Kontaktanzeigen - Arten, Möglichkeiten und hilfreiche Tipps

Möchten Sie eine Kontaktanzeige schalten, um jemanden kennen zu lernen? Dann sollten Sie sich mit der Formulierung dieser Anzeige Mühe geben und Zeit lassen, denn sie ist der erste Eindruck, den ein potenzieller Interessent von Ihnen erhält. Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Arten von Kontaktanzeigen und holen Sie sich Tipps zur Gestaltung.

Partnersuche auf eigene Faust

Sind Sie auf der Suche nach einem Partner oder einer Partnerin? Dann können Sie Ihrem Glück etwas auf die Sprünge helfen, indem Sie eine Kontaktanzeige schalten.

Kontaktanzeige - Klassisch oder online?

Doch wie geht das, was kostet das, und wie macht man so etwas? Ganz einfach. Hier lesen Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten.

Anzeigen in der Zeitung oder in Magazinen

Ursprünglich wurden Kontaktanzeigen fast nur in den Wochenendausgaben von Tageszeitungen oder in regionalen Wochenblättern geschaltet. Heute nutzt nur noch eine vorwiegend ältere Zielgruppe dieses Medium.

Auch viele Partneragenturen inserieren hier, mit etwas Übung sind die Inserate aber als professionell zu erkennen. Eine jüngere Zielgruppe inseriert schriftlich heute fast nur noch in Stadt- und Szenemagazinen.

Die Seiten für Kontaktanzeigen sind immer noch sehr beliebt und werden viel gelesen. Auch die Resonanz auf diese Anzeigen ist groß, auch wenn die Rückläufe durch Erscheinungsdatum und Postwege zeitverzögert zugestellt werden.

Bei einer klassischen Kontaktanzeige erfolgt diese per Inserat. In der Regel ist dies kostenpflichtig. Man bekommt eine Chiffre-Nummer, über die man mit dem gewünschten Partner via Briefform in Konakt treten kann.

Klassische Kontaktanzeigen in Zeitungen mit Chiffre-Nummer
Klassische Kontaktanzeigen in Zeitungen mit Chiffre-Nummer

Auf diese Weise kann man als Suchender seine Anonymität wahren. Diese eher altmodische Form der Kontaktaufnahme hat sicherlich auch etwas Romantisches, doch ist sie auch deutlich aufwendiger. Zudem ist es nur selten möglich, ein Foto von sich drucken zu lassen und generell hat man weniger Platz, sich zu präsentieren - je mehr Zeilen man außerdem verwendet, desto teurer wird die Anzeige.

Auch der Zeitfaktor spielt eine Rolle. Während man online in kürzester Zeit eine Antwort erhalten kann, muss man bei der klassischen Kontaktanzeige auf einen Brief warten.

Ebenso nachteilig: die Anzeige in einer Zeitung oder in einem Magazin wird im Normalfall nur an einem bestimmten Tag dort erscheinen. Die Chancen, auf diese Weise an seinen Traumpartner zu gelangen, sind deutlich geringer als bei der Internet-Anzeige, die ein deutlich größeres Publikum erreicht.

Anzeigen im Internet: Singlebörsen und Online-Partnervermittlungen

Inzwischen werden die meisten Kontaktanzeigen im Internet über die Online-Partnervermittlung auf einer speziellen Plattform oder einer Singlebörse bzw. Kontaktbörse geschaltet. Hier können sie online verwaltet oder gelöscht werden, und die Kontaktaufnahme ist nahezu ohne Zeitverzug möglich.

Bevor Sie aber eine Anzeige im Internet schalten, sollten Sie sich das Angebot der Kontaktbörse genau ansehen. Es gibt sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige Anzeigenbörsen. Alles zum Thema Singlebörse können Sie hier nachlesen.

Ist man sich der Anzeige nach sympathisch, kommt es irgendwann zu einem ersten Treffen - hier sollten einige Punkte beachtet werden...

Das erste Treffen

Wer sich entschließt, ein persönliches Treffen in die Wege zu leiten, sollte einen neutralen Treffpunkt wählen, denn so haben beide Singles die gleichen Voraussetzungen und können das Gespräch bei Bedarf auch beenden ohne dass es peinlich wird. Gut geeignet für erste Treffen sind Bars und Cafés.

Verabredungen zu einem Abendessen sollten eher auf das zweite Treffen verlegt werden, denn hier kann die Zeit sehr lang werden, wenn man sich doch nicht so gut versteht wie gedacht. Worauf man des Weiteren beim ersten Treffen des Online-Dates achten sollte, zeigen wir hier.

So ein Blind-Date kann auch schonmal zum Reinfall werden - den Mut nicht verlieren
So ein Blind-Date kann auch schonmal zum Reinfall werden - den Mut nicht verlieren

Die Vor- und Nachteile von Kontaktanzeigen

Der Kontaktanzeigenmarkt blüht wie noch nie. Während die Presse zwar einen leichten Rückgang an Kontaktanzeigen verbucht, vergrößert sich der Kontaktanzeigenmarkt im Internet stündlich.

Probleme mit Kontaktanzeigen

Kontaktanzeigen werden in der heutigen Zeit immer beliebter bei der Partnersuche. Besonders der Internetkontaktanzeigenmarkt wächst stündlich an und zeigt sich nicht immer von der guten Seite. Während ein Teil der User die Hoffnung auf Liebe und eine glückliche Beziehung haben, gibt es auch immer wieder kommerzielle Interessen hinter den angeblichen Partnergesuchen.

Wer ernsthaft einen Partner sucht, sollte deshalb auch bei den erhaltenen Zuschriften Vorsicht walten lassen. Immer wieder kommt es dazu, dass auf Partnergesuche nette Antworten von professionellen Kontaktmailschreibern eingehen.

Die Alarmzeichen sind meist irgendwelche Premium-Telefonnummern, über die der angeschriebene Kontakt aufnehmen soll. Fakt ist, dass es sich hier um frei erfundene Personen handelt und hier mit der Einsamkeit der Partnersuchenden gespielt wird.

Enttäuschungen sind vorprogrammiert

Das reelle Treffen beschert oftmals Enttäuschungen
Das reelle Treffen beschert oftmals Enttäuschungen

So simpel es auch erscheinen mag, hat es dennoch seine ganz eigenen Schwierigkeiten. Man versteht sich, empfindet sogar für den anderen ein mehr oder weniger tiefes Gefühl und steckt voller Hoffnung, die dann beim ersten Sehen aufs gröbste enttäuscht wird. Auch wenn es nach dem von Portalen erstellten Wahrscheinlichkeitsfaktor der optimale Partner sein soll, wird das letztendlich doch vom tatsächlichen Gegenüberstehen leider meist wiederlegt.

Denn die visuelle Sympathie kann nun mal nicht übers Internet vermittelt, nicht mal mithilfe einer Webcam. Auch die Ausstrahlung des einzelnen kann virtuell nie konkret wahrnehmbar gemacht werden.

Weil gerade durch die Anonymität des Internets das Verhalten der Personen eben nicht der Wirklichkeit entsprechen könnte, ist die Überraschung groß, wenn man plötzlich einer Person gegenübersteht, die mit der im Internet nichts oder doch sehr wenig gemeinsam hat. All die Mühe und Zeit die man investiert hat, war vollkommen umsonst.

Virtuelle Partnersuche - ja oder nein?

Umgehen könnte man dies, indem man auf eine virtuelle Partnersuche verzichtet und eben doch in der wahren Welt die Suche nach seinem Traumpartner startet. So kann schon bei Beginn entschieden werden, ob der Partner einem zusagt oder nicht.

Dem wiederum lässt sich entgegenbringen, dass die Gemeinsamkeiten des Partners eben erst im Nachhinein festgestellt werden können, was dann oftmals ebenfalls in einer scheinbar verschwendenden Zeitinvestition endet. Einen Erfolg kann somit weder die eine noch die andere Methode garantieren.

So soll gesagt sein, dass auch hier keine ultimative Lösung vorhanden ist und es eben nicht so vermeintlich einfach ist, einen Partner zu finden, wie es vorgegeben wird. Andererseits sollte einem gewahr werden, dass die Suche nach einem Partner fürs Leben eben nicht einem Ausverkauf gleichkommt, was, ganz nebenbei erwähnt, dessen Besonderheit und Individualität einen ganz gewaltigen Abbruch tun würde.

Ob es überhaupt zu einem Treffen kommt, liegt vor allen Dingen auch am Profil - worauf kommt es dabei an?

Kriterien einer guten Kontaktanzeige

Natürlich müssen Sie sich mit Ihrer Kontaktanzeige von der Masse der Konkurrenz abheben und beim Leser Interesse und Neugier wecken. Dennoch sollten Sie sich möglichst natürlich präsentieren, damit Sie auch so wahrgenommen werden, wie Sie tatsächlich sind. Jeder Mensch ist einzigartig, doch fällt es den meisten Menschen sehr schwer, etwas über sich selbst zu sagen.

In der Kontakanzeige sollten sie sich möglichst natürlich präsentieren
In der Kontakanzeige sollten sie sich möglichst natürlich präsentieren

Fakten, Fakten, Fakten

Stellen Sie also zuerst einmal die Fakten zusammen: Ihr Alter und Ihr Geschlecht sind zum Beispiel wichtige Informationen. Ab einem gewissen Alter wird auch der Familienstand interessant.

Wenn Sie Anfang 20 sind, müssen Sie nicht betonen, dass Sie "ledig" sind. Sind Sie dagegen zum Beispiel über 40, dann kann die Information "geschieden" schon etwas aussagekräftiger sein.

Wenn Sie Kinder haben, sollten Sie diese in der Anzeige am besten gleich erwähnen, aber eher stichwortartig. Damit steht bereits die Einleitung zu Ihrer Anzeige. Sie könnte lauten:

"Frau, 42, geschieden, 2 Kinder (9 + 11) wünscht sich..."

Verwenden Sie aktuelle Fotos

Natürlich wollen wir uns gerade online nur von der besten Seite zeigen. Immerhin entscheidet die Gegenseite in der Regel mit nur einen Blick aufs Profil innerhalb von wenigen Augenblicken, ob aus dem digitalen Flirt ein Rendezvous beim realen Italiener um die Ecke wird.

Dennoch gilt, dass Sie möglichst aktuelle Fotos hochladen sollten. Wenn Sie nicht mehr die super Sportskanone sind, die Sie noch vor fünf Jahren waren, dann sollten Sie auf Bilder aus dieser Zeit verzichten. Ehrlichkeit währt bekanntlich am längsten.

Wenn das Objekt ihrer Begierde Sie zum ersten Mal trifft, fliegt die optische Täuschung ohnehin auf. Und eine zweite Chance für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich nicht.

Wichtige Informationen

Schreiben Sie nun, was Ihnen wichtig ist. Ist es Treue und Zuverlässigkeit, oder legen Sie großen Wert auf Äußerlichkeiten und der Rest ist Ihnen egal? Beides ist legitim, es sollte nur unmissverständlich formuliert werden.

Viele kritische Begriffe werden hier gekonnt umschrieben. Wenn Sie zum Beispiel keine Zuschriften von stark übergewichtigen Menschen bekommen möchten, so schreiben Sie einfach, dass Sie sich einen sportlichen Partner wünschen.

Auch Ihre Hobbies können Sie hier auflisten, die schon einen guten Überblick über mögliche Gemeinsamkeiten geben. Erwähnen Sie Dinge, die man gemeinsam unternehmen könnte. Wenn Sie als Herr am liebsten Autorennen im Fernsehen anschauen und als Dame wöchentlich zweimal zum Meditationskurs gehen, so ist dies keine Information, die für den potenziellen Partner in diesem Stadium schon wirklich interessant ist.

Seien Sie ehrlich

Fast alle Online-Partnerbörsen verlangen von Ihnen, einen Fragebogen auszufüllen. Seien Sie dabei so ehrlich wie möglich. Es gibt keinen Grund, sich eine Online-Persönlichkeit zu verschaffen, die so rein gar nichts mit dem echten Ich zu tun hat.

Wenn Sie mit Mozart, Bach und Strauß Junior nichts am Hut haben, dann sollten Sie auf die Frage nach Ihrer Lieblingsmusik nicht Klassik angeben, nur weil Sie glauben, damit einen klügeren Eindruck zu hinterlassen. Echte Klassikfans werden Sie ohnehin entlarven, sobald das Thema angesprochen wird.

Außerdem verfehlt es der Idee einer Singlebörse, wenn Sie sich bewusst anders darstellen. Denn immerhin wollen Sie doch jemanden finden, der Sie so mag, wie Sie eben sind.

Positive Formulierungen

Formulieren Sie positiv und lebensfroh, aber lassen Sie betont witzige Formulierungen lieber weg. Auch die Erwartungshaltungen sollten nicht zu direkt formuliert werden, da sie unnötigen Druck erzeugen.

Auch wenn Sie sich vorstellen könnten oder sich wünschen, einen Partner fürs Leben zu finden, sollten Sie nicht unbedingt formulieren, dass eine spätere Heirat nicht ausgeschlossen ist. Versuchen Sie, sich locker zu geben.

Tipps für das Online-Flirten

Noch vor nicht allzu langer Zeit rümpfte man ein wenig die Nase, wenn ein Single mit Kleinanzeigen in der Tageszeitung die wahre Liebe finden wollte. Doch seitdem sich das Internet mit seinen sozialen Netzwerken fest in unseren Alltag etabliert hat, gehört es schon fast zum guten Ton, wenn man mit Personen ausgeht, die man zunächst nur digital getroffen hat. Aber wie beim Flirten in der echten Welt, gibt es auch beim Online-Partnersuche einige Regeln, die Sie nicht ignorieren sollten.

Was in der realen Welt gilt, trifft auch auf die Online-Wirklichkeit zu. Geben Sie niemals zu viel zu früh. Nur weil es zwischen den Zeilen ihrer privaten Nachrichten knistert, bedeutet es nicht, dass Sie Ihrem Online-Schwarm frivole Bilder schicken können. Falls Sie online nicht gerade nach einer schnellen Nummer suchen, werden Sie bei der Partnersuche viel mehr Erfolg haben, wenn Sie es langsam angehen lassen und sich gegenseitig die Zeit geben, sich kennenzulernen.

Wir möchten nicht sagen, dass es in der virtuellen Welt mehr Irre gibt als im "Real Life", dennoch scheinen gerade undurchsichtige Typen das Internet gern zum Erspähen neuer Opfer zu benutzen. Verabreden Sie sich daher für die ersten Dates nur an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten und Sie im Ernstfall Hilfe erhalten.

Die Möglichkeiten, eine Kontaktanzeige zu stellen, sind groß; es gibt diverse Arten - auf diese gehen wir im Folgenden ein...

Fotokontaktanzeigen

Sind Sie auf der Suche nach einem Partner oder einer Partnerin fürs Leben? Dann haben Sie sicher schon einmal daran gedacht, eine Kontaktanzeige aufzugeben.

Die meiste Resonanz erhalten Sie auf eine solche Kontaktanzeige jedoch, wenn sie gleich ein Foto von Ihnen enthält. Denn ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Wie Sie eine Fotokontaktanzeige richtig gestalten, das verraten wir Ihnen gerne.

Sicher haben Sie auch schon bemerkt, dass einem viele Menschen allein aufgrund eines Bildes und eines ersten optischen Eindrucks sympathisch oder weniger sympathisch sind. Zum Beispielfällt dies bei der Wahlwerbung mit ihren vielen großflächigen Plakaten der einzelnen Politiker besonders stark auf.

Im Grunde ist ein Wahlplakat auch nichts anderes als eine Fotokontaktanzeige: es wirbt um Ihre Sympathie.

Das richtige Foto

Wenn Sie sich für eine Fotokontaktanzeige entscheiden, dann sollten Sie als erstes ein geeignetes Bild aussuchen.Am besten kommen Bilder an, auf denen Sie möglichst natürlich wirken. Nehmen Sie ein Urlaubsbild oder einen sonstigen Schnappschuss, aber zum Beispiel nicht unbedingt Ihr Bewerbungsfoto.

Wichtig ist, dass Ihr Gesicht auf dem Bild gut zu erkennen ist. Deshalb sind Portraitbilder besonders gut geeignet. Eine Sonnenbrille oder einen Hut sollten Sie auf dem Bild möglichst nicht tragen, da man sonst zu wenig von Ihnen erkennt.

Ein Tipp für die Damen

Wenn Sie eine Dame sind, dann sollten Sie es vermeiden, sich möglichst sexy und attraktiv darstellen zu wollen. Verzichten Sie auf ein Bild mit zu starkem Dekolleté und geben Sie sich auch sonst möglichst natürlich.

Sonst ist die Gefahr hoch, dass sich nur Jäger und Sammler bei Ihnen melden möchten. Geben Sie mit ihrem ersten Foto schon zu viel Privates von sich preis, wird dies einen ernsthaften Interessenten eher abschrecken.

Der passende Text

Haben Sie ein passendes Bild gefunden, dann sollten Sie Ihren Text auf das Bild abstimmen. Achten Sie darauf, dass der Text einen vergleichbaren Eindruck erweckt wie das Bild.

Formulieren Sie positiv und offen. Legen Sie Ihre Wertvorstellungen dar, kreieren Sie aber nicht sofort Ihren lückenlosen Anforderungskatalog an den Partner. Bleiben Sie möglichst natürlich und locker.

Der Leser und Betrachter Ihrer Anzeige soll einen sympathischen ersten Eindruck von Ihnen erhalten und Lust bekommen, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Denken Sie aber auch daran, dass Sie bei einem persönlichen Treffen dann denselben Eindruck wiedergeben sollten, den Sie mit Ihrer Anzeige erweckt haben. Das gelingt am besten, wenn Sie die Anzeige so natürlich wie möglich halten.

Videokontaktanzeigen

Möchten Sie eine Videokontaktanzeige schalten, um einen Partner oder eine Partnerin zu finden? Das ist eine gute Idee. Denn eine Videobotschaft ist um einiges persönlicher als ein noch so gut geschriebener Text. Die Interessenten, die sich Ihre Anzeige anschauen, können gleich einen guten persönlichen Eindruck von Ihnen erhalten.

Nicht alles von sich preisgeben

Doch Vorsicht: Mit einer Videokontaktanzeige geben Sie sehr viel von Ihrer Privatsphäre auf. Denken Sie daran, dass Ihre Videobotschaft im Internet auch zum Beispiel von Ihren Bekannten, Ihren Kollegen oder Nachbarn gefunden werden kann. Zufälle gibt es viele.

Wenn Sie sich dort also präsentieren, dann sollten Sie in der Videobotschaft keine Informationen an ein unbekanntes Publikum weitergeben, die nicht ohnehin ersichtlich sind. Nennen Sie zum Beispiel Ihr Alter, Ihren Beruf und Ihre Hobbies, so genügt das vollauf. Sie können auch dazu sagen, was Ihnen in einer Beziehung wichtig ist.

Verpacken Sie Ihre Botschaften neutral, so dass es kein Problem ist, wenn Bekannte zufällig auf Ihre Anzeige stoßen. Wenn Sie Ihre Videokontaktanzeige bei einer Partnervermittlung aufnehmen, dann wird sie dort nur Interessenten gezeigt, die ebenfalls zahlende Kunden sind.

Natürlich bleiben

Geben Sie sich bei der Aufnahme möglichst natürlich. Achten Sie auf Ihr Äußeres und tragen Sie Freizeitkleidung, in der Sie sich wohl fühlen. Sich für eine solche Aufnahme ins Ballkleid zu werfen, wäre sicher etwas zu viel des Guten.

Präsentieren Sie sich so, wie Sie im Alltag sind, und wie Sie wahrgenommen werden möchten. Sprechen Sie nicht zu schnell und vor allem gut verständlich.

Sympathie ist das, was zählt

Wer sich eine Videokontaktanzeige anschaut, der entscheidet in erster Linie nach dem Sympathiefaktor, ob er den gerade gesehenen Menschen kennen lernen möchte. Deswegen ist es nicht schlimm, wenn Ihre Botschaft kein perfektes Bewerbungsprofil enthält. Einem Interessenten kann ein natürliches Lächeln oder Ihre Gestik und Mimik unter Umständen viel mehr ansprechen als das, was Sie tatsächlich sagen.

Dialekt oder Hochdeutsch?

Wenn Sie aus einer Region stammen, die einen typischen Dialekt aufweist, dann sprechen Sie so, wie Sie auch im normalen Alltag mit einem Menschen sprechen würden, den Sie gerade kennen lernen. Einen Dialekt muss man nicht verstecken, denn er ist ebenso ein Ausdruck Ihrer Persönlichkeit.

Vermeiden Sie jedoch nach Möglichkeit zu stark gefärbte Dialekte und vor allem solche Worte, die nicht mehr der Schriftsprache entsprechen. Verkrampfen Sie sich aber nicht in dem Bemühen, ein möglichst reines Hochdeutsch zu sprechen - dies gelingt nur selten und trägt meist mehr zur Belustigung denn zum Verständnis bei.

Präsentieren sie sich natürlich und wie sie wahrgenommen werden möchten
Präsentieren sie sich natürlich und wie sie wahrgenommen werden möchten

Erotische Kontaktanzeigen

Sind Sie auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer? Möchten Sie möglichst schnell und ohne Umschweife ans Ziel gelangen und ist es nicht ihr Jagdtrieb, der Sie leitet? Dann haben Sie mit der Aufgabe einer erotischen Kontaktanzeige eine optimale Möglichkeit, einen Partner oder eine Partnerin für Ihr erotisches Abenteuer zu finden, ohne erst umständlich in freier Wildbahn auf die Suche gehen zu müssen.

Zielgruppe ansprechen

Mit einer erotischen Kontaktanzeige sprechen Sie Ihre Zielgruppe ganz direkt und unverblümt an. Sie vermeiden Streuverluste, die dadurch entstehen, dass Sie mit Menschen kommunizieren, die eine ganz andere Vorstellung davon haben, warum und wofür sie jemanden kennenlernen möchten.

Ihr direkter Vorstoß kann somit nicht als aufdringlich oder plump verstanden werden. Ihre Leser, die ihrerseits auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer sind, wissen auch sofort, dass sie bei Ihnen richtig sind.

Auf die richtige Formulierung setzen

Doch was schreibt man nun am besten in eine solche Kontaktanzeige, welche Formulierungen wählt man am besten?

Realitätsnahe Beschreibung seiner selbst

Beschreiben Sie am besten zuerst sich selbst. Mogeln Sie nicht bei Alter, Gewicht und Aussehen, denn beim reinen Sexualkontakt spielt gerade das Aussehen eine zentrale Wirkung.

Haben Sie sich zu schlank, zu schön und zu jung gemacht, kann es passieren, dass der Partner gleich beim ersten Date wieder abspringt. Seien Sie also ehrlich. Schreiben Sie, dass Sie eine gepflegte Erscheinung sind, wenn Sie das sind.

Gezielt formulieren

Formulieren Sie deutlich, dass es Ihnen nur um ein erotisches Abenteuer und nicht um mehr geht. Verzichten Sie aber darauf, in der Ausschmückung Ihrer erotischen Wunschträume allzu direkt zu werden.

Wenn Sie deutlich werden möchten, dann verwenden Sie dennoch lediglich Oberbegriffe in einer sachlichen Sprache. Sonst rutscht Ihre Anzeige schnell ins Pornographische ab und erhält einen schmuddeligen Unterton, den Sie möglicherweise gar nicht beabsichtigen. Verweisen Sie jedoch unbedingt auf die Verwendung von Kondomen.

Es muss nicht immer mit Sex enden

Vor allem wenn Sie ein Mann sind, dann sollten Sie in Ihrer Anzeige deutlich machen, dass ein Treffen auch unverbindlich bleiben kann. Geben Sie Ihrem Datepartner - vor allem wenn es sich dabei um eine Dame handelt - das Gefühl, dass ein Treffen auch mit einem gemeinsamen Drink enden kann, wenn kein Funke überspringt. Dies macht Sie sympathisch und menschlich - und damit attraktiv.

Wer also über eine Anzeige einen Partner finden möchte, dem steht ein großes Angebot zur Verfügung. Die Suche lässt sich auch vereinfachen, indem man sich an eine entsprechende Agentur wendet - alle nötigen Informationen zu solchen Partnervermittlungen erhalten Sie hier in unserem separaten Artikel zum Thema.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • teenage girl thinking using computer © Scott Hancock - www.fotolia.de
  • kontaktanzeige © mapoli-photo - www.fotolia.de
  • Woman rejecting a geek boy in a blind date © Antonioguillem - www.fotolia.de
  • Couple On Unsuccessful Blind Date In Restaurant © highwaystarz - www.fotolia.de
  • Kontaktanzeige © mapoli-photo - www.fotolia.de
  • Sexy blonde student posing on bed with laptop © sakkmesterke - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema