Duftkerzen - Merkmale, Nutzen und Tipps für die DIY-Duftkerze

Duftkerzen bieten sich als stimmungsvolles Wohnaccessoire immer besonders an, sorgen sie doch nicht nur für ein romantisches Kerzenlicht, sondern verbreiten auch noch einen angenehmen Duft. Zudem können bestimmte Düfte von Duftkerzen auch ganz unterschiedliche Effekte bewirken. Entscheidend ist hier auch die richtige Platzierung. Lesen Sie alles Wissenswerte zum Thema Duftkerze.

Duftkerzen und die Wirkungen verschiedener Duftnoten

Duftkerzen - Merkmale und Nutzen

Duftkerzen liegen seit einiger Zeit voll im Trend und sind eine bei vielen sehr populäre Alternative zu herkömmlichen Kerzen. Diese Wachskerzen mit integriertem Duftaroma geben beim Abbrennen einen konstanten Duft in die Umgebung ab und sorgen so für angenehme Gerüche und eine entspannte Atmosphäre.

Dufkerzen sind häufig im Glas zu finden; manchmal haben sie auch einen Deckel, um das Duftaroma beim nicht Abbrennen möglichst lange zu bewahren. Sie sind aber auch in Behältern aus anderen Materialien erhältlich.

Duftkerzen gibt es mittlerweile überall und in den verschiedensten Duftrichtungen. Ob die Klassiker wie

  • Vanille,
  • Rose oder
  • Zitrone

bis hin zu Trenddüften wie Latte Macchiato oder Cappucino. Mit Duftkerzen lässt sich schnell eine wohlige Atmosphäre schaffen. Der warme orange-rote Schein der Kerzenflamme und der angenehme Duft verwandeln jedes Zimmer in einen Raum der Entspannung und Ruhe.

Doch auch bei Duftkerzen gibt es Qualitätsunterschiede. Der Großteil der "billigen" Duftkerzen enthält synthetische Duftöle, die Kopfschmerzen oder sogar Atembeschwerden verursachen können. Einige Duftkerzen enthalten krebsverdächtige polyzyklische Moschusverbindungen, die beim Abbrennen der Kerze verdampfen und so eingeatmet werden können.

Gegen Insekten: Duftkerzen gegen Mücken und Wespen

Neben den Duftkerzen, die man zuhause aufstellt, um für eine gemütlichere Stimmung zu sorgen, gibt es auch Modelle, die einen praktischen Nutzen aufweisen: mit Duftkerzen gegen Insekten, wie etwa Mücken und Wespen, kann man ruhige Stunden auf dem Balkon oder der Terrasse verbringen, ohne von lästigen Insekten gestört zu werden.

Bewährt hat sich dabei der Inhaltsstoff Citronella-Öl. Wespen meiden diesen Stoff bzw. den Duft, sodass es nachweisbar zu weniger Stichen kommt. Ebenso effizient sind in diesem Zusammenhang Teebaumöl und Nelkenöl. Zudem ist Lavendel hilfreich, wenn es darum geht, Fliegen zu bekämpfen.

Generelle Tipps zur Auswahl von Duftkerzen

Duftkerzen findet man mittlerweile in jedem Discounter, in jeder Drogerie sowie online. Es gibt große Unterschiede in Qualität und demnach auch Preis. Zu den Qualitätskriterien, die man bei der Auswahl beachten sollte, zählen

  • die Gleichmäßigkeit beim Abbrennen
  • der Anteil an ätherischne Ölen
  • die Entwicklung von Rauch und Ruß
  • die Qualität des Dochtes
  • Hinweise für Allergiker
  • die Inhaltsstoffe
  • die Optik
  • die Echtheit des Duftes
  • das Preis-/Leistungsverhältnis
  • die Brenndauer

Die positive Wirkung von qualitativ hochstehenden Düften von Duftkerzen

Wer seinem Körper und seiner Seele etwas Gutes tun möchte, sollte auf Duftkerzen zurückgreifen, die mit 100% ätherischen Ölen parfümiert sind. Zudem sollten Sie eher Kerzen aus Stearin oder Bienenwachs als aus Paraffin verwenden.

Paraffin ist ein Erdölprodukt, welches zwar billig, aber nicht besonders umweltfreundlich ist. Außerdem rußen Stearin und Bienenwachskerzen wesentlich weniger als Paraffinkerzen.

Belebende und erfischende Düfte bei Duftkerzen

Einigen bestimmten Düften von Duftkerzen werden verschiedene Wirkungen zugeschrieben. Dazu zählen beispielsweise Duftkerzen mit den Duftnoten Pfefferminze und Bergamotte oder auch Kerzen mit fruchtigen Duftrichtungen von wie

Diese Düfte sollen

  • nervenstärkend,
  • belebend und
  • erfrischend

für Körper und Geist wirken und eine Steigerung der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit herbeiführen können. Bei

  • Nervosität,
  • Stress,
  • Kopflastigkeit,
  • Lustlosigkeit,
  • allgemeiner Niedergeschlagenheit und
  • Erschöpfung

sind diese Düfte also immer eine gute Wahl zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens.

Ausgleichende und entspannende Düfte bei Duftkerzen

Duftkerzen mit den Düften

wirken hingegen entspannend, beruhigend und harmoniefördernd. Dementsprechend bieten sich diese Duftvarianten immer besonders an, wenn man unter

leidet.

Erheiternde und wärmende Düfte bei Duftkerzen

Des Weiteren gibt es jedoch auch Düfte von Duftkerzen, die erheiternd, wärmend und aphrodisierend wirken. Dabei handelt es sich vor allem um Vanilledüfte und Ylang Ylang-Duftnoten, wobei letztere insbesondere in Kombination mit Rose oder Sandelholz ihre volle Wirkung entfalten.

Tipps zur Auswahl: Für jede Stimmungslage die richtige Duftkerze

Am besten Sie haben immer ein paar Duftkerzen in unterschiedlichen Duftrichtungen zuhause. So können Sie je nach Lust und Laune immer wieder neu Ihre Sinne verzaubern. Die beliebtesten Düfte bei Duftkerzen sind seit Jahren immer dieselben.

Dufkerzen mit winterlichen und süßen Düften

Zu den beliebtesten Düften bei Duftkerzen zählt zunächst einmal der Vanille-Duft, der ein wahrer Klassiker der Duftrichtungen und immer in Mode ist. Konkurrenz bekommt dieser Duft jedoch auch von diversen

  • Vanille-Mischungen,
  • Kaffeegerüchen wie Cappuccino-Duft

oder aber dem ebenso populären und weit verbreiteten Schokoladen-Duft.

Duftkerzen mit blumigen Düften

Des Weiteren sind jedoch auch blumige Düfte sehr beliebt, wenn es um die beliebtesten Düfte bei Duftkerzen geht. Vor allem ist es Lavendel, das als Duftnote bei Kerzen topaktuell ist. Generell finden aber auch Rosen- und Veilchendüfte in den unterschiedlichsten Richtungen häufig Verwendung.

Duftkerzen mit fruchtigen Düften

Immer beliebter werden zudem fruchtige Duftnoten von Duftkerzen. Besonders die Düfte von Zitrusfrüchte wie

liegen hier ganz vorne.

Duftkerzen mit Kräuterdüften

Groß im Kommen sind außerdem Kräuterdüfte beispielsweise mit Rosmarin-Extrakten, die häufig noch mit einer Jasmin-Note ergänzt werden.

Wo stellt man sie am besten auf? - Duftkerzen stilvoll einsetzen

Duftkerzen eignen sich dank der Kombination von romantischem Kerzenlicht und schönem Duft, der den ganzen Raum erfüllt, immer hervorragend zur Erzeugung einer angenehmen Stimmung und wohligen Atmosphäre. Werden beim Abbrennen der Kerze allmählich die Duftaromen in die Luft freigegeben, so dient dies dem allgemeinen Wohlbefinden und eine entspannte Stimmung ist garantiert, insbesondere selbstverständlich, wenn man Duftkerzen stilvoll einzusetzen weiß.

Kerzen mit derselben Duftrichtung im Raum verteilen

Duftkerzen kann man generell in unterschiedlichen Varianten stilvoll einsetzen, wobei vor allem ein schönes Arrangement der Kerzen von Vorteil ist. Hierbei bietet es sich immer besonders an, wenn man Duftkerzen mit derselben Duftrichtung an verschiedenen Stellen des Raumes verteilt, da sich auf diese Weise ein schön gleichmäßiger Duft ergibt, der sich bestmöglich im Raum ausbreitet. Zudem ist diese Verteilung auch empfehlenswert, weil sich so auch das Kerzenlicht in unterschiedlichen Ecken einsetzen lässt und für eine besonders romantische Stimmung sorgen kann.

Tipps zur Kerzenaufstellung

Schöne Arrangements für Duftkerzen kann man zunächst einmal immer kreieren, indem man mehrere Duftkerzen gleichzeitig verwendet und diese stilvoll in Kombination zueinander setzt. Hierbei bietet es sich beispielsweise besonders an, wenn man drei unterschiedlich große Duftkerzen in einer dreieckigen Form nebeneinander stellt, so dass die größte der drei Kerzen im Hintergrund platziert wird.

Ordnet man die Kerzen auf diese Weise an, ergibt sich ein besonders harmonisches und schönes Gesamtbild. Ebenso kann man die Kerzen jedoch selbstverständlich auch in anderen Mustern zueinander setzen, zum Beispiel auch in Form eines runden Kreises.

Muster mit Duftkerzen kreieren

Handelt es sich um Duftkerzen in Form von Teelichtern, so kann man diese besonders stilvoll einsetzen, indem man mit den Lichtern ein schönes Muster kreiert. Dies kann beispielsweise

  • ein Herz,
  • ein Kreis,
  • ein Dreieck
  • ein Namenszug oder auch
  • ein für sich persönlich ganz besonderes Datum

sein.

Zusätzliches Dekomaterial für die Kerzenaufstellung

Besonders schön ist ein Arrangement aus Duftkerzen zudem immer, wenn man die Kerzen noch zusätzlich mit anderen Dekorationsmaterialien ergänzt oder die Duftkerzen unter Umständen in eine große, runde Glasschale oder eine breite Vase setzt. Kerzen in einem glasartigen Behälter liegen ohnehin als Wohnaccessoirevoll im Trend. Wird dies noch zusätzlich mit Steinchen, Blüten oder ähnlichem betont, ist das Arrangement umso schöner.

Duftkerzen nicht in die Nähe des Essplatzes stellen

Abzuraten ist hingegen immer davon, Duftkerzen unmittelbar neben dem Essensplatz zu platzieren, da dies vor allen Dingen bei einem romantischen Dinner zu zweit eher kontraproduktiv ist. Sicherlich ist ein Candle Light Dinner immer ein besonderes Highlight, aber dazu sollten lieber herkömmliche Kerzen verwendet werden, da der Genuss des Essens durch eine duftende Kerze in unmittelbarer Nähe durchaus beeinträchtigt werden kann.

DIY: Duftkerzen selber machen

Wer selbst kreativ werden möchte, und/oder den passenden Duft im Handel nicht findet, hat auch die Möglichkeit, selbst einer Duftkerze herzustellen. DIY liegt im Trend, und auch in Sachen Duftkerzen ist dies möglich. Man braucht dazu

  • Rest von Wachs oder mehrere Teelichter
  • zwei kleine Kochtöpfe, die man ineinander stellen kann
  • einen Löffel
  • etwas Wasser
  • einen Docht
  • ein altes Glasgefäß
  • unterschiedliche Aroma-Öle auf natürlicher Basis

Wachsreste hat man schnell zusammen gesammelt, wenn man des Öfteren Kerzen anzündet. Diese lassen sich - wenn der Docht entfernt wird - für die selbst gemachte Duftkerze nutzen.

Man füllt den größeren Topf mit Wasser und stellt den kleinen hinein. In diesen wird das Wachs gefüllt; dann erwärmt man alles mit niedriger Temperatur - das Wachs soll im Wasserbad schmelzen.

Es sollte regelmäßig umgerührt werden, bis es sich ganz aufgelöst hat. Nun sollten wenige Tropfen des Öls in diese Mischung getropft werden. Das Ganze wird noch mal umgerührt und vom Herd genommen.

Das Glasgefäß für die neue Duftkerze sollte sauber und trocken sein. In dieses wird das noch flüssige Wachs gegossen. Der Docht wird in die Mitte gesteckt. Sobald das Wachs vollständig abgekühlt ist, lässt sich die Kerze verwenden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Ayurveda © stockmaster - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema