Einen Mann verführen

Körper einer Frau in sexy Dessous Spitzen-BH

Wie Sie Ihren Partner oder aber eine flüchtige Bekannschaft verführen können

Sie möchten einen Mann verführen? Das ist nicht so schwierig, wie Sie vielleicht denken. Machen Sie sich im Vorfeld aber lieber Gedanken darüber, was Sie von diesem Mann wirklich wollen, und wie es danach weiter gehen soll. Denn Männer sind es gewohnt - im Unterschied zu den meisten Frauen - Sex und Gefühle voneinander zu trennen.

Fester Partner vs. flüchtige Bekanntschaft

Sind Sie also daran interessiert, das Herz eines Mannes zu gewinnen, dann erreichen Sie das nicht in jedem Fall mit Ihren Verführungskünsten.

Im Gegenteil: Gehen Sie dabei zu offensiv vor und signalisieren Sie Ihre Bereitschaft zum Sex allzu deutlich, dann werden Sie damit für den Mann zur leichten Beute, die er zwar gerne mitnimmt, aber ansonsten nicht weiter interessant finden wird. Ist der Jagdtrieb erst einmal befriedigt, wird die Beute meist uninteressant.

Das ist kein Problem, wenn Sie nur auf ein Abenteuer aus sind. Oder wenn Sie das Herz des Mannes bereits gewonnen haben und vielleicht nur etwas Abwechslung in Ihre Beziehung bringen möchten.

Passende Atmosphäre

Wenn Sie einen Mann verführen wollen, dann schaffen Sie eine behagliche und störungsfreie Atmosphäre. Sorgen Sie für gedämpfte Beleuchtung, legen Sie Musik auf. Verwöhnen Sie den Mann mit einem guten Essen, oder lassen Sie sich zum Essen ausführen. Denn niemand hat gern mit knurrendem Magen Sex.

Machen Sie sich hübsch zurecht

Männer reagieren sehr stark auf optische Reize, deshalb lohnt es sich in jedem Fall, etwas mehr Sorgfalt als sonst auf die Wahl der Kleidung, das Make-up und das gesamte Erscheinungsbild zu legen.

Tragen Sie hohe Schuhe, denn es gibt kaum einen Mann, dem hohe Schuhe an Frauen nicht gefallen. Legen Sie zusätzlich einen besonderen Duft auf.

Komplimente machen

Machen Sie dem Mann Komplimente und zeigen Sie ihm, dass Sie ihn attraktiv finden. Vermeiden Sie es aber, sich dabei zu anbiedernd zu verhalten. Auch wenn die Sache bereits klar ist, hat jeder Mann gern das Gefühl, er selbst sei es, der die Eroberung macht.

Erzählen Sie nicht zu viel von sich, sondern hören Sie dem Mann aufmerksam zu, so wird er sich geschmeichelt fühlen und sich über Ihr Interesse freuen.

Vergangenes bleibt unerwähnt

Vermeiden Sie es auch unbedingt, Geschichten aus Ihren früheren Beziehungen zum besten zu geben. Nichts wirkt auf Männer so einschläfernd und so langweilig wie die Taten ihrer Vorgänger. Männer leben in der Gegenwart, was vergangen ist, zählt für sie meist nicht mehr.

Grundinformationen zum Verführen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: sexy dance © Ana Blazic - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema