So finden Sie den passenden Radwanderurlaub

Körperausschnitt Radfahrer auf Straße

Für die Planung einer Radwandertour sollte man sich persönliche Ziele setzen; hilfreich ist die Beratung im Reisebüro und der Vergleich der Angebote

Radwandern ist eine tolle Sache: Mit dem Fahrrad kann man Land und Leute kennen lernen, große Distanzen überwinden, und sich dabei auch noch im Freien aufhalten, sportlich betätigen und etwas für die Gesundheit tun. Das Abschalten vom Alltagsstress und die Erlangung vieler neuer Eindrücke sind dabei garantiert. Radwandern bietet einen hohen Erholungswert, egal ob für den Individualisten oder die ganze Familie. Doch wie findet man die richtige Tour für die eigenen Ansprüche?

Es liegt auf der Hand: Der Radwanderurlaub einer Familie mit kleinen Kindern sieht anders aus, als der eines ambitionierten Radfahrers, der allein oder mit Gleichgesinnten unterwegs ist. Und es gibt noch viele Varianten dazwischen. Damit der Radwanderurlaub ein Erfolg und keine Pleite wird, sollte er deshalb gut geplant sein.

Beratung im Reisebüro oder Recherche im Internet

Die Tourismusbranche hat den inzwischen gut etablierten Trend erkannt, und bietet die unterschiedlichsten Radwanderurlaube für ganz individuelle Bedürfnisse an. Lassen Sie sich also einfach einmal in Ihrem Reisebüro beraten.

Oder suchen Sie direkt selbst nach einem speziellen Radreisen-Anbieter in Ihrer Nähe. Über die Internet-Suche werden Sie mit Sicherheit schnell fündig und können sich online über die angebotenen Touren informieren. Vor einer Buchung empfiehlt sich die telefonische Rücksprache, bei der Sie alle möglicherweise noch offenen Fragen klären können.

Vor der Buchung einer Radwandertour persönliche Ziele setzen und passende Reisepartner wählen
Radwandertouren planen

Persönliche Ziele setzen

Wichtig ist es, bei der Auswahl und Buchung des Radwanderurlaubs darauf zu achten, dass die eigenen Vorstellungen vom Urlaub klar formuliert werden können. Machen Sie sich deshalb bewusst, was genau Sie erleben möchten:

  • Welche Distanzen möchten Sie überwinden?
  • Sind Sie eher ein leistungsorientierter Radler oder mehr ein Genussradler?
  • Ist Ihnen das Naturerlebnis wichtiger oder möchten Sie lieber Städte besichtigen?

All dies und noch viel mehr ist möglich. Achten Sie darauf, dass das Fahrtangebot Ihre persönlichen Möglichkeiten nicht unter- oder überfordert, dann ist ein gutes Gelingen fast schon garantiert.

Die Wahl der Reisepartner und Unterkunft

Seien Sie auch selbstkritisch bei der Wahl Ihrer Reisepartner. Einen Radwanderurlaub bucht man am besten mit Personen, die über ein ähnliches Maß an Kondition und Leistungsbereitschaft verfügen.

  • Sind die Mitreisenden schwächer, so sollte man von vornherein bereit sein, sich anzupassen.
  • Wählt man dagegen eine zu starke Gruppe, dann kann der Urlaub schnell in Stress ausarten.

Entscheiden Sie sich auch für die richtige Art der Unterkunft. Es gibt Reisen, bei denen Ihr Gepäck organisiert von einem Übernachtungspunkt zum anderen transportiert wird, und Sie nur hinterher radeln müssen. Bei anderen Reisen transportieren Sie Ihr Gepäck jedoch selbst.

Grundinformationen und Hinweise zum Radwandern

  • So finden Sie den passenden Radwanderurlaub

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: radfahrer © Stefan Körber - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Vintage Chalkboard © Maceo - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema