Jagd

Das Jagen von Wildtieren in der Natur

Die Jagd ist vor allem in ländlichen und waldreichen Gebieten eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Die Arten der Jagd wie Pirsch, Treibjagd oder Frettieren unterscheiden sich dabei ebenso sehr wie die zu jagenden Tiere, zum Beispiel Hasen oder Wild.

Jäger mit Fernglas im Maisfeld
Jäger im Mais © Bergringfoto - www.fotolia.de

Bei der Jagd versucht ein Jäger, eine Beute zu fangen, zu schießen oder anderweitig zu erlegen. Doch nicht viele Menschen haben das Recht, das Jagen auszuüben. In Deutschland und vielen anderen Ländern wird dafür ein spezieller Jagdschein benötigt. Die unerlaubte Jagd wird als Wilderei bezeichnet und gesetzlich hart geahndet.

Geschichte der Jagd

Die Jagd gilt als eine der ältesten Beschäftigungen der Menschheit und hatte ursprünglich die Nahrungsgewinnung zum Ziel. Zwar wird auch heute noch die bei der Jagd erlegte Beute meistens verzehrt, die Ernährung des Menschen steht dabei aber längst nicht mehr im Vordergrund. Auch die anderen Teile der Tiere wurden früher genutzt: Hörner, Felle, Geweihe. Sie dienten als Ausgangsmaterial für Kleidung, Schmuck und Werkzeuge, zu denen sie oftmals kunstvoll verarbeitet wurden.

Jagd in der heutigen Zeit

In der heutigen Zeit wird aus anderen Gründen gejagt. Revierförster und -jäger kontrollieren über die Jagd den Tierbestand in ihrem Areal. Würde der Bestand nicht kontrolliert und immer wieder dezimiert werden, würde irgendwann eine Überpopulation eintreten, die zu Nahrungsmangel bei den Tieren und zum Ausbruch von Seuchen führen würde. So wird durch die Jagd das ökologische Gleichgewicht ausbalanciert.

Auch wirtschaftliche Argumente begründen die Jagd, wenn zum Beispiel die Tiere in einem Anbaugebiet zu viele Schäden anrichten würden. Hobbyjäger betreiben die Jagd jedoch aus Leidenschaft. Sie erfreuen sich an der Präzision ihrer Schüsse und an den ganzen vorangehenden Vorbereitungen.

Arten der Jagd

Die Jagd lässt sich in verschiedene Arten einteilen, dazu gehören

  • die Einzeljagd
  • die Treibjagd
  • die Drückjagd und
  • die Fallenjagd.

Eingesetzte Waffen

Je nachdem, um welche Jagdart es sich handelt, werden unterschiedliche Waffen dazu eingesetzt. Zu diesen zählen

Grundsätzlich ist die Jagd einem höher gestellten und wohlhabenderen Publikum vorbehalten, da sie insgesamt mit sehr hohen Kosten verbunden ist. Großgrundbesitzer, die eine eigene Jagd besaßen, standen früher sehr hoch in der Hierarchie.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Jagd

Geschichte und Tradition der Jagd

Geschichte und Tradition der Jagd

In der Steinzeit wichtig zum Überleben, im Mittelalter ein Privileg, heutzutage ein beliebtes Hobby: das Jagen. Wir blicken auf eine lange Tradition zurück.

Gründe und Aufgaben der Jagd

Gründe und Aufgaben der Jagd

In früheren Jahrhunderten jagten die Menschen zur Gewinnung von Nahrung und Kleidung. Heutzutage geht man aus ganz anderen Gründen auf die Jagd.

Wissenswertes zum Jagdrecht

Wissenswertes zum Jagdrecht

Welche Tiere in Deutschland gejagt werden dürfen und welche Jagdmethoden erlaubt sind, wird durch das Bundes- und Länderjagdgesetz vorgeschrieben.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen