Assessment Center

Zum Personalauswahlverfahren gehören u.a. Gruppenübungen, Rollenspiele und Vorträge

Das sogenannte Assessment Center ist ein aufwändiges Auswahlverfahren für die Personalfindung. Anhand diverser Tests wie Rollenspielen oder Einzelgesprächen werden die meist schon vorausgewählten Bewerber auf Persönlichkeit und Verhalten getestet.

Zwei schwarz gekleidete Frauen in Büro arbeiten am Laptop im Besprechungsraum, eine arbeitet an der Flipchart
schulung 1 © Gernot Krautberger - www.fotolia.de

Das so genannte Assessment Center bezeichnet ein Verfahren, in dem Bewerber für einen Arbeitsplatz getestet werden. Der Begriff stammt aus dem Amerikanischen und bezeichnet ein bestimmtes Vorgehen. Er wird jedoch häufig dahingehend missverstanden, dass es sich sich bei dem "Center" um ein eigenes dafür bereit stehendes Gebäude handeln würde.

Funktion

Längst schon ist es üblich, dass sich auf eine einzige Stellenausschreibung oftmals mehrere Hundert potenzielle Bewerber melden. Speziell bei höher dotierten Arbeitsplätzen, an denen nicht nur Fachwissen, sondern auch Erfahrung und andere Qualitäten - wie zum Beispiel Führungseigenschaften - gefordert sind, ist es von größter Wichtigkeit, nicht nur irgendeinen Arbeitnehmer einzustellen, sondern den am besten für den Job geeigneten Kandidaten herauszufinden. Hier kommt das Assessment Center ins Spiel.

Mögliche Bestandteile

In mehreren Runden werden die Bewerber gesichtet, geprüft und herausgefiltert. Dabei müssen sie nicht nur in

  • schwierigen Gesprächssituationen

bestehen, in denen ihnen zum Beispiel

gestellt werden, sondern zum Teil müssen die Bewerber auch

  • Arbeitssituationen simulieren
  • Verhandlungen leiten oder
  • andere Aufgaben erfüllen.

Nicht selten müssen sie dabei auch

  • Vorträge vor einem größeren Publikum halten,

die auf Video aufgezeichnet und im Anschluss besprochen werden.

Wer ein Assessment Center bestehen möchte, muss einen langen Atem haben. Jedoch ist es häufig der Fall, dass nicht nur der "Gewinner" den begehrten Job erhält, sondern dass im Laufe der Prüfungen auch andere Kandidaten positiv auffallen, die den Prüfenden für andere möglicherweise offene Positionen innerhalb des Unternehmens geeignet erscheinen.

Deshalb kommt es häufig vor, dass man nach dem Durchlaufen eines Assessment Centers zwar nicht den primär gewünschten, aber doch einen vergleichbar attraktiven Posten angeboten bekommt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Assessment Center

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen