Kanusport

Leistungssport und Abenteuer in verschiedenen Booten

Kanu ist der Oberbegriff für Kajak und Kanadier. Der Kanusport bietet vielfältige Möglichkeiten und immer neue Herausforderungen, ganz gleich ob auf kleinen Flüsschen, Bergbächen oder größeren Gewässern.

Vater und Sohn beim Kanufahren auf dem See
father and son © Olga Lyubkina - www.fotolia.de

Der Kanusport wird auch Paddelsport genannt und zählt zu den Wassersportarten. Ein Kanute sitzt oder kniet in einem Kanu. Das Kanu wird mittels Muskelkraft und eines Paddels bewegt und gesteuert. Anders als beim Rudern ist das Paddel aber nicht fest mit dem Boot verbunden.

Entwicklung

Die heute übliche Form der Kanus ist aus den Kajaks und Kanadiern entstanden und wurde in England entwickelt.

wurden bestimmte Bauweisen von Segelbooten und Ruderbooten übernommen, so dass es sich bei den Kanus anfänglich um eine Mischform verschiedener Bootstypen handelte. Hatten Kanadier früher immer eine offene und Kajaks immer eine geschlossene Form, so ist das längst nicht mehr der Fall.

Paddelarten

Inzwischen unterscheiden sie sich meist nur noch durch die Sitzposition und die Art der Paddel: für den Kanadier wird ein Stechpaddel verwendet, für Kajaks ein Doppelpaddel. Beide Bootstypen verfügen über vielerlei Varianten.

So sind zum Beispiel die Maße für Länge und Breite variabel, ebenso wie die Form des Rumpfs. Welches Boot benützt wird, hängt sehr stark von den örtlichen Gegebenheiten, der Art des Gewässers und den körperlichen Voraussetzungen des Kanuten ab.

Formen des Kanusports

Der Kanusport lässt sich in viele, verschiedene Formen einteilen, die wiederum Bestandteil der

  • Freizeitsportarten sowie der
  • Wettkampfsportarten

sind.

Freizeitsportarten

Zu den Freizeitsportarten gehören:

  • Kanuwandern
  • Seekajakfahren
  • Wildwasserpaddeln und
  • Playboating.

Wettkampfsportarten

Die Wettkampfsportarten wiederum sind eingeteilt in:

  • Kanurennsport
  • Kanuslalom
  • Wildwasserrennsport
  • Kanupolo
  • Rennen in Drachenbooten
  • Kanumarathon
  • Kanusegeln
  • Rafting
  • Kanu-Freestyle
  • Squirt Boating und
  • Surf Ski.

Eine sehr moderne und stark trendorientierte Form des Kanusports ist das so genannte Rafting. Hier wird auf wilden Gewässern gepaddelt, deren Stromschnellen und Strudel Hindernisse darstellen, die gemeistert werden müssen. Häufig kommt es hier zum Kentern, deshalb müssen die Kanuten Schutzkleidung wie Neoprenanzüge und Helme tragen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Kanusport

Allgemeine Artikel zum Kanusport

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen