Jollensegeln

Segeln mit den in überregionale Jollenklassen eingeteilten Jollen, Rennjollen oder Wanderjollen

Das Jollensegeln wird als Segelsportart mit einem Schwertboot, der sogenannten Jolle, auf großen Seen oder Küstengewässern ausgeführt. Das Segelboot besitzt zur Sicherheit einen eingebauten Auftrieb und der Schwerpunkt liegt über der Wasserlinie.

Zwei Segelboote auf Chiemsee
chiemsee segelboote © martin - www.fotolia.de

Jollensegeln ist in Deutschland sehr verbreitet und sehr beliebt. Nahezu an jedem geeigneten See kann man eine Segelschule finden, bei der das Jollensegeln erlernt werden kann. Auch Segelvereine bieten Kurse an.

Zeitvertreib und Wettkampfsport

Für viele Segler ist das Jollensegeln ausschließlich ein vergnügsamer Zeitvertreib, für andere jedoch wird es zum ernsthaften Wettkampfsport. Während der Segelsaison von März bis Oktober finden an fast jedem Wochenende Regatten für verschiedene Bootsklassen statt, an denen man sich beteiligen kann.

Merkmale der Boote

Der Begriff "Jolle" bezeichnet traditionell kleinere Ruder- oder Segelboote. Jedoch ist im Laufe der Zeit der Name "Jolle" auch zu einer Typisierung einer eigenen Bootsform geworden. Stabile Schwertboote mit einem über der Wasserlinie liegenden Konstruktionsschwerpunkt werden als Jollen bezeichnet.

Das aufrichtende Moment erhalten Jollen durch den Druck des Wassers auf den flachen Bootsboden. Hierin unterscheiden sie sich von den eher gewichtsstabilen Kielbooten. Jollen sind in verschiedene Bootsklassen eingeteilt.

Fahrtechnik und Sicherheitsaspekte

Die Jolle wird mit ganzem Körpereinsatz gefahren. Gerät sie einmal in Schieflage - man spricht hier vom so genannten Krängen - so müssen alle Besatzungsmitglieder mit ihrem ganzen Körpergewicht dagegen halten, indem sie sich auf der gegenüber liegenden Seite aus dem Boot lehnen. Dabei ist der Segler mit einem Trapez gesichert. Trotzdem passiert es sehr leicht und sehr schnell, dass eine Jolle kentert.

Jollensegeln ist ein schöner Freizeitsport, jedoch sollte man besonderes Augenmerk auf die eigene Sicherheit richten. Es ist vorgeschrieben, eine Schwimmweste zu tragen, und das aus gutem Grund. Manche Segler tragen sogar einen Sporthelm.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Jollensegeln

Allgemeine Artikel zum Thema Jollensegeln

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen