Die schönsten Skigebiete der Schweiz

Die Schweiz ist ein klassisches Wintersportland. Die schönsten Skigebiete der Schweiz liegen im Alpenraum. Zu diesen zählen beispielsweise Arosa, Davos, Saas-Fee, St. Moritz, Obersaxen sowie Zermatt. BEsonders in Graubünden sowie im Wallis findet man zahlreiche Skigebiete, die viel Abwechslung bringen. Lernen Sie die schönsten Skigebiete der Schweiz kennen.

Skifahren in der Schweiz

Die Schweiz ist zum großen Teil bergig und deshalb hat der Wintersport eine lange Tradition. Skiläufer und Winterwanderer finden vor allem im Wallis und in Graubünden eine Vielzahl von sehr schönen und abwechslungsreichen Skigebieten mit erstklassigem Service. Die Abfahrten sind sehr gut ausgebaut und eventuellen Schnee-Engpässen in den unteren Bereichen von tiefer gelegenen Pisten wird mit Beschneidungsanlagen begegnet. Da auch die Bergregionen in der Schweiz den Klimawandel aktiv erleben, wird in der Zukunft vorrangig in hoch gelegenen Skigebieten über 1.500m Höhe investiert.

Zusammenschluss kleiner Skigebiete

Um die touristische Infrastruktur weiter zu verbessern, haben sich vor allem kleine Skigebiete zusammengeschlossen und bieten den Urlaubern eine Vielzahl von Pisten aller Schwierigkeitsgrade sowie viele Aktionen rund um den Wintersport für nur einen Großskipass an. Für Urlauber eröffnen sich so viele interessante Möglichkeiten, unter anderem eine große Auswahl an Unterkünften, Familienrabatte oder traditionelle Erlebnisgastronomie. Die Auswahl an Wintersportorten lässt kaum Wünsche offen und reicht vom mondänen St. Moritz über das sportliche Zermatt und Arosa bis zum kinderfreundlichen Brigels.

Viel Abwechslung in der größten Skiregion

Das größte Skigebiet der Schweiz liegt an der Grenze zu Frankreich. "Les Portes du Soleil" bietet auf 650 Pistenkilometern spektakuläre Abfahrten für Anfänger und Könner.

Die 14 Ferienorte in der Schweiz und in Frankreich sind über 200 Lifte und Bergbahnen verbunden. In den Arealen wird Abwechslung für

angeboten.

Sechs Ski-/Snowboardfahrer auf Sessellift unter blauem Himmel
Sechs Ski-/Snowboardfahrer auf Sessellift unter blauem Himmel

Im Folgenden stellen wir die schönsten Skigebiete der Schweiz einmal genauer vor...

Arosa

Seit mehr als 100 Jahren reisen Gäste aus ganz Europa in den Luftkurort Arosa. Das schneesichere Skigebiet bietet sowohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Skiläufern sehr gute Bedingungen.

Arosa gehört zu den bekannten Ferienzielen im Schweizer Kanton Graubünden. Das lang gestreckte Dorf liegt am Ausgang des Schanfigger Tals auf 1.800 m Seehöhe und bietet Natur- und Aktivurlaubern ganzjährig sehr viele interessante Eindrücke und Urlaubsthemen.

Der Ort ansich

Arosa ist touristisch geprägt und überzeugt mit sehr gutem Service und einer Vielzahl an Unterkünften in allen Preisklassen. Hier finden Gruppen adäquate Ferienhäuser oder Ferienwohnungen; für Backpacke und Camper stehen in Lodges und auf dem Campingplatz am See Plätze bereit.

In Arosa und den zugehörigen Ortsteilen sind mehr als 40 Themen- und Seminarhotels, Pensionen oder der Arosa-Club geöffnet. Ein besonders Angebot einiger Hoteliers und Vermieter ist das Kinderprogramm "Skischule inklusive".

Das Angebot im Skigebiet

Das schneesichere Skigebiet von Arosa ist ab Anfang Dezember geöffnet. Es liegt auf Höhen zwischen 1.739m und 2.653m und bietet 13 Lifte oder Gondelbahnen. Ein Snowpark und 100 Pistenkilometer sowie zahlreiche Winterwanderwege verteilen sich im Skigebiet.

Mit

  • 38 km leichten
  • 25 km mittleren
  • 7 km schweren und
  • 30 km Freerider

Pisten ist das Areal sehr gut für Familien mit Kindern und semiprofessionelle Skiläufer oder Snowboarder geeignet. Die Bergrestaurants im Skigebiet werden bewirtschaftet und bieten auf den Sonnenterrassen traumhafte Ausblicke auf die Alpen. Die Hütten sind gut zu Fuß erreichbar. Seit der Wintersaison 2013/14 bietet der Zusammenschluss der Skigebiete Arosa und Lenzerheide allen Skiurlaubern rund 225 km bestens präparierte Pisten aller Schwierigkeitsgrade.

Junges lachendes Paar in Skiausrüstung, er steht hinter ihr, blauer Hintergrund mit Schneeflocken
Junges lachendes Paar in Skiausrüstung, er steht hinter ihr, blauer Hintergrund mit Schneeflocken

Davos / Klosters

Davos ist ein international bekannter Ferien- und Kongressort in Graubünden. Seit mehr als 100 Jahren werden in den Skigebieten um Davos und Klosters Skiwettbewerbe ausgetragen.

Die Stadt Davos liegt im Landwassertal in Graubünden. Die sechs Ortsteile und das Bergdorf Klosters verteilen sich malerisch am Davoser See und auf den umliegenden Höhenzügen. Diese naturschöne Region zieht seit 1865 Gesundheits- und Natururlauber, Wintersportler und Kongressteilnehmer an.

Skifahrer springt steilen Abhang hinunter
Skifahrer springt steilen Abhang hinunter

Bereits seit 1883 werden in den Skigebieten um Davos und auf der längsten Natureisbahn Europas im Ortszentrum internationale Winterwettbewerbe veranstaltet.

Urlauber finden in und um Davos und in Klosters eine Vielzahl von Unterkünften in allen Preiskategorien. Ob

  • einfache Herberge
  • Familienpension
  • Bergchalet oder
  • Luxushotel mit angeschlossenem Wellness Tempel

- die Urlauber in Davos/Klosters profitieren von interessanten Angeboten, wie All inklusive Urlauben, Pauschalen oder Urlaubspaketen inklusive Skipass.

Davos Kloster Mountains

Das Davos Kloster Mountains ist ein überregionaler Verbund von sechs Skigebieten im Landwassertal mit

  • 300 Pistenkilometern
  • Kinderparcours
  • Funparks
  • Carverpisten und
  • erstklassiger Gastronomie.

Das Skigebiet ist für schneesichere Verhältnisse bekannt. Viele Events und erstklassiges Après Ski sind für das internationale Publikum interessant.

Skigebiet Davos Parsenn

Davos Parsenn ist das größte Skigebiet der Davos Kloster Mountains. Es liegt auf 1.560 m bis 2.860 m Höhe und ist ab Ende November geöffnet. Insgesamt 22 Lifte und Aufstiegshilfen führen zu den Berghütten und Abfahrten.

Die 114 Pistenkilometer unterteilen sich in

  • 20 km leichte
  • 75 km mittlere und
  • 19 km schwere

Pisten. Die längste Abfahrt am Parsenn hat eine Länge von 12 km. Im Skigebiet finden viele Veranstaltungen statt.

Skigebiet Davos Schatzalp

Das kleine Skigebiet mit zwei Liften ist direkt vom Davoser Ortszentrum erreichbar und steht für erholsames, entschleunigtes Wintererlebnis für Anfänger, Familien mit Kindern oder Genießer.

Die Schatzalp Pisten liegen auf 1.860m bis 2.400m Höhe und sind eher sanft abfallend. Die 8,6 Pistenkilometer sind vor allem leichte Abfahrten für Anfänger.

Da das Skigebiet nicht beschneit wird, richten sich die Öffnungszeiten nach der jeweilig aktuellen Wetterlage. Die Saison beginnt offiziell gegen Ende Dezember.

Junge Frau auf Skipiste hält ihren Skier nach oben in den blauen Himmel
Junge Frau auf Skipiste hält ihren Skier nach oben in den blauen Himmel

Flims/Laax

Flims und Laax sind Nachbarorte in Graubünden. Die Tourismustradition in Flims begann bereits 1877 mit der Eröffnung des Hotels Waldhaus. Wenige Jahre später folgte das Hotel Schweizerhof. Rund um diese zwei Luxusherbergen entstand vor allem im 20. Jahrhundert eine erstklassige touristische Infrastruktur mit Fokus auf den Wintersport.

Heute finden Tagesgäste, Pauschal- und Individualurlauber im Feriengebiet sehr gute Bedingungen. Die Preise für Unterkünfte variieren. In den Hauptorten sind Hotelzimmer und Chalets sowie Ferienwohnungen und gastronomische Einrichtungen deutlich teurer als in den Dörfern der weiteren Umgebung.

Das Angebote im Skigebiet

Das weitläufige Skigebiet Flims/Laax/ Falera liegt auf Höhen zwischen 1.100m und 3.018m am Vorabgletscher. Mehr als 70% der 235 Pistenkilometer liegen über 2.000m Höhe, deshalb gilt das Skigebiet als besonders schneesicher und ist von Anfang November bis Mitte April geöffnet.

Im Areal finden Skifahrer und Snowboarder

  • 64 km leichte
  • 70 km mittlere
  • 46 km schwere sowie
  • 44 km Freeride

Pisten, die sich für Anfänger und Profis gleichermaßen gut eignen. Der Einstieg in das Skigebiet erfolgt von Flims oder Laax aus.

Insgesamt 29 Lifte, Bahnen oder Aufstiegshilfen führen zu den Pisten und bewirtschafteten Hütten. Die Skipässe sind teurer als in vergleichbaren Skigebieten in Graubünden oder Österreich.

Skifahrer fährt steilen Hang in Bergen runter, blauer Himmel, Sonnenschein
Skifahrer fährt steilen Hang in Bergen runter, blauer Himmel, Sonnenschein

Saas-Fee

Der Ferienort Saas-Fee liegt auf einem Hochplateau im Saastal, unterhalb vom Feengletscher und den Mischabel Alpen im Kanton Wallis. Das sonnige Plateau ist für den fantastischen Panoramablick auf zahlreiche 400er Gipfel und moderate Ganzjahrestemperaturen bekannt.

Der charmante Ort ist autofrei. Direkt am Ortseingang steht ein großes Parkhaus, in dem Tages- und Übernachtungsgäste für ca. 15 SFR pro Tag parken können. Mit mehr als 100 Bars, Cafés und Restaurants ist der Ortskern von Saas-Fee zu jeder Tageszeit ein beliebter Treffpunkt.

Für Übernachtungsgäste stehen viele Unterkünfte und Pauschalangebote bereit. Direkt im Ortszentrum sind die Preise in Hotels und anderen herbergen deutlich höher, als im weiteren Umkreis.

Gletscherskigebiet Saas-Fee

Das Gletscherskigebiet von Saas-Fee wurde mehrfach prämiert und im Jahr 2007 zum besten Skiresort der Schweiz gewählt. Es ist bereits ab Anfang November geöffnet und liegt auf Höhe zwischen 1.800m und 3.600m.

Von 150 Pistenkilometern werden

  • 30 km leichte
  • 90 km mittlere und
  • 30 km schwere

Pisten täglich präpariert und im unteren Teil nach Bedarf beschneit. Die leichten und mittleren Pisten führen in sehr langen Abfahrten direkt bis ins Dorf. Sie sind für Anfänger und Kinder sehr gut geeignet.

Da der Ort keinen Durchgangsverkehr hat, sind auch kleine Kinder am Übungshang mit Babylift und Skikindergarten nahe der Talstation sicher. Insgesamt befinden sich 21 Aufstiegsanlagen und Lifte im Skigebiet. Der Funpark am Feengletscher gehört zu den größten Snowparks der Schweiz.

Mehrere Wintersportler mit Skiern sitzen im Sessellift
Mehrere Wintersportler mit Skiern sitzen im Sessellift

St. Moritz

St. Moritz ist ein Wintersportort im Oberengadin in Graubünden. Seit Jahrzehnten ist die Gemeinde mit den vier Ortsteilen als Treffpunkt für die internationale Prominenz aus Medien und Wirtschaft bekannt. Der Ort liegt malerisch am Moritzersee und unterhalb vom Piz Nair, dem Hausberg auf dem sich das Skigebiet befindet.

St. Moritz hat eine besonders hohe Dichte an

  • privaten Villen
  • Luxushotels und
  • edlen Chalets.

Im Ortszentrum haben sich Luxusboutiquen, hochpreisige Restaurants, Cafés und Bars angesiedelt. Die Preise für Unterkünfte, Gastronomie und Après Ski befinden sich in St. Moritz auf Höchstniveau, deshalb weichen Pauschalurlauber und Familien mit Kindern sowie Individualisten mit kleinerem Budget meist auf das Umland aus.

Skigebiet Corviglia

Lachende Frau in Skimontur mit Skiern auf der Schulter unter blauem Himmel mit Sonne, im Hintergrund
Lachende Frau in Skimontur mit Skiern auf der Schulter unter blauem Himmel mit Sonne, im Hintergrund Berge

Das St. Moritzer Skigebiet Corviglia öffnet bereits Ende November. Es liegt auf Höhen zwischen 1.750 m und 3.057 m und ist schneesicher. Mehr als 100 km sind Weltcuppisten, auf denen in regelmäßigen Abständen renommierte Sportwettbewerbe ausgetragen werden. Die nächsten Alpinen Skiweltmeisterschaften finden 2017 in der Corviglia statt.

Das Skigebiet hat insgesamt 163 Pistenkilometer, davon sind

  • 37 km leichte
  • 86 km mittlere und
  • 35 km schwere

Abfahrten. Ein Tipp für Freestyler ist der Snowpark mit 30 Obstacles. Zu den Pisten führen 22 modere Lifte und Aufstiegshilfen.

Für das "Sehen und gesehen werden" eignet sich die sanfte Chill out Riding Piste "Paradiso" perfekt. Langläufer können auf einer 42 km langen Marathon Loipe oder der Nachtloipe im Ort trainieren.

Rund um das Skigebiet finden jeden Winter weitere aufregende Veranstaltungen statt. Die Tagespauschalen für das Skigebiet Corviglia bewegen sich preislich im Normalbereich.

Vals/Dachberg

Vals ist eine kleine Gemeinde mit rund 1.000 Einwohnern im Graubündner Bezirk Surselva. Der ruhige Ort liegt unterhalb vom Dachberg in einem etwas isolierten Talbereich des Walsertals. Schon seit Jahrzehnten werden die Thermalquellen um Vals für Kuranwendungen genutzt.

Urlauber finden in Vals und den Dörfern der Umgebung einige Hotels mit Kurbetrieb, Höfe und Herbergen sowie Zimmer von Privat zu moderaten, familienfreundlichen Preisen. Das Angebot an gastronomischen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten ist begrenzt. Neben dem Bergrestaurant bieten die Dachberghütte, eine kleine Bar an der Talstation und die hoteleigenen Bars abendliche Unterhaltung und Service an.

Skigebiet Val

Das kleine Skigebiet Vals 3000 liegt auf Höhen zwischen 1.252m und 2.941m an der Ostflanke des Dachbergs. Es ist das höchstgelegene Skigebiet der Region und ab Mitte Dezember schneesicher. Pisten im unteren Bereich werden bei Bedarf beschneit.

Die 25 Pistenkilometer im Skigebiet verteilen sich auf

  • 5 km leichte
  • 15 km mittlere und
  • 5 km schwere

Pisten, die mit einer Gondelbahn und 4 Schleppliften erreichbar sind. Die attraktiven Abfahrten von fast 3.000m Höhe bieten viel Abwechslung abseits von der Hektik großer Skigebiete und sind vor allem für Freerider interessant.

Für die Skipässe werden unter anderem Familienrabatte gewährt.

Schwarz-weiße Gondel schwebt über einem Skigebiet
Schwarz-weiße Gondel schwebt über einem Skigebiet

Brigels

Brigels liegt auf einem Hochplateau im Bündner Vorderrheintal in Graubünden. Das malerische Bergdorf ist der zentrale Ort der Ferienregion Brigels-Waltensburg-Adiast und trägt seit Jahren ein Gütesiegel für Familienfreundlichkeit.

Abseits vom Massentourismus bietet die kleine Gemeinde naturverbundene Ferien und preiswerte Unterkünfte in

  • Ferienwohnungen
  • Bauernhöfen und
  • Familienpensionen.

Während im Sommer der Badesee, eine Vielzahl von Wanderwegen und MTB Routen sowie die erste Wasser Driving Range Europas locken, bietet das Skigebiet rund um den Alp Dado im Winter allen Skifahrern und Snowboardern ideale Bedingungen auf sonnenverwöhnten Pisten. Brigels ist überregional für Spitzenrestaurants bekannt.

Skigebiet Alp Dado

Das Skigebiet von Brigels liegt auf Höhen zwischen 1.100 m und 2.418 m. An der Talstation in Brigels sind ausreichend Parkmöglichkeiten für Tagesgäste vorhanden.

Für Winterurlauber mit Skipass pendelt ein kostenfreier Skibus zwischen den Dörfern der Region. Zu den Abfahrten führen sechs Lifte.

Im Skigebiet werden ab 15. Dezember insgesamt 75 Pistenkilometer präpariert, davon jeweils 10 km leichte und schwere Pisten und 43 km mittlere Pisten. Besonders interessant ist das weitläufige Freeskiing-Areal. Im Zentrum des Skigebietes liegt ein guter Terrainpark.

Das Skigebiet von Brigels ist für Anfänger und Fortgeschrittene gut geeignet. Die Pisten sind sehr breit und nie überlaufen. Ein echter Geheimtipp für Genuss-Skiläufer.

Val d'Anniviers

Das Val d'Anniviers liegt im Kanton Wallis. Das Seitental des gewaltigen Rhonetals ist von einer faszinierenden Bergwelt mit Gletschern und den schroffen Gipfeln der Kaiserkrone umgeben. Im Jahr 2009 haben sich die Dörfer im Tal zur Gemeinde Anniviers mit sechs Ortsteilen und zahlreichen Weilern zusammengeschlossen.

In der Region mit rund 1.500 Einwohnern werden fast 20.000 Gästebetten in Pensionen, Hotels oder Ferienhäusern angeboten. Vor allem die größeren Ferienhäuser für bis zu 30 Personen sind relativ preisgünstig. In den Dörfern wird vorwiegend französisch gesprochen.

Das Val d'Anniviers ist ein guter Tipp für Familien, Naturfreunde und Erholungsgäste, die kein ausschweifendes Après Ski sondern ruhige und traditionelle Gastlichkeit suchen.

Skigebiete im Val d'Anniviers

Die vier schneesicheren Skigebiete im Val d'Anniviers liegen auf Höhen von 1.500m bis 3.000m. Sie sind von fünf Talstationen und mit 48 Aufstiegsanlagen erreichbar. Da die einzelnen Skigebiete nicht mit Bahnen vernetzt sind, verkehrt ein kostenloser Skibus zwischen den Talstationen.

Das gepflegte Skigebiet ist von Ende Dezember bis Mitte April geöffnet. Die insgesamt 220 Pistenkilometer verteilen sich auf jeweils rund 73 km Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Ein Snowpark und drei Funparks werden für Freestyler präpariert.

Die Preise für Skipässe sind im Val d'Anniviers moderat. Das Skigebiet eignet sich für Anfänger, Familien mit Kindern und Fortgeschrittene.

Vollgeschneite Skischuhe auf Skiern beim Fahren durch tiefen Schnee, im Hintergrund eine Gondel
Vollgeschneite Skischuhe auf Skiern beim Fahren durch tiefen Schnee, im Hintergrund eine Gondel

Obersaxen/Val Lumnezia

Obersaxen ist eine Gemeinde in Graubünden. Der lose Verbund von 28 Höfen liegt in der Surselva, unterhalb des Piz Mundaun und dem Schwarzhorn. Durch den Zusammenschluss zu einer großen Ferienregion werden Gästen mehr als 1.000 Ferienwohnungen, Hotel- und Pensionszimmer sowie Plätze in Ferienlagern angeboten.

Während der Sommerzeit ziehen die Burgruinen im grünen Val Lumnezia und die zahlreichen Wanderwege viel Natururlauber an. In den Wintermonaten kommen Skiurlauber in das attraktive Skigebiet am Piz Mundaun. Die "Weißen Wochen" beinhalten Pauschalangebote verschiedener Unterkünfte zu Sonderpreisen.

Skigebiet Obersaxen Mundaun

Das Skigebiet Obersaxen Mundaun ist von Mitte Dezember bis Anfang April geöffnet. Die Pisten des schneesicheren Areals liegen auf Höhen von 1.200 m bis 2.310 m. Die 120 Pistenkilometer teilen sich in

  • 60 km leichte
  • 40 km mittlere und
  • 20 km schwere

Pisten auf.

Von 7 Talstationen führen 17 Lifte zu den Bergrestaurants und Après Ski Bars, dem Funpark oder den breiten Pisten. Für Nicht-Skiläufer werden rund um Obersaxen insgesamt 85 km Winterwanderwege, eine Rodelbahn und Eislaufbahnen präpariert. Das Skigebiet ist sehr gut für Anfänger und Familien mit Kindern geeignet.

Zermatt

Das Gemeindegebiet von Zermatt liegt im Kanton Wallis und grenzt an Italien. Im Areal befinden sich 38 von 54 Schweizer Bergen mit einer Höhe von 4.000 Metern.

Der charmante Ferienort liegt auf einer Seehöhe von 1.610m und ist absolut autofrei. Etwa 5 km außerhalb vom Ort befindet sich eine Parkanlage, von der aus Elektrotaxis oder Bahnen ins Dorf verkehren.

Zermatt ist ein international bekannter Bergsteiger- und Wintersportort mit

  • erstklassiger touristischer Infrastruktur
  • vielen familienfreundlichen Unterkünften mit fairen Preisen und
  • einem atemberaubenden Panorama auf das Matterhorn.

Im Umfeld der sechs zugehörigen Weiler befinden sich sehr viele Gletscher, die Bergseen speisen.

Matterhorn Ski Paradise

Snowboarder sitzt auf Skipiste unter blauem Himmel
Snowboarder sitzt auf Skipiste unter blauem Himmel

Das Skigebiet ist Teil vom "Matterhorn Ski Paradise" mit insgesamt 310 Pistenkilometern und 63 Liften. Die Abfahrten um Zermatt liegen auf Höhen zwischen 1.620m und 3.883m.

Einige Pisten sind ganzjährig befahrbar. Im Skigebiet werden zur Wintersaison ab Ende November 200 km Pisten präpariert, davon sind

  • 34 km leicht
  • 118 km mittel und
  • 48 km schwer.

Zu den Pisten führen 35 Bahnen, Lifte und Aufstiegshilfen. Im Skigebiet Zermatt werden unter anderem Heliski, mehrere Funparks und viele Freeride Routen angeboten. Für Kinder sind Pisten und Skischule vorhanden aber das Skigebiet ist eher für Erwachsene geeignet. Über den Theodulpass erreichen Skiläufer das benachbarte Aostatal und das Skigebiet von Cervinia in Italien.

Weitere Skigebiete

Neben den bereits vorgestellten Skigebieten gibt es noch einige weitere in der Schweiz, die einen Besuch wert sind. Zu diesen zählen Andermatt-Sedrun, mit mehr als 180 Pistenkilometern.

Hier finden sich für Skifahrer sowie Snowboarder abwechslungsreiche Abfahrten. Könner kommen besonders in der Gotthardregion auf ihre Kosten.

Schneesicherheit und jede Menge Sonne gibt es im Skigebiet Engelberg-Titlis. Dieses bietet 82 Pistenkilomter, die sich auf einer Höhe von bis zu 3.020 Metern befinden.

Adelboden-Lenk bietet eine besondere Landschaft mit 210 Pistenkilometern. Diese liegen in Höhen von bis zu 2.400 Metern und eignen sich für sämtliche Leistungsstufen.

Ebenfalls empfehlenswert ist die Region Gastaad Mountain Rides. Hier trifft man überwiegend auf blaue Pisten, doch auf bis zu 3.000 Metern Höhe bekommen auch Fortgeschrittene und Profis ihren Spaß.

Zu den weiteren Skigebieten der Schweiz zählen etwa

  • Samnaun in der Silvretta Arena
  • die Aletsch Arena mit mehr als 100 Pistenkilometern
  • die Jungfrau-Region mit mehr als 220 km Piste
  • Les Quatre Vallées mit mehr als 410 Pistenkilometern

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • ski climber © rcaucino - www.fotolia.de
  • ski 026 lift © vladimir kondrachov - www.fotolia.de
  • happy ski couple © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de
  • freerider © Ludwig Berchtold - www.fotolia.de
  • Happy winner girl holding ski against the blue sky. © kristian sekulic - www.fotolia.de
  • Skier in high mountains © Ilja Masík - www.fotolia.de
  • Gruppe Skikids im Sessellift © akiebler - www.fotolia.de
  • Frau trägt Ski © Jonas Glaubitz - www.fotolia.de
  • Gondel Luftseilbahn Winter © lehvis - www.fotolia.de
  • ski time © magdal3na - www.fotolia.de
  • Boarden © Oliver Weber - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema