Wie Tränensäcke entstehen können

Die biologische Uhr, Einflüsse des Lebenswandels und Allergien und Erkrankungen können zu Tränensäcken führen

Tränensäcke, geschwollene Augen und Augenringe - häufig ein ästhetisches Problem, unter dem die Betroffenen leiden. Die Entstehung von Tränensäcke und Co. kann sehr vielfältige Ursachen haben. Wir stellen Ihnen die häufigsten Gründe für Tränensäcke vor.

Ältere Frau mit kurzen, dunkelblondem Haar, rotem Lippenstift und grünen Augen stützt ihren Kopf seitlich auf den Handrü

Tränensäcke sind ausgeprägte Schwellungen unterhalb des Auges. Sie entstehen durch die Veränderung des Fettgewebes im Unterlid. Weitere Ursachen können Hauterschlaffung und Hautvermehrung sein; sehr häufig entstehen Tränensäcke auch durch Lymphstau.

Häufig sind Tränensäcke anlagebedingte Augenveränderungen, manchmal werden sie im Laufe des Lebens erworben. Die Lebensgewohnheiten spielen bei der Entstehung von Tränensäcken häufig eine große Rolle, aber auch Vererbung, Allergien und der Alterungsprozess begünstigen die Bildung der Vorwölbungen.

Die biologische Uhr

Die Entstehung von Tränensäcken kann vielfältige Gründe haben. Meistens entstehen sie im zunehmenden Alter. Denn die Haut verliert mit den Jahren an Elastizität, leider auch besonders früh an den dünnschichtigen Augenpartien.

Die Bildung von Fettgewebe (Margo inferior der Orbita), unterhalb des Auges, ist ein weiterer häufiger Grund für die Entstehung von Tränensäcke. Auch wenn diese Formen von Tränensäcken in der Regel erblich bedingt sind kann man die Ausprägungen, mit einer guten Augenpflege, eindämmen. Leichte Vorwölbungen können dann sehr einfach übergeschminkt werden und sind dann unsichtbar.

Erschlaffung des Bindegewebes

Wenn die Bindegewebsstruktur (Septum orbitale) am Unterlid erschlafft, können die ungeliebten Tränensäcke entstehen. Das Fettgewebe unterhalb des Auges wölbt sich hervor über den Unterrand der Augenhöhle (Margo inferior der Orbita). Es entstehen die sogenannten Tränensäcke.

Die Ausprägungen sind sehr unterschiedlich, bei der einfachen Form entsteht erst gar keine Vorwölbung oder sie ist kaum sichtbar. Sie zeigt sich nur durch einen Faltenwurf am Unterlid, bedingt durch den Überschuss an Unterlidhaut und Muskel (Musculus orbicularis oculi).

So sagt man Tränensäcken den Kampf an

Nahaufnahme Frauengesicht, blonde Haare, blaue Augen, Kopf schräg nach rechts
face closeup © Coka - www.fotolia.de

Viele Menschen leiden unter Tränensäcken. Diese haben jedoch nicht wirklich etwas mit Tränen zu tun. Hierbei handelt es sich viel mehr um eine Erschlaffung des unteren Augenlidbereichs. Meist ist diese mit einer durch eine Wasser- oder Fetteinlagerung bedingten Schwellung verbunden.

Der Grund für die Entstehung von Tränensäcken ist sehr unterschiedlich. Treten etwa am frühen Morgen nach dem Aufstehen Tränensäcke auf, die aber recht schnell wieder abklingen, dürfte die Ursache im hydrostatischen Druck zu finden sein. Hierbei kommt es beim Liegen zu einem erhöhten Druck im Gewebe um das Unteraugenlid. Klingt die Schwellung jedoch auch über einen längeren Zeitraum nicht ab, können viele verschiedene Ursachen möglich sein.

Da Tränensäcke meist auch altersbedingt auftreten, leiden meist ältere Menschen daran, da das Gewebe und die Muskeln mit den Jahren an Festigkeit verlieren und erschlaffen. Aber auch in jungem Alter können Tränensäcke auftreten, etwa durch erhöhten Stress, durch Schlafmangel oder aber durch den Konsum von Zigaretten, Alkohol und Drogen.

Tränensäcken kann man durchaus den Kampf ansagen. Hierfür ist es jedoch wichtig zu wissen, welche Ursache diesen zu Grunde liegt. Wer nur am Morgen Tränensäcke hat, der kann diese etwa verhindern, indem das Kopfteil des Bettes einfach etwas höher gestellt wird. Sind Alkohol-, Zigaretten- oder Drogenkonsum die Ursache, kann es helfen, darauf zu verzichten. Ebenso können die Vermeidung von Stress sowie ausreichender Schlaf Tränensäcke mildern. Auch viel Trinken kann hilfreich sein, da hierdurch der Abtransport von Gewebeflüssigkeit in Gang gebracht wird.

Bereits seit vielen Jahren sehr beliebt sind die berühmten Gurkenscheiben auf den Augen, aber auch kühle Teebeutel oder kühlende Augensalbe sorgen dafür, dass die Schwellungen zurückgehen. Wenn alles nicht hilft, kann auch eine operative Entfernung der Tränensäcke oder auch ein Lifting in Betracht gezogen werden.

Ungesunder Lebenswandel

Tränensäcke entstehen ebenfalls durch schlechte Lebensgewohnheiten:

  • Zu wenig Schlaf, wenn das Baby die ganze Nacht geweint hat oder bis in die Morgenstunden gefeiert wurde, lassen die Tränensäcke entstehen.
  • Zigarettenrauch, Alkohol, Drogen, Sonneneinwirkung und vor allem Stress begünstigen ebenfalls die Entstehung von "dicken Augen".
  • Auch eine ungesunde Ernährung und wenig Trinken beeinträchtigen den Zustand der Haut, rund um die Augen.

Hydrostatischer Druck

Viele Menschen leiden an einer morgendlichen Schwellung der Unterlider. Diese entstehen durch den hydrostatischen Druck im Liegen, vermehrt kommt es dabei zu Wassereinlagerungen ins Fettgewebe (Lidödem). Die Tränensäcke vergrößern sich stark, eine Besserung ist schon nach dem Aufstehen und einer Tasse Tee oder einem Glas Wasser ersichtlich.

Wer am frühen Morgen einen wichtigen Termin hat, kann die Spuren der letzten Nacht ebenfalls mit Schminke verbergen.

Allergien und Erkrankungen

Eine innere Krankheit oder Hautkrankheit sind nur in den seltensten Fällen Verursacher von Tränensäcken. Wer sehr stark unter Tränensäcken leidet sollte umgehend einen Facharzt aufsuchen. Nur der Arzt kann eine Krankheit mit Gewissheit ausschließen und die richtige Therapieform bestimmen.

Auch wenn Tränensäcke nur in den seltensten Fällen mit einer Allgemeinerkrankung einher geht, sollte diese vor einer Therapie ausgeschlossen werden. Eine Allergie kann zeitweise zu einer Schwellung des Augenlids führen. Bei einer Schilddrüsenerkrankung wie Morbus Basedow kommt es häufig zu Einlagerungen im Fettgewebe des Augenlids. Auch durch diese Erkrankungen können Tränensäcke entstehen:

Grundinformationen und Hinweise zu Tränensäcken

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: older woman © PictureArt - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema