Armwrestling

Das Kräftemessen zwischen zwei Männern mit Kraft und Körpergewicht

Armwrestling ist ein Kraftsport, bei dem meistens zwei Männer ihre Kräfte messen. Dazu sitzen sie ähnlich wie beim Armdrücken an einem Tisch und versuchen mit Kraft und dem Körpergewicht den Arm des Gegners auf die Tischplatte zu drücken.

Zwei Männer am Tisch beim Armdrücken, Armwrestling
Armdrücken © Werner Heiber - www.fotolia.de

Armwrestling ist der englische Begriff für das Armdrücken. Beim Armwrestling werden einige Regeln etabliert, um das Armdrücken in eine geeignete und durchführbare Wettkampfform zu bringen. Während das Armdrücken nur in seltenen Fällen organisiert ausgetragen wird und vorwiegend eine Freizeit- und Stammtischbeschäftigung bleibt, erhebt das Armwrestling den Anspruch, eine anerkannte Wettkampfsportart zu sein.

Wettkampftisch und Position

Im Unterschied zum Armdrücken, das sitzend am Tisch stattfindet, wird das Armwrestling im Stehen betrieben. Der Wettkampftisch hat eine Höhe von exakt 104 Zentimetern. Diese Höhe erlaubt eine optimale Dynamik, zumindest wenn man von durchschnittlich großen Kontrahenten ausgeht. Auf beiden Seiten des Tisches befindet sich je ein Haltegriff, der von den Kontrahenten mit der freien Hand ergriffen werden muss. Dieser Griff darf während des Wettkampfs nicht gelöst werden.

Für die Ellbogen des eingesetzten Armes sind auf dem Tisch so genannte Ellbogenpolster angebracht. Der Wettkampfrichter positioniert die Hände der Kämpfenden über der Mittellinie des Tisches.

Beide Handgelenke müssen gerade sein und dürfen nicht schon vor dem Startsignal gebeugt sein. Der Kampfrichter kontrolliert auch, ob die Schultern beider Teilnehmer parallel zum Tisch ausgerichtet sind. Eine Bewegung nach dem Startsignal ist erlaubt, die Tischmitte darf allerdings dabei nicht überschritten werden.

"Ready - go"

Ist alles korrekt, erteilt der Kampfrichter das Startkommando "ready - go", und eröffnet damit den Kampf. Nun müssen beide Athleten versuchen, den Handrücken des Gegners auf die Tischplatte hinunter zu drücken. Diese Aufliegefläche ist durch ein weiteres Polster geschützt.

Der Kampfrichter achtet auf einen fairen Wettkampf ohne Fouls. Es gibt nur wenige Regularien, jedoch ist es verboten, den Ellbogen anzuheben, die Hand loszulassen oder einen Frühstart zu provozieren.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Armwrestling

Allgemeine Artikel zum Thema Armwrestling

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen