Hauttypen

Werden durch verschiedene Teints, Haarfarben und Augenfarben unterschieden

Es wird in 6 verschiedene Hauttypen unterschieden, vom hellsten bis zum dunkelsten. Typ 1 ist der keltische Typ, Typ 2 ist der nordische Typ und Typ 3 ist der Mischtyp. Typ 4 bezeichnet den mediterranen Typ und Typ 5 ist der dunkle Hauttyp. Typ 6 ist der schwarze Hauttyp. Entsprechend dieser Typisierung sollte man sich an gewisse Sonnenschutzmaßnahmen halten und die Eigenschutzzeit der Haut vor der Sonne beachten.

Portrait einer blonden Frau, sie schaut zur Seite
Close-up portrait of model © Solovieva Ekaterina - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Hauttypen

Besonders beim Thema Sonnenschutz sollte man seinen persönlichen Hauttypen beachten, denn nur bei einem auf den eigenen Hauttypen abgestimmten Sonnenschutz kann dieser den schädlichen Wirkungen der Sonnenstrahlung und den darin enthaltenden UVA- und UVB-Strahlen entgegen wirken.

Einteilung der Hauttypen

Da nicht jeder Mensch denselben Hauttypen hat, ist es notwendig, eine Unterscheidung zu finden. Dabei unterscheidet man zwischen sechs verschiedenen Hauttypen.

  • Keltischer Typ (Typ I)
  • Nordischer Typ (Typ II)
  • Mischtyp (Typ III)
  • Mediterraner Typ (Typ IV)
  • Dunkle Hauttypen (Typ V)
  • Schwarze Hauttypen (Typ VI)

Keltischer Typ (Typ I)

Eine sehr helle Haut hat der so genannte keltische Hauttyp 1. Dieser hat nur eine sehr geringe Eigenschutzzeit, was einen möglichst hohen Lichtschutzfaktor bei dem Sonnenschutzmittel erforderlich macht.

Nordischer Typ (Typ II)

Der nordische Hauttyp in der zweiten Kategorie hat ebenfalls eine helle Haut und meist blonde oder hellbraune Haare. Dieser wird, ebenso wie der erste Hauttyp nur mäßig braun.

Mischtyp (Typ III)

Dem dritten Hauttyp, dem Mischtyp, gehören etwa 78 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung an. Er hat eine mittlere Hautfarbe, in der Regel hell- bis dunkelbraunes Haar und wird relativ schnell braun bei Sonnenstrahlung. Seine Eigenschutzzeit beträgt bereits 20 bis 30 Minuten.

Mediterraner Typ (Typ IV)

Menschen mit bräunlicher Haut gehören hingegen zur Gruppe der mediterranen Hauttypen, die sehr schnell braun werden und kaum Sonnenbrand haben.

Dunkle Hauttypen (Typ V) und schwarze Hauttypen (Typ VI)

Ganz dunkle Hauttypen in der Kategorie fünf haben hingegen stets dunkle Haut und Haare und können bis zu 60 Minuten ungeschützt in der Sonne bleiben. Zur Kategorie sechs zählen dann noch alle schwarzen Hauttypen, die sogar eine Eigenschutzzeit von bis zu 90 Minuten haben.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Hauttypen

Allgemeine Artikel zum Thema Hauttypen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen