Keine Fortschritte mehr sichtbar und die Motivation dahin? So bringen Sie frischen Wind ins Training

Nahaufnahme Mann trainiert an Fitnessgerät
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In den ersten Wochen und Monaten ihrer Trainingskarriere haben Sie unglaublich schnelle und große Fortschritte gemacht. Sei es beim Abnehmen, beim Cardio oder beim Muskeltraining. Irgendwie konnten Sie immer das Gewicht der Hantel erhöhen oder die Steigung beim Laufband etwas steiler einstellen als bei der letzten Trainingseinheit. Doch nun rührt sich plötzlich gar nichts mehr und Ihnen vergeht so langsam die Lust an den täglichen Trott im Fitness-Studio? - Dann ist es an der Zeit, frischen Wind in Ihr Trainingsregime zu bringen.

Es ist vollkommen normal, dass man nach rund vier bis sechs Monaten des Trainings zum Stillstand kommt und scheinbar gar nichts mehr geht. Ihr Körper hat sich schlicht an die regelmäßige Belastung angepasst und muss nun mit neuen Herausforderungen konfrontiert werden, damit die Beine etwas runder werden und die letzten hartnäckigen Pfunde von den Hüften verschwinden.

Aber nicht nur ihr Körper verlangt nach einer Abwechslung. Nach knapp einem halben Jahr im Fitness-Studio sind Sie es müde, immer nur Wiederholungen zu zählen und eine bestimmte Dauer auf dem Fahrradergometer zu sitzen.

Verabschieden Sie sich von alten Denkmustern

In den meisten Fitness-Studios werden Trainingsprogramme in starre Strukturen gepresst, die sich auf Satz- und Wiederholungszahlen aufbauen. Gehen Sie einfach neue Wege, indem Sie nicht auf eine bestimmte Wiederholungszahl hin trainieren. Erweitern Sie Ihr Workout um die Komponente Zeit.

Versuchen Sie zum Beispiel nicht 10 Wiederholungen Klimmzüge oder Butterflys zu machen, sondern versuchen Sie so viele Wiederholungen wie möglich innerhalb einer Minute zu schaffen.

Alternativ könnten Sie auch versuchen, eine bestimmte Übungsfolge so schnell wie möglich zu absolvieren. Dieser Trainingsansatz macht vor allem dann Sinn, wenn Sie es auf einen schnellen Abbau von Körperfett abgesehen haben. Zum Beispiel könnten Sie 10 Wiederholungen Kniebeugen, 10 Wiederholungen Liegestütz und 20 Wiederholungen Sit-Ups ohne Pause hintereinander für drei bis fünf Durchgänge absolvieren.

Stoppen Sie dabei die Zeit, die Sie brauchen, um alle Durchgänge zu schaffen. Beim nächsten Training versuchen Sie dann, diese Zeit zu unterbieten.

Bewegen Sie sich in neue Welten

Wenn Sie bisher den Kursraum Ihres Fitness-Studios gemieden haben, ist es jetzt an der Zeit einmal einen neugierigen Blick auf den Stundenplan zu werfen. Neben Yoga und Zumba findet sich in der Regel auch häufig ein Boot-Camp-artiges Workout, das für alle interessant sein kann, die sich nicht mit Gymnastik oder Aerobic anfreunden können.

Wir empfehlen jedoch dringend, alle Kurse einmal auszuprobieren, um neue Eindrücke zu gewinnen und die Körpererfahrung zu erweitern. Sie wären beim Yoga nicht die erste Person, die im Anschluss zwei Tage Muskelkater hat. Yoga ist mehr als reine Meditationsgymnastik und kann auch für diejenigen wertvolle Trainingsimpulse setzen, die eher auf Muskelwachstum aus sind.

Entdecken Sie "das Draußen"

Wer sich für eine langfristige Mitgliedschaft im Fitness-Studio entschlossen hat, zögert meistens ziemlich häufig, das Training an der frischen Luft zu absolvieren. Immerhin bezahlt man ja Monat für Monat einen nicht unerheblichen Betrag.

Es kann sich dennoch lohnen, in der warmen Jahreszeit die körperliche Herausforderung außerhalb des klimatisierten Fitness-Studios zu suchen. Ein Hindernislauf im Wald, gespickt mit Klimmzügen am Baum und Liegestütz im Gras, kann Ihnen den nötigen Push geben, um wieder mehrere Wochen in der mehr oder weniger monotonen Atmosphäre des Studios zu trainieren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Mann und Kraftmaschine © Kzenon - www.fotolia.de

Autor:

Andreas Hadel - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema