Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Geschichte der Lingam-Massage

Bauch eines nackten Mannes im Wasser

Die Lingam-Massage zum Aufbau der sexuellen Energie

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Unter einer Lingam-Massage versteht man eine spezielle tantrische Massage des männlichen Genitalbereichs. Dabei werden energetisierende und sinnliche Berührungen vorgenommen, um sexuelle Energie aufzubauen.

Ziel und Zweck

Eine Lingam-Massage gehört nicht zu den herkömmlichen Massagen und dient auch nicht gesundheitlichen Zwecken. Ziel dieser ungewöhnlichen Massageform für Männer ist eine kontrollierte Sexualität durch die Anwendung von speziellen Massagebewegungen an Penis und Hoden. Dabei steht jedoch nicht das Erreichen des Orgasmus im Vordergrund.

Bei der Lingam-Massage werden behutsam energetisierende und sinnliche Massageberührungen vorgenommen, um dadurch die sexuelle Energie des Mannes zum Fließen zu bringen. Im Verlauf der Lingam-Massage werden zudem die Reflexzonen des Lingams aktiviert. Dazu kommt es zu einer entspannenden und zugleich stärkenden Wirkung auf den ganzen Körper.

Entwicklung

Die Lingam-Massage gehört zu den Tantra-Massagen. Der Begriff Lingam stammt aus dem indischen Sanskrit und bezeichnet den Genitalbereich des Mannes, zu dem Penis, Hoden und die Prostata (Vorsteherdrüse) gehören.

Entwickelt wurde die Lingam-Massage im US-Bundesstaat Kalifornien von dem amerikanischen Sexualforscher und Theologen Dr. Joseph Kramer. Dabei wurde er von den Lehren des Taoismus inspiriert, der sich auch mit der Sexualität und dem Sexualverhalten beschäftigt. So wird Sexualität als Möglichkeit angesehen gesund zu bleiben sowie Harmonie und geistige Fähigkeiten zu steigern.

Zunächst wurde die Lingam-Massage ausschließlich von homosexuellen Männern praktiziert. Mittlerweile führen auch geschulte Frauen diese spezielle Massageform aus.

Grundinformationen zur Lingam-Massage

  • Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Geschichte der Lingam-Massage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: akt-bauch © Nina Hergarten - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema