Eine Fahrt auf einem der bekanntesten Flüsse (und oft als die Lebensader Ägyptens betitelt) ist sehr lohnenswert. Erforscht man das Land auf dem Wasserweg, so deckt man viele der Sehenswürdigkeiten ab und hat immer einen wunderschönen Ausblick auf die Naturlandschaften Ägyptens.

Großer Tempel Ramses II. in Abu Simbel (Ägypten) mit seinen vier Kolossalstatuen
Großer Tempel Ramses II. in Abu Simbel (Ägypten) mit seinen vier Kolossalstatuen

Im Folgenden stellen wir einige lohnenswerte Ziele Ägyptens genauer vor...

Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Kairo

Kairo ist die Hauptstadt von Ägypten und die größte Stadt der gesamten arabischen Welt. Damit ist Kairo auch das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum Ägyptens und der arabischen Welt.

Geschichte und weiterführende Fakten

Der Ursprung der Stadt Kairo reicht bis auf das erste Jahrhundert nach Christus zurück. Aus den damaligen, verstreut gelegenen, einzelnen Siedlungen ist die heute wichtigste Stadt der arabischen Welt geworden.

In ihr leben auf einer Stadtfläche von rund 214 km² derzeit ungefähr 19,5 Millionen Menschen. Um das Zentrum der arabischen Welt zu sein, reicht es natürlich nicht, die größte Stadt zu stellen. Dazu gehört auch, dass sämtliche staatliche und religiöse Behörden Ägyptens ihren Hauptsitz in Kairo haben.

Zudem ist Kairo auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt des Landes. So gibt es hier beispielsweise ein hervorragend ausgebautes Fernverkehrsnetz öffentlicher Verkehrsmittel, die Kairo mit allen wichtigen Städten des Landes und der restlichen Welt verbindet.

Kultur, Bauwerke und Tourismus

Kairo wird nicht nur innerhalb des Landes eine besondere Rolle zuteil, Kairo ist auch für Besucher aus aller Welt ein besonders reizvolles Ziel.

Pyramiden zu Gizeh

Besonders anziehend wirken auch nach Jahrtausenden noch die Pyramiden zu Gizeh. Diese zählen zu den imposantesten, jemals von Menschen errichteten Bauwerken. Bauwerke, die nicht nur aufgrund der beeindruckenden menschlichen Leistungen bewundernswert sind, sondern um die sich auch zahllose Legenden und Mythen ranken.

Die Pyramiden befinden sich etwa 15 Kilometer außerhalb des Stadtkerns. Die monumentalen Bauwerke wurden von der UNESCO im Jahr 1979 als Weltkulturerbe unter Schutz gestellt.

Große Sphinx von Gizeh und Pyramiden
Große Sphinx von Gizeh und Pyramiden
Weitere Sehenswürdigkeiten

Zwar sind die Pyramiden das touristische Aushängeschild von Kairo, aber die Stadt hat noch viel mehr zu bieten. Museen, Moscheen und Theater sind nur einige Institutionen, die sowohl äußerlich als auch inhaltlich sehr viel Interessantes zu bieten haben. Ebenfalls lohnenswert:

  • die Pyramiden von Sakkara
  • das Ägyptische Museum
  • die Hängende Kirche
  • die Muhammad-Ali-Moschee
  • der Bazar Chan el-Chalili
  • die größe Nilinsel Gezira

Zudem finden in Kairo regelmäßig wichtige Veranstaltungen, wie Messen und Festivals statt. Auch sportliche Events, wie ein Ruderwettbewerb auf dem Nil oder eine Motorrad-Rallye, locken jedes Jahr unzählige Besucher an. Der Tourismus wird so zu einer der wichtigsten Einnahmequellen der Stadt.

Flagge von Ägypten
Flagge von Ägypten

Tipps für einen Ausflug nach Alexandria, dem größten Seehafen Ägyptens

Alexandria, mit etwa 4,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Ägyptens, ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in diesem kulturträchtigen afrikanischen Land. Heute gilt Alexandria als die heimliche zweite Hauptstadt Ägyptens.

Hauptattraktion ist sicherlich der Hafen, immerhin ist Alexandria der größte Seehafen des Landes Ägypten. Die Stadt zählt zu einem der beliebtesten Sommerurlaubsorte an der Mittelmeerküste und wird nicht umsonst auch als "Perle des Mittelmeeres" bezeichnet.

Im Jahre 332 vor Christus bereits wurde Alexandria von Alexander dem Großen gegründet; daher stammt übrigens der Name dieser Stadt. Seit jeher ist die Stadt einer der bedeutendsten Handelsplätze in Ägypten und zudem Zentrum der Wissenschaften.

Kleine Boote in einer steinigen Bucht in Alexandria, Ägypten
Kleine Boote in einer steinigen Bucht in Alexandria, Ägypten

Tipp Nr. 1: die Pompejus-Säule und Zitadelle

Der Leuchtturm der Stadt, welcher den Schiffen die Einfahrt in den Hafen ermöglichte, gehörte zu einem der legendären Antiken Sieben Weltwunder. Leider wurde dieser etwa im 13. Jahrhundert Opfer eines Erdbebens. Auch andere bedeutende Bauwerke sind leider bis heute nicht erhalten geblieben.

Lediglich die 25 Meter hohe Pompejus-Säule auf einem Hügel im Südwesten der Stadt kann man noch heute besichtigen. Diese zählt zu einem der beliebtesten Fotomotive der Stadt Alexandria. Der Hafen der Stadt wiederum wird bestimmt von der Zitadelle Quait Bey, einem Bauwerk aus dem 15. Jahrhundert.

Tipp Nr. 2: die Bibliothek und Planetarium

Bekannt ist die Stadt zudem für ihre Bibliothek; in der Blütezeit wurden hier sage und schreibe etwa 750.000 Buchrollen gelagert. Diese wurde jedoch bereits noch vor Christus zerstört, aber im Jahr 1987 mit Hilfe der UNESCO als "neue Bibliothek" wieder aufgebaut.

Bereits im Jahr 2002 konnte die so genannte "Bibliotheca Alexandrina" eröffnet werden; auf einer Gesamtfläche von etwa 45.000 Quadratmetern wird der Besucher hier in eine spannende Welt des Wissens entführt. Mittlerweile lagern hier wieder etwa 500.000 Bücher; zum Komplex gehört ebenso ein Planetarium, welches eine Besichtigung lohnt.

Fensterlose und mit Schriftzeichen verzierte Südfassade der Bibliotheca Alexandrina in Alexandria
Fensterlose und mit Schriftzeichen verzierte Südfassade der Bibliotheca Alexandrina in Alexandria, Ägypten

Weitere sehenswerte Bauwerke und Orte

Neben vorgenannten Sehenswürdigkeiten kann man in Alexandria aber auch zahlreiche Moscheen, Synagogen und Kathedralen besichtigen. Das Nationalmuseum wiederum ist allen kulturell interessierten Touristen bedingungslos zu empfehlen. Im Zentrum der Stadt befindet sich Kom al-Dikka, ein gut erhaltenes römisches Amphitheater.

Urlauber kommen jedoch nicht nur wegen der kulturellen Highlights nach Alexandria, vielmehr ist die Stadt dank ihrer feinsandigen Strände bei Badeurlaubern sehr beliebt. Für einen Strandurlaub in Alexandria eignen sich die Monate von Mai bis November am besten.

Die Strände des Roten Meeres: für Wassersportler das richtige Ziel

Das Rote Meer zählt zu einem der beliebtesten Urlaubsgebiete in Ägypten. Zwar ist Ägypten vor allem bei Kulturliebhabern beliebt, doch kommen hier auch Badeurlauber voll auf ihre Kosten. Zudem bietet das Rote Meer ideale Bedingungen für alle erdenklichen Arten des Wassersports.

Beliebtes Tauchgebiet

Bekannt ist das Rote Meer vor allem als Tauchgebiet. Immerhin gilt dies als eines der bekanntesten Tauchgebiete der Welt.

Taucher und Schnorchler finden hier eine schillernde und bunte Unterwasserwelt mit mehr als 200 Korallenriffen. Mit etwas Glück kann man hier sogar Delfine entdecken. Wer des Tauchens noch nicht kundig ist, kann dies am Roten Meer prima lernen, denn vor Ort gibt es zahlreiche Tauchschulen.

Das Rote Meer als sehr beliebtes Tauchgebiet
Das Rote Meer als sehr beliebtes Tauchgebiet

Weitere Wassersportarten, die angeboten werden

Doch auch viele andere Wassersportarten sind am Roten Meer problemlos möglich - egal ob

- das Rote Meer bietet ideale Bedingungen für alle Formen des Wassersports.

Auch für Badeurlauber ein lohnenswertes Ziel

Zudem findet man hier unzählige schöne und feinsandige Strände, die ideal für einen Badeurlaub sind. Übrigens ist das Rote Meer gar nicht rot, sondern tiefblau.

Charakteristisch ist der mit etwa 4,2 Prozent sehr hohe Salzgehalt dieses Gewässers. Da keinerlei Flüsse in dieses Meer münden, ist es zudem sehr warm; selbst im Winter sinken die Wassertemperaturen selten unter 22 Grad Celsius.

Sehenswerte Stadt: Hurghada

Einer der beliebtesten Orte am Roten Meer ist Hurghada; hier gibt es zahlreiche Hotels aller Kategorien und Preisklassen.

Zudem bieten unendlich viele Tauchbasen dem sportbegeisterten Touristen zahlreiche Möglichkeiten. In der Stadt herrscht zudem ein trockenes und warmes Wüstenklima, welches ständig von einer frischen Brise begleitet wird - ideale Bedingungen für Surfer oder Segler.

Schwimmen mit Delphinen - ein beliebtes und unvergessliches Abenteuer

Schwimmen mit Delphinen in der freien Natur ist sicher ein Erlebnis der ganz besonderen Art. In Ägypten, beispielsweise am Roten Meer, ist dies problemlos möglich. Zahlreiche Veranstalter bieten hier dieses Erlebnis mit den friedfertigen Tümmlern an.

Die Unterwasserwelt des Roten Meeres

Zudem lernt man bei diesem unvergesslichen Erlebnis nicht nur diese verspielten Tiere kennen, gleichzeitig entdeckt man die schillernde und bunte Unterwasserwelt der zahlreichen Korallenriffe am Roten Meer. Hier kann man auch die einzigartige Fischvielfalt dieses Gebietes bestaunen.

Das Besondere an diesem Gewässer ist, dass es das ganze Jahr über zum Tauchen und Schnorcheln geeignet ist - selbst im Winter fallen die Wassertemperaturen kaum unter 22 Grad Celius. Im Sommer erreichen diese sogar bis zu 28 Grad Celsius.

Die Delphine im Roten Meer leben in großen Herden zusammen; teilweise kann man hier bis zu 30 Tiere auf einen Fleck beobachten. Sie werden sich wundern, wie verspielt und neugierig diese Tiere sind. Auch für die Tiere ist es daher ein Heidenspaß, mit Menschen zu tauchen und zu schwimmen - keinesfalls werden die Tiere dazu gezwungen.

Die schillernde Unterwasserwelt des Roten Meeres ist beeindruckend
Die schillernde Unterwasserwelt des Roten Meeres ist beeindruckend

Ablauf einer Ausflugsfahrt

Die meisten der Ausfugsfahrten starten übrigens in dem wohl bekanntesten Ort am Roten Meer: Hurghada. Von hier aus starten die Ausflugsboote zu ihrer Fahrt auf das Rote Meer. Diese Boote bieten in der Regel Platz für 30 bis 40 Personen; natürlich werden die Passagiere bestens verpflegt mit einem üppigen Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen.

Auf den Booten stehen zudem Sonnendecks zur Verfügung, auf welchen man sich herrlich entspannen kann. In der Regel stehen auf den Schiffen deutschsprachige Reisebegleiter dem Touristen in allen Fragen beratend zur Seite - diese liefern auch einige interessante Informationen über die Tümmler. Die erforderliche Leihausrüstung wie Schnorchel, Maske und Flossen wird in der Regel ebenfalls vom Veranstalter gestellt.

Auf einer Nilkreuzfahrt erfahren Sie viel über die Geschichte Ägyptens

Ägypten, das Land der Pharaonen, gehört zu einem der meistbesuchten Länder Afrikas. Hier kann man die bedeutendsten und geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten Afrikas kennenlernen; am besten geht dies übrigens während einer Kreuzfahrt auf dem Nil, dem längsten Strom der Erde.

Diese Kreuzfahrten dauern in der Regel sieben Tage; allerdings entscheiden sich viele Urlauber dazu, zusätzlich einen Badeurlaub anzuhängen. Das Rote Meer in Ägypten ist ideal dafür geeignet; auch bei Tauchern ist dieses mit den Korallenriffen und der schillernden Unterwasserwelt sehr beliebt.

Die besondere Perspektive auf der Nilkreuzfahrt
Die besondere Perspektive auf der Nilkreuzfahrt

Der Assuan-Staudamm

Die klassische Kreuzfahrt auf dem Nil führt auf einer Gesamtlänge von etwa 200 Kilometern von Luxor nach Assuan; hier sollte man natürlich eine Besichtigung des bekannten Assuan-Staudamms nicht versäumen.

Assuan selbst gilt als eine der schönsten, aber auch heißesten Städte am Nil. Bei Touristen besonders beliebt ist der Gewürzmarkt mit seinen fernöstlichen Düften und Aromen.

Das Tal der Könige

Etwa drei Kilometer von Luxor entfernt befindet sich das bekannte Tal der Könige. Schon der Eingang ist ein Fotomotiv wert - die riesigen Memnonkolosse bewachen den Eingang zu dieser Anlage. Unweit dieser Sehenswürdigkeit befindet sich das Tal der Königinnen; hier wurde unter anderem die Gemahlin von Ramses II. bestattet.

Berühmte Tempelanlagen

In Luxor wiederum befinden sich ebenfalls sehenswerte Tempelanlagen, welche sogar seit dem Jahr 1979 auf der Kulturerbeliste der UNESCO stehen. Auch die Tempelanlagen von Abu Simbel werden von 22 Meter hohen Kolossen bewacht und werden im Rahmen einer Nilkreuzfahrt meist besucht.

Glücklicherweise sind diese bis heute erhalten geblieben, waren sie doch während des Baus vom Assuan-Staudamm stark in Gefahr. In einer großen Rettungsaktion jedoch wurden diese umgesetzt und können heute wieder besichtigt werden.

Zwei große Steinfiguren in der Tempelanlage des Luxor-Tempels in Luxor, Ägypten
Zwei große Steinfiguren in der Tempelanlage des Luxor-Tempels in Luxor, Ägypten

Kairo

Nicht versäumen sollte man zudem Kairo; viele Veranstalter haben auch eine Besichtigung dieser Metropole in ihrem Programm mit aufgenommen. Das wohl bekannteste Bauwerk Ägyptens, die Pyramiden von Gizeh samt der Cheopspyramide, befinden sich übrigens ganz in der Nähe der Stadt Kairo und sind das wohl meistbesuchte Bauwerk Ägyptens.

Eine Nilkreuzfahrt sollte man am besten im November planen; selbst dann herrschen hier noch Temperaturen von etwa 30 Grad Celsius. Etwa 300 Kreuzfahrtschiffe sind auf dem Nil im Einsatz; die meisten bieten allen erdenklichen Komfort. Allerdings sollte man beachten, ein Schiff mit mindestens fünf Sternen zu buchen.

Sarkophag mit dem schwarzen Abbild der altägyptischen Königin Nefertari
Sarkophag mit dem schwarzen Abbild der altägyptischen Königin Nefertari

Weitere Sehenswürdigkeiten

Zu den weiteren Zielen, die in Ägypten einen Besuch wert sind, zählen

  • der Assuan-Staudamm
  • die Tempel von Abu Simbel
  • das Katharinenkloster
  • das Tal der Könige
  • Luxor, die "Stadt der Paläste"
Das mit festungsartigen Mauern umgebene Katharinenkloster im Sinai, Ägypten
Das mit festungsartigen Mauern umgebene Katharinenkloster im Sinai, Ägypten

Besonderheiten, die es bei einer Reise dorthin zu beachten gibt

Wer einen Urlaub in Ägypten plant, sollte zuvor einige Dinge beachten, vor allem zum Thema Sicherheit. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes besteht im gesamten Land ein erhöhtes Risiko für terroristische Anschläge sowie für Entführungen.

Seit 2017 gilt zudem der Ausnahmezustand, was sich beispielsweise durch verstärkte Einriffsgenehmigungen seitens Sicherheitskräften und Militär zeigt. Touristen sollten generell Menschenansammlungen unbedingt meiden.

An- und Einreise

Mit dem eigenen Auto nach Ägypten zu reisen, ist nicht unbedingt die beste Reiseart. Die Strecke dorthin ist nicht überall besonders gut ausgebaut und es kann einiges an Bürokratie auf einen zukommen, um letztlich mit dem Auto die Landesgrenze zu überqueren.

Die bequemste Anreise ist daher wohl mit dem Flugzeug. Wer vor Ort flexibel und mobil sein möchte, sollte sich einen Mietwagen besorgen.

Als deutscher Bürger kann man mit seinem Personalausweis einreisen, muss am Flughafen allerdings dann noch ein Formular ausfüllen und ein Passfoto mitbringen.

Für gewöhnlich erhält man als EU-Bürger ein Visum für 30 Tage. Möchte man seinen Urlaub länger in Ägypten verbringen, kann man das Visum in der Regel problemlos verlängern lassen.

Man sollte jedoch beachten, dass es unter Umständen möglich ist, mit dem Personalausweis nicht einreisen zu können. Sicherheitshalber sollte auf den Reisepass zurückgegriffen werden. Die Ausweisdokumente müssen noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Impfungen und Reisetipps

Gewisse Impfungen werden vor einer Reise empfohlen
Gewisse Impfungen werden vor einer Reise empfohlen

Reiseantritt ist es ratsam, einige Impfungen vornehmen zu lassen. Dazu gehören z.B. Impfungen gegen Hepatitis A und Tetanus. Hierzu sollte man seinen Arzt befragen und sich die wirklich sinnvollen Impfungen nennen lassen.

Magen-Darmbeschwerden sind zwar nicht gefährlich, können aber dafür sorgen, dass man den Urlaub in böser Erinnerung behält. Um dies zu vermeiden muss darauf geachtet werden, nur Fleisch zu essen, das auch wirklich durch ist. Zum Trinken aber auch zum Zähneputzen sollte ausschließlich Mineralwasser verwendet werden.

Ägyptische Küche

Die ägyptische Küche zeichnet sich vor allem durch Merkmale der türkischen Küche aus. Hinzu kommen Einflüsse aus beispielsweise Griechenland, Syrien oder dem Libanon.

Typische Zutaten sind beispielsweise diverse Gemüsesoten und Hülsenfrüchte. Fisch und Fleisch werden ebenfalls serviert, gelten aber eher als etwas Besonderes. Mit Gewürzen und Ölen wird recht sparsam umgegangen. Zu den bekannten Gerichten zählen zum Beispiel:

  • Kuscharī, ein Mix aus Linsen, Reis und Nudeln mit Tomatensauce
  • Schawarma, entspricht dem Döner Kebab
  • Fladenbrot gefüllt mit Falafel und Salat
  • diverse Salate
  • diverse Suppen, z.B. die Malūchīya, welche aus einem spinatähnlichen Gemüse hergestellt wird
  • Kaninchen mit Malūchīya
  • Musaqqaʿa, Auberginen-Auflauf mit Hackfleisch

Getrunken werden Wasser, Tee, Limonaden oder Kaffee. In der Öffentlichkeit gilt Alkoholverbot.

Quellen:

  • Wil Tondok: Ägypten. Das Niltal von Kairo bis Abu Simbel. Reisehandbuch, Reise Know-How Verlag Tondok, 2004, ISBN 3896624628

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • pyramids fantasy © Windowseat - www.fotolia.de
  • Ägypten Geografische Lage 3 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Ägypten Geografische Lage 1 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Ägyptische Flagge © Jürgen Priewe - www.fotolia.de
  • Detail of camel's head with funny expresion © Martin M303 - www.fotolia.de
  • The temple of Abu Simbel in Egypt © Dan Breckwoldt - www.fotolia.de
  • The Sphinx and Pyramids © dmitryabaza - www.fotolia.de
  • Alexandria library Egypt © kerenby - www.fotolia.de
  • the coast of Alexandria, Egypt © nutsiam - www.fotolia.de
  • Coral and fish in the Red Sea.Egypt © Brian Kinney - www.fotolia.de
  • Young women at snorkeling in the tropical water © Patryk Kosmider - www.fotolia.de
  • nil 1 © Torsten Bothe - www.fotolia.de
  • LUXOR, EGYPT © viii - www.fotolia.de
  • egyptian queen sarcophagus detail close up © Andrea Izzotti - www.fotolia.de
  • Katharinenkloster auf Sinai © Manuela Manay - www.fotolia.de
  • Impfen © VRD - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema