Kutschfahrten - Merkmale, Anlässe und Planungstipps

In längst vergangenen Jahren noch das wichtigste Fortbewegungsmittel, werden Kutschfahrten heute nur noch zu bestimmten Anlässen gebucht. Sie eignen sich sehr gut als Geschenk und werden häufig auch in einem besonders romantischen Rahmen gebucht. Doch auch zu anderen Gelegenheiten bieten sich Kutschfahrten an. Lesen Sie über Merkmale und Anlässe für Kutschfahrten und holen Sie sich Tipps zur Planung.

Kutschfahrten für jeden Anlass

Kutschfahrten - Generelle Merkmale und Anlässe

Kutschfahrten zählen zu den beliebtesten Geschenkideen, wenn es darum geht, seinen Liebsten eine Freude zu machen. Galten sie damals noch als Fortbewegungsmittel und ebenso Statussymbol, werden sie heute eher für das Vergnügen und Erlebnis gebucht.

Im Allgemeinen werden Kutschfahrten auch als Kremserfahrten bezeichnet. Alles was es braucht, ist ein Wagen sowie ein Gespann von Pferden.

Je nach Personenzahl kann die Anzahl der im Gespann befindlichen Pferde angehoben werden. Gerade bei Ausflügen mit der Familie, Stadtfesten oder Betriebsausflügen finden Kremser Anwendung.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten

Ob schlicht oder festlich geschmückt - schon der Anblick von Pferden und einer imposanten Kutsche inmitten eines Stadtfestes zieht alle Blicke auf sich. Nostalgisch wird es bei einer Fahrt in

  • der Postkutsche
  • einem Jagdwagen oder
  • einem Landauer.
Die Hofburg zu Wien, Österreich, davor Fiaker (Kutsche) mit Pferden
Die Hofburg zu Wien, Österreich, davor Fiaker (Kutsche) mit Pferden

Dabei handelt es sich um detailgetreue und liebevoll gestaltete Nachbauten zahlreicher Modelle aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Heute mit modernen Scheibenbremsen und doch recht komfortablen Sitzmöglichkeiten ausgestattet, fühlt man sich dennoch wie Prinz und Prinzessin.

Gerade für eine Hochzeit werden Postkutschen oder Landauer sehr gern genommen. Das historische Erscheinungsbild und die Dekorationsmöglichkeiten, lassen die Hochzeit wie in einem Märchen erscheinen und den Tag unvergesslich werden.

Warum bis zu Hochzeit warten? Ein Heiratsantrag während einer romantischen Kutschfahrt mit einem anschließenden Picknick wird garantiert nicht abgelehnt.

Planwagenfahrten erfreuen sich bei einer größeren Menge von Personen großer Beliebtheit, aber auch Kinder wissen dieses Abenteuer zu schätzen, ist doch ein Hauch von Wildem Westen zu spüren. Planwagen sind überdachte Kutschen und bieten den Vorteil, auch plötzlichen Regeneinbrüchen bzw. unstetigem Wetter die Stirn bieten zu können.

Kutschfahrten lassen sich selber planen oder etwa als Gutschein verschenken. Letztere Variante erweist sich als praktisch, wenn man nicht genau weiß, wann der oder die Beschenkte Zeit dafür finden könnte - so kann die Person sich in Ruhe einen Termin aussuchen.

In erster Linie mögen einem bei einer Kutschfahrt romantische Momente zu zweit in den Sinn kommen. Doch auch für Freundinnen oder Freunde sowie mit der ganzen Familie finden sich passende Angebote: so kann man sie etwa zum Junggesellenabschied oder einen Kindergeburtstag buchen.

Besonders schön sind solche Fahrten etwa im Sommer, aber auch im Winter, wenn die Landschaft mit Schnee bedeckt ist. Je nach Region werden in diesem Zusammenhang auch Pferdeschlittenfahrten angeboten.

Wer eine Kutschfahrt bucht, bekommt den Kutscher dazu. Häufig hat er auch besondere Angebote, wie etwa einen beheizten Wagen oder Musik. Manchmal kann man auch Verpflegung sowie Getränke hinzubuchen.

Besonders romantische Kutschfahrten werden häufig gebucht...

Eine romantische Fahrt in der Kutsche: Tipps zur Planung

Sich einmal wie eine Prinzessin fühlen - dazu gehören natürlich auch eine prunkvolle Pferdekutsche und der perfekte Traumprinz. Wer seinen Prinzen schon gefunden hat oder seiner Prinzessin eine kleine Freude machen möchte, kann sich schon einmal nach einem Anbieter für Kutschfahrten in der Umgebung umsehen. Es gibt wohl kaum ein romantischeres Fortbewegungsmittel und keinen besser Weg, um jemandem seine tiefe Zuneigung zu zeigen.

Zu einer richtigen Märchenhochzeit passt einfach kein Auto, so schön es auch geschmückt sein mag. Einzig und allein eine Pferdekutsche kann das Bild entsprechend abrunden.

Ausschnitt einer weißen Hochzeitskutsche mit roten Rosen, weißes Pferd
Ausschnitt einer weißen Hochzeitskutsche mit roten Rosen, weißes Pferd

Der passende Anbieter

Zuerst einmal muss natürlich eine Kutsche her. Hierbei sollte man stets gut aufpassen und niemals sein Ziel aus den Augen verlieren.

Kutschfahrt ist nämlich nicht gleich Kutschfahrt. Neben der romantischen Variante gibt es auch Ausflüge für Kinder und echte Westernfans. Da rollt man nicht langsam und gemütlich über eine schöne Allee, sondern prescht im schlimmsten Fall über einen abgeernteten Acker.

Es lohnt sich daher, bei mehreren Anbietern nachzufragen und sich genau zu erkundigen, in welchem Rahmen die Kutschfahrt gehalten wird. Außerdem sollte man schon bei der Anmeldung deutlich machen, dass man zu zweit unterwegs sein möchte. Das kostet zwar in der Regel mehr, man läuft jedoch nicht Gefahr, sich seinen romantischen Ausflug von einer lärmenden Meute kaputt machen zu lassen.

Adressen von passenden Anbietern holt man sich entweder in einem Brautmodengeschäft oder bei einem Fachhandel für Pferdesportartikel. Auch Annoncen in der Zeitung können hilfreich sein. Am besten ist es jedoch, direkt den Kutscher anzusprechen, wenn man zufällig ein Gespann sieht, dass den eigenen Erwartungen ganz genau entspricht.

Die richtigen Kontakte knüpfen

Bei der Suche nach einem passenden Kutscher fragt man am besten solche Leute, die sich beruflich mit Hochzeiten beschäftigen. Sie haben die richtigen Kontakte, so dass es am Ende keine große Enttäuschung gibt.

Man sollte darüber hinaus nur bei solchen Anbietern nachfragen, die regelmäßig Hochzeiten bedienen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Pferde den Trubel gewöhnt sind und nicht vor lauter Angst durchgehen.

Frühzeitige Organisation

Damit auch alles glatt geht, sollte man sich bereits dann um die Kutsche kümmern, wenn der Hochzeitstermin feststeht. Viele Paare möchten unbedingt von weißen Schimmeln zu ihrem großen Tag gefahren werden, weshalb die Nachfrage entsprechend groß ist. Außerdem muss frühzeitig bekannt sein, welche Art von Kutsche verwendet wird, damit man mit dem Floristen den passenden Blumenschmuck absprechen kann.

Den Ablauf planen

Hat man einen passenden Anbieter gefunden, der am Wunschtermin noch nicht anderweitig gebucht ist, geht es an die Feinabstimmung. Schließlich möchte man sich am großen Tag selbst entspannen und nicht noch in letzter Minute den Schaden kitten müssen, weil etwas schief gegangen ist.

Zwischen Abholung durch den Kutscher und Sektempfang sollte zum Beispiel ein großzügiges Polster sein, da man in der Regel sowieso nie pünktlich fertig wird. Möchte man nicht gleich heiraten, sondern nur mit seinem Partner ein paar romantische Stunden verleben, braucht man sich um Termine und Dekoration nicht weiter zu kümmern. Alles was man tun muss, ist mit dem Kutscher eine bestimmte Route und einen festen Termin zu vereinbaren.

Wichtige Utensilien

Damit die romantische Geste auch ihre volle Wirkung entfalten kann, sollte man zeigen, dass man nicht nur zum Telefonhörer gegriffen, sondern sich wirklich angestrengt hat. Dazu braucht man in der Regel nur ein paar Blumen, eine warme Decke und die richtigen Worte.

Besonders, wenn die Kutschfahrt bei kühlem Wetter stattfinden soll, gehört neben der Decke auch eine Thermoskanne mit warmen Getränken ins Gepäck. Ansonsten dürfen eine Flasche Champagner und ausgewählte Früchte nicht fehlen.

In der Regel wird eine romantische Kutschfahrt als Überraschung geplant. Damit die Person, die man einlädt, nicht in Highheels oder einer ähnlich ungünstigen Garderobe auftaucht, sollte man sich eine kleine Ausrede einfallen lassen, warum gerade diese Kleidung eher ungünstig ist.

Mehrere Highlights

Besonders schön wird der Ausflug, wenn die Kutschfahrt nicht das einzige Highlight bleibt. So kann man beispielsweise einen Tisch in einem schönen Restaurant reservieren oder aber ein rustikales Lagerfeuer planen. Für solche Zusatzevents braucht man in der Regel einen kleinen Helfer, der die benötigten Sachen pünktlich an Ort und Stelle schafft und sie auch wieder abholt, ohne dabei die Zweisamkeit zu stören.

Lohnenswerte Angebote

Kutschfahrten werden in ganz Deutschland angeboten. Empfehlenswert ist eine Kremserfahrt auf jeden Fall in der Lüneburger Heide. Die wild romantischen und unberührten Naturschönheiten können entspannend entdeckt werden.

Auch

  • der Ammesee in Bayern
  • Mecklenburg-Vorpommern und
  • die Holsteinische Schweiz

sind aufgrund ihrer Naturbegebenheiten ideal für eine Kutschfahrt. Auch in Österreich, beispielsweise im Salzburger Land, finden Kutschfahrten großen Anklang. Das weitläufige Areal kann ohne Verkehr- und Parkstress erkundet werden, so dass der Urlaub einen guten, entspannenden und bleibenden Eindruck hinterlässt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • fiaker mit riesenrad © Erhard Gaube - www.fotolia.de
  • Hochzeit, Hochzeitskutsche © R.-Andreas Klein - www.fotolia.de
  • Fiaker vor der Alten Hofburg, Wien © pure-life-pictures - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema