Cafés - Merkmale, Einrichtung und typische Angebote

Cafés erfreuen sich auch hierzulande einer großen Beliebtheit. So gelten diese als ein idealer Ort, um sich mit Freunden zu treffen oder im Trubel des Alltags zu entspannen. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Cafés; in der Einrichtung sowie in Sachen Angebote unterscheiden sie sich teils, wobei es auch viele Gemeinsamkeiten gibt. Informieren Sie sich über typische Merkmale, die Einrichtung sowie unterschiedliche Arten von Cafés.

Ein Überblick über unterschiedliche Arten von Cafés

Cafés - Generelle Merkmale

Ein Café ist eine Untergattung der Gaststätte, welche sich neben kleinen Speisen natürlich auch noch auf zahlreiche Kaffeevariationen spezialisiert hat. Darüber hinaus zeichnet sich ein Café auch noch durch eine besondere Gestaltung aus, welche entspannend und einladend wirken soll.

Mitunter wird das Café auch als Kaffeehaus bezeichnet, basierend auf der Tatsache, dass es sich ursprünglich um eine Gaststätte handelte, in der hauptsächlich Kaffee serviert wurde. Auch wenn dies heutzutage immer noch der Fall ist, hat sich das Café deutlich weiterentwickelt. In Wien sowie in Budapest und Prag ist die Kaffeehaustradition hingegen immer noch weit verbreitet.

In einem Café möchte man ein seine Freizeit in einer angenehmen Atmosphäre verbringen. Zu den typischen Merkmalen von Cafés zählen zu diesem Zweck kleine Tisch- bzw. Sitzgruppen, und häufig findet man auch Zeitungslektüre.

In modernen Cafés liest man auch häufig die Bezeichnung Lounge. Diese zeichnet sich durch eine besonders gemütliche Atmosphäre aus. Es gibt hier in der Regel niedrigere Polstermöbel und außerdem eine gedimmtes Licht sowie dezente Musik, die man im Hintergrund wahrnimmt. Ein Internetzugang ist in Cafés mittlerweile selbstverständlich.

Öffnungszeiten

Was die Öffnungszeiten eines Cafés angeht, so gibt es große Unterschiede. Dabei kommt es darauf an, um welche Art es sich handelt. So gibt es beispielsweise Cafés, die morgens - nicht ganz so früh - öffnen, und ihren Kunden bis in die späten Abendstunden mit entsprechenden Tagesangeboten versorgen.

Frühstückscafés hingegen öffnen oftmals schon recht früh; sie haben sich auf das Frühstück spezialisiert und schließen dafür eher wieder, etwa am späten Nachtmittag oder am frühen Abend. Zu diesem Zeitpunkt wiederum öffnen Literatur- oder Musikcafés ihre Türen erst, da sie ihr Angebot vor allem an abendliche Veranstaltungen knüpfen.

Handelt es sich um die Kombination aus Café und Bar, werden diese ebenfalls etwas später öffnen; dafür bietet sie ihren Gästen lange Öffnungszeiten. Zu den typischen Angeboten dieser Cafés zählen Cocktails - und diese trinkt man häufig erst am späten Abend.

Generell lässt sich sagen, dass man Cafés an jedem Wochentag besuchen kann. Allerdings gibt es auch manche, die lediglich am Wochenende öffnen oder solche, die einen Ruhetag pro Woche haben; eine allgemein gültige Aussage lässt sich hier nicht treffen.

Einrichtung

Hinsichtlich der Einrichtung von Cafés muss zwischen der klassischen Gestaltung und den Trends der letzten Jahre differenziert werden. Insgesamt lässt sich sagen, dass es die einheitliche Caféeinrichtung heutzutage überhaupt nicht mehr wirklich gibt. In der Realität herrscht hingegen häufig eine Mischung aus Kaffeehauselementen früherer Jahrhunderte und aktuellen Trends vor, welche nicht jeden überzeugen dürfte.

Möbel und Materialien

In klassischen Cafés prägen vor allem die kleinen Tische, welche mit Spitzendecken überzogen sind, das Gesamtbild. An Sitzgelegenheiten stehen dem Gast zumeist Holzstühle oder gepolsterte Bänke zur Verfügung. Hinsichtlich der verwendeten Materialien wird vor allem auf eine schlichte Holzverkleidung des Innenraums gesetzt, welche dem Ganzen eine Mischung aus rustikaler Einfachheit und häuslicher Wärme geben soll.

Natürlich kommt es immer auf die gewünschte Atmosphäre an. Handelt es sich um eine Lounge, sind Polstermöbel üblich. Man möchte eine Wohnzimmergefühl erreichen; dabei kommen auch häufig typische Stehlampen zum Einsatz.

Auch draußen werden oftmals Polstermöbel aufgebaut. Diese bestehen entweder aus wetterfesten Materialien. Alternativ sieht man immer wieder Holzmöbel (zum Beispiel aus Paletten gebaut), die man mit Polstern belegt, welche nach Ladenschluss oder bei schlechtem Wetter reingeholt werden.

Beleuchtung

Die Beleuchtung kann ansonsten durch Kronleuchter oder kleine Tischlampen gewährleistet sein. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang beim klassischen Café lediglich, dass keine volle Ausleuchtung des Lokals gegeben sein sollte. Klassische Cafés sind demnach schlicht, wobei dezent eingesetzte Dekorationselemente eher zierlich und stilvoll wirken sollten.

Cafés können modern oder auch im Landhausstil eingerichtet sein
Cafés können modern oder auch im Landhausstil eingerichtet sein

Kombination von Café und Bar

Neben diesen klassischen Cafés konnten sich in den letzten Jahren aber noch zahlreiche weitere Ausprägungen von Cafés etablieren. Dabei handelt es sich häufig um Übergangsformen zu anderen Arten von Lokalitäten. So kombinieren einige Betreiber beispielsweise die Innenausstattung eines Cafés und einer Bar.

Barhocker und bunte Leuchtreklametafeln erinnern in einem solchen Lokal dann eher an eine Bar, wohingegen die kleinen zierlichen Holzstühle in der Ecke und die Kaffeespezialitäten auf der Speisekarte eher an ein Café erinnern. In einem solchen Fall geht es dem Betreiber natürlich nur um eine Gewinnmaximierung, da das Lokal möglichst viele Zielgruppen ansprechen soll. Darüber hinaus ist es in vielen modernen Cafés auch üblich, dass stets Musik läuft oder die Inneneinrichtung eher einer Gaststätte ähnelt.

Zuletzt ist es noch interessant zu wissen, dass einige Cafés ihr Mobiliar um Stühle und Tische aus Leichtmetall oder Kunststoff erweitern. In einem solchen Fall handelt es sich aber nicht zwangsweise um eine Geschmacksverirrung des Betreibers. Stattdessen werden derartige Möbel in Straßencafés eingesetzt und trotzen somit dem Wetter, wie es das Holzmobiliar überhaupt nicht könnte.

Ein Café kann auch mit der Bar kombiniert sein
Ein Café kann auch mit der Bar kombiniert sein

Arten

Das klassische Café gibt es heutzutage eigentlich gar nicht mehr. Stattdessen finden sich zahlreiche unterschiedliche Ausführungen, die nicht selten auch der Erlebnisbranche zugeteilt sein können.

Straßencafés

Als besondere Form des Cafés gilt zum Beispiel das Straßencafé. Bei diesem handelt es sich um ein klassisches Café, welches einen Teil oder alle seine Sitzplätze direkt auf der Straße hat.

Hierzu muss sich das jeweilige Café natürlich erst die Lizenz der Stadt einholen, um den Gehsteig, die Fußgängerzone oder Straße mit für sich beanspruchen zu dürfen. Sobald diese Genehmigung aber eingegangen ist, werden Tische und Stühle auf die Straße geschafft und stehen den Gästen zur Verfügung.

Der Reiz, seinen Kaffee mitten im Trubel der Stadt zu genießen, liegt dabei in vielerlei Aspekten begründet. Zum einen hat der Gast hierdurch die Möglichkeit, sich einfach direkt und spontan auf dem Stuhl niederzulassen.

In einem klassischen Café besteht hingegen stets zunächst einmal die Barriere, dieses überhaupt betreten zu müssen. Im Vorfeld kann man dabei schlecht einschätzen, ob dieses eventuell nicht bereits überfüllt ist oder überhaupt nicht den eigenen Erwartungen entspricht.

Sonne genießen

Darüber hinaus bieten sich Straßencafés an warmen Sommertagen zum Sonnen an. Aber auch im Frühling und Herbst wollen viele nicht auf den Genuss verzichten, an der frischen Luft zu sitzen und Sonne zu tanken. Straßencafés bieten dabei die ideale Möglichkeit, entspannt eine Kaffeespezialität zu genießen und gleichzeitig draußen Zeit zu verbringen.

Entspannung im Trubel der Stadt

Des Weiteren schätzen viele Straßencaféfans aber auch die Tatsache, dass man beim Straßencafé mitten im Trubel der Stadt sitzt. Diese Ansicht, welche zunächst abschreckend wirkt, erweist sich bei näherer Betrachtung als durchaus interessant.

So kann man sich beispielsweise mit den Freunden über die Geschehnisse um einen herum unterhalten oder schlicht in Ruhe seinen Gedanken nachhängen. Langeweile oder Einsamkeit dürften jedenfalls nicht aufkommen.

Fazit

Insgesamt dürfte es nun klar sein, warum auch Straßencafés eine Daseinsberechtigung besitzen. So erlauben es diese Lokale dem Gast, sich im Freien aufzuhalten und als Teil der Stadt zu fühlen. Dies alles dürfte eine interessante Alternative zu jenem Ambiente sein, durch welches Cafés sonst gekennzeichnet sind.

Im Straßencafé das Flair der Stadt einatmen
Im Straßencafé das Flair der Stadt einatmen

Stehcafés

Stehcafés finden sich häufig in Verbindung zu einem Kiosk oder einer Bäckereiverkaufsstelle. In der Regel herrscht in diesen Selbstbedienung; Kaffee und Co. werden im Stehen, an entsprechenden Stehtischen, getrunken. Informieren Sie sich hier genauer über diese Form des Cafés.

Frühstückscafés

Frühstückscafés bieten ihren Gästen - wie der Name schon sagt - vor allen Dingen ein Frühstück an. Während dies auch in gängigen Cafés zu finden ist, wird man hier eine deutlich größere Auswahl vorfinden. Von klein bis groß, von herzhaft bis süß, findet hier jeder das passende Angebot für sich.

Theatercafés

Bei Theatercafés handelt es sich um Lokale, die mit einem Theater oder Schauspielhaus zusammenarbeiten. Das bedeutet, dass sie sich im selben Haus befinden und ihre Öffnungszeiten an die des Theaters bzw. an dessen Vorstellungen binden.

Dabei gibt es Cafés, die erst nach der jeweiligen Aufführung öffnen, um Theatergästen die Möglichkeit zu geben, ihren Abend dort ausklingen zu lassen. Wiederum andere öffnen bereits vorher; dann kann man sich hier auf den bevorstehenden Abend einstimmen.

Und schließlich gibt es noch Theatercafés, in denen diverse Aufführungen stattfinden. Hier können die Besucher während der Vorstellung von dem gastronomischen Betrieb profitieren.

Literatur- und Musikcafés

Mit dem gleichen Prinzip arbeiten auch Literatur- und Musikcafés. Während im Literaturcafé diverse Lesungen stattfinden, gibt es in Musikcaés in der Regel Live-Auftritte von diversen Künstlern und Bands.

Eiscafés

Im Eiscafé schlemmt man leckere Eisbecher
Im Eiscafé schlemmt man leckere Eisbecher

Eiscafés sind in der Regel nur in den Frühlings- und Sommermonaten geöffnet. Sie haben sich auf Eis und diverse Eisspezialitäten spezialisiert und bieten ihren Gästen einen ansprechenden Außenbereich, in dem sie ihr Eis in der Sonne genießen können. Hier informieren wir über Merkmale und Angebote eines Eiscafés.

Speisen und Getränke

In einem Café bekommt man Kaffee - dies war schon immer so und lässt sich auch bei jeder Art von Café feststellen. Das Angebot unterschiedlichen Kaffeespezialitäten ist mittlerweile sehr groß; so bekommt man je nach Art:

und vieles mehr. Des Weiteren gibt es Tee und alle gängigen Softdrinks. Viele Cafés bieten zudem frisch gepresste Säfte an und auch Sekt, Wein und Bier wird man hier finden. In einer Café-Bar gibt es entsprechend mehr alkoholische Getränke, allen voran diverse Cocktails.

Und auch was die Speisen angeht, lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen treffen. So hat ein Frühstückscafé natürlich ganzlich andere Angebote als das Musikcafé, das erst abends öffnet.

Wird Frühstück angeboten, findet man in diesem Zusammenhang alles, was das Herz begehrt - in darauf spezialisierten Cafés noch deutlich mehr. Ansonsten typisch sind

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • design © greg - www.fotolia.de
  • Couple of young people drinking coffee and eating cake in a stylish modern cafeteria © baranq - www.fotolia.de
  • Interior of fashionable bar with cafeteria chairs © Dmitry Koksharov - www.fotolia.de
  • Mehrere Eisbecher © Christian Schwier - www.fotolia.de
  • Amiens, Cathédrale et restaurants © pictarena - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema