Schmetterlingsgärten

Geschaffene Lebensräume zum Schutz bedrohter Schmetterlingsarten

Viele Schmetterlingsgärten sind in erster Linie aus der Intention heraus entstanden, den Bürgern die faszinierende und oft auch bunte Welt der Schmetterlinge näherzubringen und den Schutz der zum Teil bedrohten Schmetterlingsarten zu unterstützen.

Schmetterling Tagpfauenauge auf Wasserdostblüte
Tagpfauenauge auf Wasserdostblüten © Christian Pedant - www.fotolia.de

Schmetterlingsgärten werden mit großer Leidenschaft von Betreiber und Personal geführt und das oftmals über mehrere Generationen. Die Gründer einer Schmetterlingsfarm sind engagierte Entomologen (Insektenforscher) oder haben einen Großteil ihres Lebens im Urwald verbracht. Sie möchten den großen und kleinen Besuchern exotische Schmetterlinge und Insekten in ihrer ursprünglichen tropischen Heimat zeigen und näher bringen.

Faszinierende Falter in der Freiflughalle

Diese Möglichkeit bietet eine Freiflughalle. Ganz speziell nach den Bedürfnissen der Schmetterlinge herrscht hier ein feucht warmes Klima. Je nach Größe der Anlage können den Besucher hunderte oder gar tausende Schmetterlinge aus den verschiedensten tropischen Gebieten umschwärmen. Mit Behutsamkeit und Geduld lässt sich der eine oder andere Falter sogar auf die Hand locken.

Umgeben von exotischen Pflanzen

Der Entdecker findet eine fasziniernde Flora mit tropischen Pflanzen wie

  • Bananenstauden, die sogar Früchte tragen sowie
  • zum Teil sehr seltene Gewächse

vor.

  • Vanillepflanzen

locken mit ihrem Duft,

versetzen den Schmetterlingsbetrachter neben den farbenprächtigen Faltern in eine vollkommen andere Welt. Veranschaulicht werden hier die einzelnen Entwicklungsstufen dieser bezaubernden Lebewesen vom Ei zur Raupe, anschließend zur Puppe und dann zum fertigen Falter.

Weitere Tierarten

Mit ein wenig Glück kann man in der Schmetterlingspuppenstube den Schlupf eines Falters miterleben. Wer Fragen hat, kann sich an geschultes Fachpersonal wenden. Einige Schmetterlingsfarmen haben es sich zu Aufgabe gemacht neben den Schmetterlingen auch eine großzügige Insektensammlung zu präsentieren und deren Lebensraum zu erklären. Gezeigt werden Terrarientiere wie beispielsweise

  • Vogelspinnen
  • Skorpione und
  • Rieseninsekten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Schmetterlingsgärten

Österreichs Schmetterlingsgärten

Österreichs Schmetterlingsgärten

In österreichischen Schmetterlingsgärten findet man sowohl heimische, als aus exotische Schmetterlinge. Ein dortiger Besuch lohnt sich vor allem im Sommer.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen