Charakterzüge des Menschen: Einstellung und Verhalten

Der Charakter eines Menschen prägt sein Handeln und seine Empfindungen. Doch anders als oft angenommen, sind die Persönlichkeitseigenschaften eines Menschen nicht festgeschrieben, sondern sie können sich im Laufe des Lebens verändern. Es gibt viele Taten und Verhaltensweisen, mit denen Mensch - auch ungewollt - etwas über seinen Charakter verraten kann. Lesen Sie über den Zusammenhang zwischen Charakter und Einstellung bzw. bestimmten Verhaltensweisen eines Menschen.

Der Charakter bestimmt das Verhalten eines Menschen - wir zeigen, wie Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen eines Menschen zusammenhängen können

Über die Eigenschaften und Entwicklung des Charakters

Charakter oder Persönlichkeitseigenschaften sind keine feste Größe. Der Charakter eines Menschen wird meist in der Kindheit geprägt und so haben Eltern einen großen Einfluss auf die Charakterentwicklung ihrer Kinder.

Das Umfeld spielt also eine große Rolle für die Entwicklung unserer Persönlichkeit und somit unserer Charaktereigenschaften. Schon in der Antike unterschied man zwischen unterschiedlichen Charaktertypen und versuchte die Ursachen für die unterschiedlichen Charaktere zu erforschen.

Zu dieser Zeit gab es die Vier-Elementen-Lehre des Empedokles; diese unterschied

  • den Melancholiker
  • den Choleriker
  • den Sanguiniker und
  • den Phlegmatiker.

Diese Unterscheidungen wurden bis in die Neuzeit hinein genutzt für die Einteilung in Charaktertypen. Auf dieser Grundlage basierend entwickelte sich die Charakterkunde weiter. Julius Bahnsen war auf diesem Gebiet Pionier in Deutschland und setzte sich für Charakterstudien ein.

Heutige Charaktertypen

Heute werden folgende Charaktertypen in der Psychoanalyse und in der Tiefenpsychologie als Basis herangezogen. Der narzisstische Charakter, dessen Wesenszüge sich durch

  • Abwehr
  • Spaltung
  • Entwertung und
  • Idealisierung

im Wechsel befinden, projektive Identifikation und Verleugnung, da das Bedürfnis besteht, nach außen immer perfekt zu sein, während man innerlich mit seiner Unkompetenz kämpft. Bei einem narzisstischen Charakter ist das Verhalten und Erleben stark beeinflusst von einer zwanghaften Entwertung anderer Menschen und einem überdimensionalen Selbstwertgefühl sowie einem übersteigerten Machtbedürfnis.

Ein weiterer Charakter ist der schizoide Charakter; hier herrschen ebenfalls Abwehrmechanismen gegen andere Menschen vor.

  • Intellektualisierung
  • Sublimierung
  • Rationalisierung und
  • Affektisolierung

sind weitere typische Merkmale dieses Charaktertypen. Angst vor Nähe bestimmt das eigene Erleben und Verhalten beim schizoiden Charakter.

Auch der depressive Charakter lebt mit Abwehrmechanisme; allerdings ist hier auch Autoaggression und Reaktionsbildung typisch. Das Erleben und Verhalten wird von Minderwertigkeitsgefühlen bestimmt und von einer hohen Passivität.

Hingegen ist der zwanghafte Charakter geprägt durch Abwehrmechanismen wie

  • Reaktionsbildung
  • Rationalisierung und
  • Affektisolierung.

Das Bedürfnis nach Kontrolle beeinflusst alle Lebensbereiche und wird begleitet von zwanghafter Sparsamkeit, Perfektionismus und Eigensinn. Auch der hysterische Charakter lebt mit Verdrängung und Verleugnung, während das eigene Erleben und Verhalten von sexualisiertem Verhalten geprägt ist und gleichzeitig Angst vor der eigenen Sexualität vorherrscht, das Geltungsbedürfnis ist sehr stark ausgeprägt. Natürlich ist nicht jeder Mensch eindeutig einem dieser Charaktertypen zuzuordnen und häufig findet sich eine Mischung aus mehreren Charaktertypen, bei denen allerdings immer einer stärker ausgeprägt ist.

Änderung des Charakters

Über die Jahre kann sich allerdings auch der Charaktertyp in seiner Ausprägung ändern, denn Außeneinflüsse und Umstände prägen jeden Menschen ein Leben lang. Natürlich ändert sich der Charakter durch das Erleben und auch durch die Selbsterkenntnis und die Verlagerung eigener Wertvorstellungen.

Grundsätzlich kommt einem die Einteilung in Charaktertypen vor wie Schubladendenken, allerdings lässt sich jeder Mensch in seinen am stärksten ausgeprägten Charakterzügen einem der Charaktertypen zu ordnen. Gerade wer mit psychischen Problemen zu kämpfen hat, muss klar und deutlich sehen, wo die stärksten Ausprägungen vorhanden sind, denn meist liegt genau hierin die Belastung.

Dinge, die den Charakter eines Menschen zeigen

Es gibt viele Dinge, Taten und Verhaltensweisen, mit denen einen Mensch etwas über seinen Charakter verraten kann, auch ungewollt. Durch diese erkennt man oftmals den "wahren" Charakter, im Gegensatz zu dem, den wir sehen, wenn ein Mensch beispielsweise etwas erzählt, ganz nach dem Motto "Taten sprechen lauter als Worte".

Die Intention, hinter die "Fassade" eines Menschen schauen zu wollen, ist unterschiedlich; möglich ist:

  • die Frage, ob der erste Eindruck stimmt
  • das Vermeidenwollen von bösen Überraschungen
  • der Eindruck, das Gegenüber sagt nicht die Wahrheit
  • der Wunsch, dem Gegenüber zu vertrauen
  • die Überprüfung, ob sich eine weitere Zusammenarbeit mit dem Gegenüber noch lohnt
  • die Frage, ob das Gegenüber tatsächlich ein guter Mensch ist

Um Faktoren wie diese zu ergründen, kann man unterschiedlich vorgehen. Hilfreich ist es, sich auf das zu konzentrieren, was ein Mensch tut, statt sich gänzlich darauf zu verlassen, was er sagt, ob über sich selbst, oder über andere.

Des Weiteren sagt auch die Körpersprache einiges über einen Menschen aus. Besonders im Bereich des Kennenlernens spielen Gestik und Mimik eine sehr wichtige Rolle - hier finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema.

Die verbale Sprache sollte aber ebenso nicht außer Acht gelassen werden, denn die Wortwahl, die man trifft, kann einen weiteres Puzzleteil über den Charakter preisgeben. Als Beispiel könnte in diesem Zusammenhang die häufige Verwendung des Wörtchens ich als Tendenz zum Egoismus genannt werden.

Der Umgang mit anderen Menschen sollte ebenfalls ins nähere Blickfeld rücken, und zwar der mit diesen Menschen, mit denen die Person nichts zu tun hat bzw. die sie nicht beeindrucken möchte, wie etwa die Bedienung in einem Restaurant, die alte Dame, die Schwierigkeiten hat, alleine über die Straße zu gelangen oder der Obdachlose, der um ein paar Cent bittet. Wird diesen Menschen Respekt und Hilfsbereitschaft entgegengebracht oder eher Gleichgültigkeit?

Zu den weiteren Punkten, die man beobachten sollte, wenn man den Charakter eines Menschen kennenlernen möchte, zählen:

  • das soziale Umfeld
  • der Umgang mit Kritik
  • die Reaktion, wenn einem Unrecht getan wurde
  • die Reaktion auf ein deutliches "Nein"
  • die Nutzung von Zeit und Geld

Im Folgenden geben wir Beispiele, wie Verhaltensweisen und Charaktereigenschaften bzw. bestimmte Einstellungen zu gewissen Themen miteinander in Verbindung stehen können.

Geld oder Liebe? - Auf was Ihr Partner wirklich aus ist

Das Spiel mit der Liebe ist auch immer ein Spiel mit dem Feuer. Man riskiert nicht nur dabei, das Herz zu verlieren, sondern auch etliche Euros. Immerhin bleiben Investitionen für ein Liebesglück nicht aus.

Das fängt mit dem bezahlten Abendessen beim ersten Rendezvous an, geht über kleinere Geschenke wie Blumen und endet bei in die Pleite treibenden Schmuck und Luxusreisen. Was tut man nicht alles, um von der besseren Hälfte begehrt zu werden und ihr eine Freude zu machen.

Sind Sie sich jedoch wirklich sicher, dass Ihr Partner tatsächlich Ihr Seelenwohl am Herzen liegt oder nicht doch eher Ihre goldene Kreditkarte? Die folgenden Anzeichen verraten Ihnen, ob Sie einer falschen Perle aufgesessen sind.

Ihr Partner kennt Ihre PIN auswendig, aber nicht Ihre Telefonnummer

Wer sich in einer festen Beziehung glaubt, gibt auch seine PIN für die Bankkarte an die bessere Hälfte weiter, ohne großen Verdacht zu schöpfen. Es sollte Ihnen jedoch zu denken geben, wenn das die einzige Sache ist, die sich Ihr Partner über Sie merken kann. Es ist ebenfalls kein gutes Zeichen, wenn sich die Auszahlungen häufen, Ihr Partner aber wenig Interesse zeigt, die Beträge wieder auszugleichen oder Ihnen zumindest im gleichen Wert ein kleines Präsent gibt.

Ihr Partner achtet auf Markenware

Menschen, die auf anderer Leute Geld bedacht sind, haben oft einen Faible für knackig teure Markenware. Wenn Ihr Partner sich weigert, mit Ihnen aus dem Haus zu gehen, weil Sie gerade mal keine Designer-Jeans angezogen haben, sollten Sie hellhörig werden.

Ihr Partner scheint stets seine Geldbörse zu vergessen

Am Anfang der Beziehung war noch alles gut. Sie haben regelmäßig abwechselnd bezahlt, wenn es ins Kino oder zum Abend ins Restaurant ging. Aber nun scheint Ihr Partner an einer seltsamen Form der Vergesslichkeit erkrankt zu sein, die offenbar nur seine Brieftasche betrifft.

Das ist alles andere als ein gutes Zeichen. Jemand, der etwas auf sich hält und ehrenwerte Absichten hegt, sorgt dafür, dass er ein Partner auf Augenhöhe ist und nicht stets und ständig auf Ihren Geldfluss angewiesen ist.

Ihr Partner ist nur gut gelaunt, wenn Sie ihm Geschenke machen

Wie verhält sich Ihr Partner, wenn Sie nicht gerade für ihn das Abendessen bezahlen oder ein kostspieliges Geschenk machen? Nimmt er an Ihrem Gefühlsleben teil oder stänkert er die ganze Zeit nur herum, bis Sie ihn mit teuren Gefälligkeiten den Tag versüßen?

Eine standfeste Beziehung sollte auf mehr beruhen als nur einem einseitigen Strom aus Geben und Nehmen. Wenn er zu Ihrem Leben nicht mehr außer zusätzlichen Kosten beiträgt, ist es höchste Zeit, Kuschelbär den Laufpass zu geben.

Ihr Status ist ihm wichtig

Wenn Ihr Partner auffällig ungehalten reagiert, weil Sie davon erzählen, die Firma wegen des schlechten Arbeitsklimas zu wechseln und dafür ein geringeres Einkommen in Kauf zu nehmen, stimmt etwas nicht. Wenn er Sie wirklich liebt, ist Ihnen Ihr Seelenfrieden wichtiger als ein paar Hunderte für die Haushaltskasse.

Ist Ihr Mann ein Erfolgsmensch?

Als Michelle ihren Mann Barack Obama kennenlernte, war er ein kleiner Politiker in seinem Viertel in Chicago, ohne Geld und mit einem riesigen Loch im Boden seines Autos. Aber der Kerl war ein Harvard-Absolvent in Jura, er hatte einen Plan und sich ziemlich klare Ziele gesetzt. Dieses Potenzial erkannte Michelle und die Medien lieben es, diese Geschichte wieder und wieder abzudrucken.

Können auch Sie frühzeitig erkennen, ob Ihr Mann das Zeug zum Erfolgsmenschen hat? - Hier sind vier Wege, wie Sie das herausfinden können.

Weißt Du noch, damals ...

Wenn Ihr Liebling über frühere Fähigkeiten in Projekten oder damalige Erlebnisse in der Arbeitswelt in Erinnerungen schwelgt, dann müssen Ihre Alarmglocken klingeln. Warum schaut er nur allzu gerne in die Vergangenheit?

Wenn Ihr Mann immer nur von seiner Schulzeit und seinen Erfolgen beim Abitur erzählt, obwohl er schon weit über 20 Jahre alt ist, hat er sich beruflich schlicht nicht weiter entwickelt. Er war gut in den Sachen, die er in der Schule gemacht hat, aber er wollte augenscheinlich nicht mehr vorankommen. Wenn Ihr Mann eher in der Vergangenheit alte Geschichten aufpoliert, anstatt im Hier und Jetzt zu agieren und sich weiter zu entwickeln, dann hat er leider kein Potenzial.

Spiel des Lebens

Erinnern Sie sich daran? Als Sie klein waren, haben Sie dieses Spiel sicherlich mit Freunden gespielt. Ziel war es, mit viel Ideenreichtum sich am Ende des Spiels einen gewissen Wohlstand angeschafft zu haben. So hatten Sie zum Schluss ein Haus, drei Hunde, eine Yacht, einen Ehemann und drei perfekt gekleidete, wohlerzogene Kinder.

Sie hatten keinen Plan für alle diese Dinge im richtigen Leben, aber Sie hatten eine genaue Vorstellung von der Zukunft und Ihren Träumen. Aber wenn ein Mann in den mittleren Jahren diese Träume hat, aber keinen konkreten Plan, wie er diese realisieren kann, dann ist er auch weit davon entfernt, ein Mann mit Erfolgspotential zu sein.

Leben im Hotel Mama

Viele Studenten leben dieser Tage noch bei ihren Eltern. Es ist an sich keine schlimme Sache, doch diese Wohnsituation prägt jene Studenten in ihrer Art, mit anderen zusammen zu leben. Ein richtiger Mann lässt sich nicht von vorne bis hinten bedienen, schon gar nicht von seiner Mutter.

Fakt ist: die meisten erwachsenen Männer, die eine lange Zeit mit ihrer Mutter zusammengelebt haben, sind nicht in der Lage, eine längere Beziehung zu führen. Wenn er bei seiner Mutter wohnen bleiben möchte, ist er ein Muttersöhnchen und auf alle Fälle kein Mann für eine Frau mit Erfolgsaussichten.

Kinder

Ab einem bestimmten Alter merken Sie, dass viele Ihrer Freunde Kinder haben. Ein Mann, der ein richtiger Vater ist, zahlt nicht nur für seine Kinder, sondern kümmert sich auch emotional um sie. Er bringt sie überall hin und ist an ihrer weiteren Entwicklung interessiert.

Wenn sich ein Mann nicht um seine Kinder kümmert, dann wird er Ihnen kein guter Partner für die Zukunft sein. Falls Sie einen Mann mit Anhang in die engere Wahl ziehen, vergewissern Sie sich, dass er ein guter Vater ist.

Warum die Männer Sie nicht ernst nehmen

Sie sehen adrett aus, sind gut gebildet und verstehen sich auf charmante Art und Weise auszudrücken. Dennoch scheinen gerade die Männer, die Sie für interessant halten, nicht viel von Ihnen wissen zu wollen. Nach ein paar Dates werden Sie im Regen stehen gelassen.

Das so genannte starke Geschlecht verabredet sich in der Regel aus einen von zwei Gründen mit der holden Weiblichkeit. Entweder erhoffen sie sich eine Nacht voller Leidenschaft oder sie sind auf der Suche nach der Frau fürs Leben.

Männer erkennen im Laufe der ersten beiden Dates, ob Sie die richtige Kandidatin für ihre Absichten sind. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Männer Sie für eine Beziehung nicht in die engere Wahl ziehen, sondern nur für körperliches Vergnügen ausnutzen, kann das unter anderem an Ihrem Auftreten liegen.

Sie stellen halbnackte Bilder auf Ihre Facebook-Seite

Wir müssen der Realität ins Auge blicken und die lautet eben, dass wir im digitalen Zeitalter leben. Sie können davon ausgehen, dass Ihr Schwarm Sie vor dem ersten Date googelt oder Ihr Facebook-Profil besucht.

Aufreizende Bilder, die Ihre Kurven nur dürftig verhüllt zeigen, mögen zwar den Puls des Betrachters zum Rasen bringen, bringen jedoch weniger zum Ausdruck, dass Sie ein Mädel sind, das einen Mann gern seiner Mutter vorstellen will. Bewahren Sie sich einige Geheimnisse auf, um nicht nur scharf, sondern auch sexy zu sein.

Die Verpackung kommt ohne Inhalt

Sie sind stets hübsch zurecht gemacht und verstehen es, gekonnt Make-Up aufzutragen, ohne am Ende wie eine aufgedonnerte Barbie-Puppe auszusehen. Dennoch stehen Sie ohne Job da und wissen auch nicht so recht, ob nun Madrid oder Barcelona die Hauptstadt von Spanien ist.

Für die wirklich interessanten Männer sind hübsche Frauen nur so lange interessant, wie sie unterhaltsam sind. Und wenn Sie kein Gespräch auf gehobenen Niveau führen können, ohne dabei mit schrillen Gelächter über Wissenslücken hinwegzutäuschen, sollten Sie ihr Allgemeinwissen auffrischen.

Sie zahlen nie

Männer der alten Schule bezahlen selbstverständlich gern für das Dinner beim ersten Rendezvous. Wenn Sie jedoch darauf bestehen, weder das Taxi noch den Drink an der Bar bezahlen zu wollen, hinterlassen Sie lediglich den Eindruck, einen Mann mit Format und nötigen Kleingeld zu suchen, der Ihnen das Leben finanziert. Zeigen Sie, dass Sie fest im Leben stehen und eine selbstständige Frau sind, indem Sie hin und wieder die Rechnung übernehmen oder den Kavalier der alten Schule zumindest anbieten, die Zeche zu zahlen.

Sie sind zu leicht zu haben

Sex ist schön. Aber ohne emotionale Basis ist Sex eben nur schlichter Sex. Ein Mann muss sich zurecht fragen, mit wie vielen anderen Sie schon das Bett geteilt haben, wenn er Sie bereits beim ersten oder zweiten Date ohne Unterbekleidung erleben durfte.

Ein "Nein" verstehen in diesem Fall wahre Männer nicht als Zurückweisung, sondern als Zeichen dafür, dass Sie ihren Wert kennen und sich nicht jeden Kerl sofort an den Hals werfen. Nichts macht Sie in den Augen eines Mannes attraktiver als die Tatsache, dass er um Sie werben muss.

Von Verabredung bis Partyplanung: Frauen wollen immer alles richtig machen

Ob es sich um das Einhalten von Verabredungen handelt oder das Ausrichten einer Feier: Frauen haben den Anspruch an sich selbst, alles richtig zu machen und rundherum umsichtig zu sein. Selten können sie diesem Anspruch gerecht werden und so ist es hilfreich, sich nicht mit Gefühlen des Misserfolges zu plagen, sondern genauer auf das Erreichte zu blicken und die positiven Gefühle und Erfolge sehen zu können.

Schon eine einfache Verabredung oder ein Termin kann eine Frau um den Verstand bringen. Je größer die Verantwortungen im Leben einer Frau werden, desto schwieriger kann es werden, Termine und Verabredungen einzuhalten. Frauen tendieren dazu, sich Vorwürfe dafür zu machen, dass sie Termine nicht einhalten und darüber Gedanken zu machen, wie sich die Personen fühlen, die warten müssen oder versetzt wurden.

Produktiv mit Missgeschicken umgehen

Statt sich bei jeder neu eintretenden Situation schuldig fühlen, arbeiten Sie mit Ihren gemachten Erfahrungen und gehen Sie dementsprechend früher zum Termin. Legen Sie sich keine weiteren Verabredungen an einem Tag, wenn Sie bereits einen festen Termin haben.

Lernen Sie mit Ihrem Wesen umzugehen und manövrieren Sie sich nicht immer wieder in dieselben schuldgefühlbehafteten Situationen. Nutzen Sie vielmehr die Zeit, wenn Sie wieder zu spät kommen und zum Beispiel auf den Bus oder die Bahn warten müssen und

  • planen Sie die nächsten Tage
  • schreiben Sie eine Einkaufsliste oder
  • überlegen Sie sich neue Aktivitäten mit Ihren Kindern oder Ihrem Partner.

Problem Partyplanung

Eine weitere Pflicht für so manche Frau stellt das Geben einer Geburtstagsfeier oder einer Party dar. Tief im Inneren ist eine Frau stark gefordert und steht unter Druck, sobald eine Feier auszurichten ist.

Dabei spielt es keine Rolle, ob zur Feier die Schulfreunde Ihres Sohnes eingeladen sind oder Ihre Verwandten vorbeikommen. Ein Fest zu organisieren bedeutet für Frauen, den mithelfenden Partner und die anderen Helfer puren Stress.

Umso wichtiger ist es, dass Sie von dem perfektionistischen Ansatz loslassen und sich darauf konzentrieren, dass die Grundbedürfnisse der Gäste abgedeckt werden. Es geht nicht darum, dass Sie ein Fest auf die Beine stellen, von dem man noch das restliche Jahr über reden wird.

Setzen Sie sich nicht selbst unter Druck, sondern sorgen Sie vielmehr für Ruhe und Ausgeglichenheit und für ein hohes Maß an guter Laune. Nichts ist schwieriger und energiezehrender, wenn Sie den ganzen Tag gestresst das Fest vorbereiten und dann ab Festbeginn feiern sollen.

Machen Sie es sich also von Anfang an leichter. Planen Sie die Vorbereitungen des Festes frühzeitig. Legen Sie die Beschaffung der Lebensmittel und der Dekoration nicht einen Tag vor der Feier fest und fragen Sie ein bis zwei Personen um Mithilfe.

Sollte auf dem Fest etwas fehlen oder sich nach dem Fest herausstellen, dass es einige Pannen gab, dann lernen Sie, diese Missgeschicke mit Humor zu nehmen. Seien Sie nicht verärgert über sich oder die anderen, sondern erfreuen Sie sich an den Punkten, die funktioniert haben und die das Fest trotz der Pannen und Schwierigkeiten zu einer schönen Erinnerung werden lassen.

Unvorhersehbares akzeptieren

Lernen Sie grundsätzlich, nicht zu streng mit sich zu sein und Dinge und deren Verlauf so anzunehmen. Es gibt vieles im Leben, das Sie ändern können, aber ebenso vieles, das sich nicht ändern und vorhersehen lässt. Lernen Sie also am besten, dass es im Leben meist anders kommt, als man denkt und freuen Sie sich über alles, was sich positiv entwickelt.

Nehmen Sie die negative Brille ab, sobald Sie feststellen, dass Sie immer wieder nur das Negative an einer Sache, einer Situation oder einer Person wahrnehmen und setzen Sie die positive Sicht dagegen. Sie fühlen sich freier und stärker, wenn Sie sich erlauben, sich über Geschafftes zu freuen und nicht immer wieder darüber zu grübeln, was Sie anders machen könnten. Für das nächste Mal können Sie sich Veränderungen vornehmen, aber für den Moment ist es wichtig, die positive Sicht wirken zu lassen.

Quellen:

  • Mathias Jung: Mein Charakter - mein Schicksal: Die Kunst sich zu erkennen und sich zu entwickeln, emu-Verlags- und Vertriebsgesellschaft, 2018, ISBN 3891891091
  • David Brooks: Charakter: Die Kunst, Haltung zu zeigen, Kösel-Verlag, 2015, ISBN 3466371511
  • John C. Maxwell: Charakter und Charisma: Die 21 wichtigsten Qualitäten erfolgreicher Führungspersönlichkeiten, Brunnen, 2018, ISBN 9783765543043
  • Jule Specht: Charakterfrage: Wer wir sind und wie wir uns verändern, Rowohlt Taschenbuch, 2018, ISBN 3499631288
  • Wilhelm Reich: Charakteranalyse, Anaconda, 2010, ISBN 3866475063
  • Max Krone: Positive Psychologie: Psychologie im Alltag lernen & Blockaden lösen Ängste verstehen & überwinden Die Menschen entschlüsseln & Manipulation erkennen, Independently published, 2019, ISBN 1076653758
  • Jo Hemmings, Catherine Collin, Joannah Ginsburg Ganz, Merrin Lazyan, Alexandra Black: Psychologie im Alltag: Wie wir denken, fühlen und handeln, Dorling Kindersley Verlag GmbH, 2019, ISBN 3831036667

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • i feel good © Amir Kaljikovic - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema