Konsistenz und Duft: der Unterschied von Duschschaum zu Duschöl und Duschgel

Duschschaum: wohlriechend und erfrischend am Morgen, entspannend mit beruhigenden Duftaromen am Abend. Seit einigen Jahren geistert dieses neue und innovative Reinigungsprodukt auf dem Markt herum, das dem Verbraucher suggerieren möchte, positive Eigenschaft im Bereich der Körperpflege und Reinigung zu besitzen. Doch was steckt dahinter? Und ist Duschschaum wirklich eine grundlegende Neuerung, oder doch nur eine weitere Variante des allseits bekannten Duschgels?

Woran man einen optimalen Duschschaum erkennt und für welche Hauttypen sich Duschschaum eignet

Duschschaum ist für eine komplette Körperreinigung bestens geeignet. Es schäumt - kommt es mit Wasser in Berührung - auf und lässt sich dadurch perfekt auf der Haut verteilen. Ebenso leicht funktioniert auch das Entfernen von der Haut.

  • Duschschaum enthält viele pflegende Substanzen, die die Haut geschmeidig und weich erscheinen lassen.
  • Ebenso gut sind die reinigenden Eigenschaften.
  • Und auch die verschiedenen Duftvariationen überzeugen manchen Verbraucher von einem Kauf.

Das Besondere an Duschschaum: Konsistenz und Verpackung

Doch wo liegt nun der Unterschied zu herkömmlichen Duschprodukten? In der Zusammensetzung gibt es keine großen Unterschiede zwischen einem Duschschaum, einem Duschgel und einem Duschöl. Einzig der Feuchtigkeit spendende Teil und die Konsistenz lässt Unterschiede erkennen.

Während bei einem Duschöl ein besonderes Augenmerk auf die Pflege und Reinigung von strapazierter und trockener Haut gelegt wird, kann ein Duschschaum, wie auch ein Duschgel, für alle Hauttypen verwendet werden.

Schaum aus der Dose

Die Konsistenz ist dabei Geschmackssache:

  1. Der Duschschaum muss aus einer Spraydose, ähnlich wie bei einem Rasierschaum, auf die feuchte Haut aufgesprüht werden.
  2. Danach gut verreiben und die volle Wirkung kann sich entfalten.

Da eine Spraydose kaum einen Rückschluss auf die noch vorhandene Füllmenge zulässt, ist es meist recht schwer einzuschätzen, wie viel Duschschaum noch zur Verfügung steht. Anders bei einem Duschgel. Es wird in einer Plastikverpackung angeboten, schäumt nicht und man erkennt immer, wie viel Inhalt noch vorhanden ist.

Ähnlich beim Duschöl. Es ist am flüssigsten, lässt sich daher am besten auf der Haut verteilen und man benötigt die geringste Menge. Somit wäre ein dritter Unterschied der Verbrauch, aus dem auch der Kostenfaktor resultiert.

Der optimale Duschschaum

Wer gerne duscht sollte ruhig wählerisch sein und sich etwas Gutes gönnen. Wer häufig duscht braucht eine sanfte Reinigung und einen Duschschaum, der reichlich Feuchtigkeit spendet, damit die Haut nicht austrocknet.

  1. ieses prickelnde Gefühl auf der Haut,
  2. der angenehme Duft und
  3. der Warmwasserregen

machen für den Duscher das Duschvergnügen aus.

Besondere Eigenschaften und Wirkungsweisen

Duschschaum eignet sich für alle Hauttypen und wird auch für alle Hauttypen angeboten. Bei extrem trockener Haut sollte man allerdings darauf achten, den Duschschaum nicht zu lange auf der Haut einwirken zu lassen. Die Haut könnte sonst austrocknen.

Auf fettiger Haut sowie Mischhaut lässt sich der Schaum ohne Einschränkungen anwenden.

Einige Anbieter von Duschschaum haben ihre Produkte so konzipiert, dass sie auch nach einem Sonnenbad die Haut pflegen und gegebenenfalls reparieren.

Die Feuchtigkeits- und Vitalstoffversorgung ist ebenfalls gegeben. Und auch die Sauerstoffaufnahme der Haut kann bei der Anwendung eines Duschschaumes verbessert werden. Durch pH-freundliche Werte hilft ein Duschschaum bei jeder Anwendung die Haut vor Umwelteinflüssen zu schützen.

Da davon alle Hauttypen betroffen sind, sollte dies ein weiterer Grund sein, diese Schaumvariationen einmal zu testen.

Durch die pH-freundliche Werte schützt Duschschaum die Haut vor Umwelteinflüssen
Durch die pH-freundliche Werte schützt Duschschaum die Haut vor Umwelteinflüssen

Pflegende Inhaltsstoffe

Für die Pflege der Haut gibt es Duschschäume, die mit Inhaltsstoffen wie

versehen sind. All diese Stoffe pflegen die Haut nachhaltig und verleihen ihr eine angenehme Weichheit und ein gepflegtes Aussehen. Zudem spenden sie ausreichend Feuchtigkeit, die besonders bei längerem Duschen verloren geht.

Der natürliche Schutzmantel der Haut wird gestärkt, was wiederum vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt.

  • Duschschaum sollte möglichst frei sein von synthetischen Zusätzen und Tenside sollten biologisch abbaubar sein.
  • Rückfettende Eigenschaften sind von großem Vorteil, um die Haut zart und geschmeidig zu erhalten.
  • Kräuter, Meeralgen, Vitamine und andere wertvolle Essenzen werten den Duschschaum auf und erhöhen das Wirkungsspektrum.

Besondere Dufterlebnisse für Ihn und Sie

Ein besonderes Duscherlebnis für Ihn...
Ein besonderes Duscherlebnis für Ihn...

Wer sich von diesen positiven Eigenschaften eines Duschschaumes noch nicht zu einer Anwendung hinreißen lassen konnte, sollte auch an den wunderschönen Duft, das frische Gefühl und die samtig weiche Haut, die nach einer Anwendung zu spüren ist, denken. Und dies hält viele Stunden an. Egal ob trockene, normale oder fettige Haut. Markenprodukte wie

  • Jil Sander,
  • Bruno Banani oder
  • Hugo Boss

haben den Duft ihres Duschschaumes an ihre Parfümlinien angelehnt. Der Mann von Welt kann seinen Duschschaum also problemlos mit dem gewählten Parfüm kombinieren. Wer nicht auf die großen Markennamen steht und lieber einen unabhängigen Duschschaum wünscht, kann sich hier als Mann besonders auf

  • sportliche
  • herbe und
  • maskuline Düfte freuen.
...und für Sie
...und für Sie

Bei den Damen ist die Auswahl um einiges umfangreicher. Neben den typischen Fruchtdüften wie

gibt es noch viele weitere Duftvariationen:

verwöhnen den Körper einer Frau. Wer es etwas herber und natürlicher mag, sollte einen Duschschaum mit der Duftrichtung Kräuter versuchen.

Für die meisten Menschen ist der Geruch des Duschschaums ausschlaggebend für den Kauf, er spielt eine große Rolle. Ein wichtiger Teil des Duscherlebnises ist der Duft.

besonders edel und gut ist ein Duschschaum mit reinen ätherischen Ölen. Sie werden vorwiegend in der Naturkosmetik angeboten und garantieren meist auch einen guten Pflegefaktor.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Portrait of young woman washing body © studiovespa - www.fotolia.de
  • young blond woman under shower isolated close up © Dusan Zidar - www.fotolia.de
  • men © detailblick - www.fotolia.de
  • water © Patrizia Tilly - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema