Hilfreiche Massagegriffe bei Verdauungsbeschwerden

Massage - Zwei übereinander gelagerte Hände beim Massieren eines Rückens

Zur Behandlung von Verstopfung, Durchfall und Magenbeschwerden

Durch eine ungesunde Lebensweise kann es zu Verdauungsbeschwerden kommen. Ein gutes Mittel dagegen ist die Tuina-Massage.

Verdauungsbeschwerden können sich in Form von

bemerkbar machen. Tuina verfügt jedoch über verschiedene hilfreiche Handgriffe, die zur Behandlung dienen.

Umkreisen des Bauchnabels

In vielen Fällen handelt es sich bei Verdauungsproblemen um psychosomatische Beschwerden. Ein gutes Mittel zur Beruhigung des vegetativen Nervensystems ist das Umkreisen des Bauchnabels.

Dabei wird mit der flachen Hand sanfter Druck ausgeübt, der beruhigend auf das Nervensystem wirkt. Im Falle einer Verstopfung führt man die Massage im Uhrzeigersinn durch. Leidet man dagegen unter Durchfall, erfolgt die Massage in entgegengesetzter Richtung.

Behandlung des Dickdarmmeridians

Bei einer anderen Übung gegen Verdauungsbeschwerden wird der Dickdarmmeridian behandelt.

Durch den sanften Druck werden krankheitsverursachende Faktoren aus dem Körper geleitet. Die Massage ist gut geeignet gegen die unterschiedlichsten Darmbeschwerden.

"Das Feuer des Lebens entfachen"

Eine weitere Übung bezeichnet man als "Das Feuer des Lebens entfachen".

Nach der Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin befindet sich dort das Feuer des Lebens.

  • Bei dieser Übung ballt man seine Hände zunächst zu Fäusten. Dann wird mit den Handknöcheln in aufsteigender Höhe auf das Kreuzbein geklopft, wobei man an der Lendenwirbelsäule beginnt.

Insgesamt führt man diese Übung zwanzigmal durch. Sie eignet sich sowohl gegen Durchfall als auch gegen Verstopfung.

Grundinformationen zur Tuina Massage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: massierende hände 3 © Claus Mikosch - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema