Essen wie die Ritter - das Rittermahl als Erlebnis

Das Mittelalter gilt als eine legendäre Zeit, zu welcher es noch echte Männer - mutige Ritter - gab. Sich heutzutage wie ein Ritter zu fühlen, ist aber keineswegs eine Utopie, sondern wird durch die Erlebnisgastronomie in Form von Rittermahlen ermöglicht. Dabei spielt auch das passende Ambiente eine wichtige Rolle. Wissen Sie, was ein Rittermahl ausmacht? Wissen Sie, wie dieses abläuft? Wir verraten es Ihnen.

Ein Ritteressen im mittelalterlichen Ambiente

Das Rittermahl: Merkmale und Konzept

Bei einem Rittermahl oder auch Ritteressen handelt es sich um ein Angebot aus dem Bereich der Erlebnisgastronomie. Die Besucher eines solchen Essens bekommen dabei nicht nur typische Speisen - samt Zubereitung und Verzehr - aus dem Mittelalter, sondern ein dazu passendes Ambiente. Zu diesem Zweck findet das Ritteressen in einer historischen Umgebung bzw. in einem entsprechenden Gebäude statt.

Allerdings kann man bei diesen Events nicht davon ausgehen, dass es sich um wahrheitsgemäße Darbietungen in Sachen mittelalterliche Esskultur handelt. Stattdessen richtet man sich eher nach Darstellungen aus Film und Fernsehen.

Das passende Ambiente

Ein Rittermahl findet zunächst einmal in angemessener Umgebung statt. Häufig dienen auch tatsächlich alte Burgen als ein Schauplatz für ein solches Essen. Möglich ist auch ein Schloss oder ein alter Gewölbekeller.

Die Einrichtung eines solchen Speisesaals ist natürlich auch entsprechend mittelalterlich und rustikal. Zumeist handelt es sich um eine große Tafel aus Holztischen, vor welchen sich Bänke oder Stühle befinden. Die Beleuchtung erfolgt mittels Kerzen.

Darüber hinaus bieten manche Betreiber dem Gast auch noch an, sich selbst als Ritter zu verkleiden. Zu diesem Zweck werden dann nicht nur Umkleidekabinen, sondern auch Kostüme bereit gestellt.

Viele Gäste kommen aber auch von sich aus in entsprechender Kleidung. Auch das Personal; dazu zählen sowohl Kellner als auch diejenigen, die beim angebotenen Rahmenprogramm mitwirken, sind in passende Kostüme gehüllt.

Was ein solches Rahmenprogramm angeht, treten typischerweise Musiker auf, die für mittelalterliche Klänge sorgen. Auch Gaukler tragen zur Unterhaltung bei.

Häufig gibt es zudem einen Zeremonienmeister. Dieser führt durch die Veranstaltung und erklärt den Gästen gewisse Regeln und Essenssitten etc.

Passende Dekoration und Accessoires sind unverzichtbar
Passende Dekoration und Accessoires sind unverzichtbar

Speis und Trank

Welche Speisen und Getränke bei einem Rittermahl angeboten werden, unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Jedoch gibt es einige Angebote, die typisch für ein solches Essen sind. So stehen häufig

auf der Speisekarte. Typisches Getränk zum Ritteressen ist der Honigmet, der Rotwein und ebenso das Schwarzbier. Doch natürlich wird man auch alkoholfreie Getränke, allen voran Wasser, vorfinden. Moderne Softdrinks oder gar Cocktails wird man hingegen vergeblich suchen; schließlich soll es sich um ein möglichst authentisches Event handeln.

Ablauf des Rittermahls

Zu Beginn eines Rittermahls erfolgt zunächst einmal der Gang zum Saal. Bereits hier trifft man häufig auf Dekorationen, welche einen in eine nostalgische Stimmung versetzen. Nach dem Betreten des Saals und dem Niederlassen an der Tafel werden natürlich erst einmal die Getränke gebracht.

Bis zum Servieren des Hauptgangs vergeht dann noch häufig einige Zeit. Diese Zeit lässt man dann aber nicht durch belanglose Gespräche verstreichen. Stattdessen sorgt häufig mittelalterliche Livemusik für Unterhaltung, welche zudem so gestaltet ist, dass jeder schnell mitsingen kann.

Der Hauptgang, welcher nach einiger Zeit serviert wird, fällt dann aber nicht nur deftig aus. Stattdessen gibt es auch Rittermahle, bei welchen nicht einmal jeder Gast einen Teller bekommt. Es wird von großen Platten aus der Mitte gespeist, wobei nach guter alter ritterlicher Tischmanier natürlich auf jegliche Form von Besteck verzichtet wird - Essen mit den Fingern ist hier angesagt.

Nach dem Essen werden beim Rittermahl dann noch weitere Getränke serviert. Nun ist es an der Zeit, weiteren Musikstücken und Geschichten aus der Welt der mittelalterlichen Ritter zu lauschen.

Bei einigen Rittmahlen kann man sich nun auch noch ritterlichen Herausforderungen stellen. Dies können diverse Kraft- und Geschicklichkeitsaufgaben sein, welche gemeistert werden müssen.

Insgesamt ist ein Rittermahl ein Event, dass vor allem Männer begeistern dürfte. So sorgt die natürliche und rustikale Umgangsart und Speisen für entspannte Stunden, in welchen man sich wie ein echter Ritter fühlen kann.

Übernachtungsangebote

Ein ordentliches zünftiges Rittermahl kann schon mal etwas länger andauern, vor allem, wenn Wein und Bier besonders gut schmecken. Viele Einrichtungen, die ein solches Ritteressen anbieten, nennen auch ein Hotel im passenden Ambiente - in dem Fall oft als Herberge bezeichnet - ihr Eigen.

Somit können die Gäste nach dem Abendessen gemütlich in ihre Zimmer gehen. Am nächsten Morgen wartet in der Regel ein ordentliches Frühstück auf die Besucher - wie es sich für einen Ritter und sein Weib gehört.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Kirchenburg Grossau © Kaputtknie - www.fotolia.de
  • Elmo cavaliere n.2 © franxyz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema