Durchführung der Lingam-Massage

Bauch eines nackten Mannes im Wasser

Ablauf einer Lingam-Massage

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Zur Stimulierung des männlichen Genitalbereichs kann eine Lingam-Massage durchgeführt werden. Dabei werden Penis, Hoden und Prostata auf spezielle Weise massiert.

Zur Anwendung kommt eine Lingam-Massage vor allem in Tantra-Schulen. In konventionellen Massagestudios sucht man sie hingegen vergeblich. Vor der eigentlichen Massage wird in der Regel eine sinnliche Ganzkörpermassage ausgeführt, deren Abschluss die Lingam-Massage bildet. Im Rahmen der Massage findet jedoch kein Geschlechtsakt statt.

Durch die Lingam-Massage soll der Mann seinen Körper und seine Sexualität besser kennen lernen und seine Männlichkeit vollständig akzeptieren. Zudem soll durch die Berührungen ein besseres Verständnis für den Genitalbereich als sensibles Liebesorgan erreicht werden.

Ablauf einer Lingam-Massage

Zu Beginn der Lingam-Massage findet zunächst ein Begrüßungsritual statt. Dann werden der Penis und die Hoden abwechselnd dynamisch massiert oder sanft sinnlich berührt. Dabei sollte sich der Massierte sehr konzentrieren und versuchen den Orgasmus zu unterdrücken.

Kurz bevor sich der Orgasmus anbahnt, erhält die Masseurin ein Zeichen, woraufhin sie die Lingam-Massage unterbricht. Zudem kontrolliert der Massierte während der Prozedur seine Atmung. Durch die regelmäßige Anwendung der Lingam-Massage lässt sich so eine bessere Ausdauer beim Geschlechtsakt erreichen.

Während der Lingam-Massage kann auch die Prostata mit in die Behandlung einbezogen werden. Die Dauer der Anwendung liegt bei etwa einer Stunde.

Die Mischung macht's

Eine besondere Mischung aus Reizen und Loslassen stellt für einen Mann anfangs eine nicht ganz so einfache Sache dar, denn die meisten Männer reagieren äußerst empfindlich auf Berührungen an den Genitalien.

Diese

  • zu spüren und
  • zu kontrollieren und
  • regelrecht umzuleiten

sind der Sinn der Lingam-Massage. Umleiten bedeutet hierbei, dass die orgastischen Gefühle eher über die Wirbelsäule zum Kopf hin erlebt werden und da durchaus eine Art Orgasmus auslösen.

Kein leichtes Unterfangen, doch je öfter man die Lingam-Massage anwendet, umso mehr können diese Gefühle kontrolliert werden und bieten sinnliche Erfahrungen, die man(n) bei einem herkömmlichen sexuellen Akt nicht erfahren kann.

Erfahrungen, die sich auf die eigene Einstellung ebenso auswirken als auch auf die Liebhaber-Fähigkeiten des Mannes. Geübte Männer können stundenlang den Geschlechtsverkehr ausüben ohne dabei zu einem normalen Orgasmus zu kommen.

Eine Besonderheit für beide Sexualpartner, denn die Empfindungen sind mit keinen anderen zu vergleichen.

Private Massagen

Auch im Privaten lassen sich Lingam-Massagen anwenden, wobei Absprachen zwischen den Partnern getroffen werden sollten, wie etwa, dass der Mann ein Zeichen gibt, wenn die heißen Wellen kommen und Erlösung suchen.

Reizen und den Reiz einstellen, immer wieder von vorne beginnen sind die Inhalte der Penismassage. Verbissen sollte man allerdings diese Massage nicht durchführen, sondern durchaus mit einer gewissen Leichtigkeit.

Sich erzählen was man spürt, aufeinander eingehen und dadurch neue Sphären der Sexualität erreichen sind hierbei wesentliche Inhalte der Lingam-Massage. Erfahrungen der besonderen Art für Ihn und Sie, die zudem zu einem Mehr an persönlicher Nähe führen.

Grundinformationen zur Lingam-Massage

  • Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Geschichte der Lingam-Massage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: akt-bauch © Nina Hergarten - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema