Banja

Russisches Badehaus, das mit einem Holzofen beheizt wird

Aus Sibirien stammendes Schwitzbad, bei dem in der Mitte des Raumes ein Wasserkessel mit Birkenzweigen steht. Der Gast wird außerdem meist mit Birkenzweigen abgeklopft, um die Durchblutung zu fördern.

Junge Frau in Handtuch und Hut sitzt in Sauna und nimmt Dampfbad
Young woman take a steam bath 1 © Alexey Kuznetsov - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Banja

Das Wort "Banja" ist russisch und als Badehaus zu übersetzen. Das typische russische Banja ist ein einfaches Holzhäuschen, das in der Regel durch einen einfachen Holzofen beheizt wird. Ursprünglich zum Waschen der Körper und zur Reinigung der Seelen, wird das Banja heute als Sauna genutzt, indem es auf Temperaturen zwischen 80 und 90 Grad Celsius erhitzt wird.

Durch regelmäßige und reichliche Aufgüsse auf die erhitzten Steine wird dabei für eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit gesorgt, womit die Hitze als viel stärker empfunden wird.

Ausstattung

In der Regel hat ein Banja drei Bereiche:

Der Ruhebereich und der Waschbereich können auch in einem Gesamtraum untergebracht sein. Der Boden des Banja ist aus Holzdielen, so dass das Wasser zwischen den Dielen ablaufen kann.

In einem althergebrachten Banja stehen mit kaltem Wasser gefüllte Wasserkübel, so dass auf Wunsch Wasser daraus geschöpft werden kann. Das heiße Wasser kann wiederum von einem Kessel, der vom Holzofen erhitzt wird, abgezapft werden.

Üblich ist, dass der Holzofen zwar im Dampfraum untergebracht ist, beschickt werden kann er jedoch vom Waschraum aus. Beim russischen Banja klopfen sich die Saunierenden, wie bei einer finnischen Sauna auch, selbst oder aber auch gegenseitig mit gebündelten Birkenzweigen oder Eichenzweigen (in Russisch "Weniki" genannt) ab. Das wirkt wie eine Massage und regt die Durchblutung an.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Banja

Allgemeine Artikel zur Banja

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen