Interferenzmassage: Wirkung, Ablauf und Anwendungsgebiete

Als Interferenzmassage wird eine spezielle Massageform zur Straffung des Gewebes und zur Anregung des Nervensystems bezeichnet. Dabei werden die Nervensysteme durch Tiefenstrom und Vibrationen angeregt. Zu diesem Zweck wird ein spezielles Gerät verwendet. Es werden zusätzliche Maßnahmen empfohlen, um die Behandlung zu unterstützen. Die Anwendungsgebiete der Interferenzmassage liegen in der Behandlung von Cellulite. Lesen Sie über die Wirkung und die Anwendungsgebiete der Interferenzmassage.

Die Interferenzmassage als gezielte Cellulitebehandlung

Interferenzmassage - Generelle Merkmale und Anwendungsgebiete

Ziel und Zweck einer Interferenzmassage ist die gezielte Behandlung von Cellulite, die auch als Orangenhaut bezeichnet wird. Dieses weit verbreitete, weibliche Problem entsteht durch eine Schwäche des Bindegewebes. Dabei vermischt sich bereits vorhandenes Fett mit Wassereinlagerungen, wodurch es zu einer Veränderung der Struktur und der Optik der Haut kommt.

Diese Veränderung zeigt sich vor allem an Problemzonen wie:

Die Bildung von Orangenhaut ist oftmals erblich bedingt und stellt keine gesundheitliche Beeinträchtigung dar. Zum Leidwesen vieler Frauen leidet jedoch die Ästhetik stark darunter.

Durch die Interferenzmassage wird ein Wellenfeld erzeugt. Es kommt zu einer Vibration, die bis tief in den Körper zu spüren ist. Die Durchblutung wird geförder, das Lymphsystem angeregt.

Man sollte jedoch im Kopf behalten, dass es gegen Cellulite kein Wundermittel gibt - und ebenso wenig gehört die Interferenzmassage dazu. Das Erscheinungsbild kann kurzfristig wieder verbessert werden, jedoch verschwindet dieser positive Effekt auch nach einiger Zeit wieder.

Zudem sind mehrere Sitzungen notwendig, um eine Änderung feststellen zu können. Dies macht sich auch schnell im Geldbeutel bemerkbar.

Wirkungsweise der Interferenzmassage

Die Anwendung einer Interferenzmassage hilft bei dem Abbau von Gewebewasserstauungen und Fettdepots. Dabei sollen durch eine Kombination von Vibrationen und Tiefenstrom

angeregt werden. Durch die Verbindung von Tiefenstrom und Vibrationen kommt es zu einer intensiven Durchblutung in den behandelten Körperstellen. Zudem entsteht eine tiefreichende Lymphzirkulation, wodurch sich die knötchenartigen Einlagerungen rasch und ohne Schmerzen abtransportieren lassen.

Außerdem ist die Anwendung einer Interferenzmassage wohltuend für Körper und Seele und wirkt sich auch positiv auf Herz und Kreislauf sowie das Immunsystem aus. Um eine Wirkung zu erzielen, muss die Interferenzmassage jedoch regelmäßig erfolgen. Zudem ist sie kein Ersatz für sportliche Aktivitäten und eine gesunde Ernährung.

Durchgeführt wird eine Interferenzmassage von Kosmetikinstituten oder Massagestudios. Bevor die Interferenzmassage jedoch zur Anwendung kommt, begutachten der Masseur oder die Kosmetikerin zunächst das Ausmaß der Cellulite, um dann den Umfang der Behandlung festzulegen.

Die Dauer einer Behandlung dauert im Normalfall ca. 30 Minuten. Um eine nachhaltige Wirkung bei der Reduzierung der Orangenhaut zu erzielen, müssen wenigstens fünf bis zehn Interferenzmassagen vorgenommen werden.

Durchführung

Für die Anwendung der Massage wird ein spezielles Gerät verwendet, das mit Tiefenstrom und Vibrationen arbeitet. Durch die Kombination von Strom und Vibrationen kommt es zur Reizung der behandelten Stellen, wodurch

aktiviert werden. Als Folge davon werden die angesammelten Schlacken abtransportiert. Nach mehreren Anwendungen ist das Ergebnis der Behandlung durch eine Straffung der behandelten Stellen sichtbar.

Bei der Erzeugung der Vibrationen kann zum einen ein Gerät eingesetzt werden, welches über die entsprechenden Hautbereiche wie das Gesäß oder die Oberschenkel gführt wird. Alternativ lassen sich auch Manschetten verwenden, die man um Bauch, Po und Oberschenkel legen kann.

Die Stromstärke ist variabel einstellbar. Meist kann man mit einer Behandlungsdauer von einer halben Stunde rechnen; mindestens zehn Sitzungen werden empfohlen, um einen positiven Effekt zu verspüren. Neben der Bekämpfung der Cellulite wird auch die Muskulatur gestärkt, was zur zusätzlichen Straffung des umliegenden Gewebes führen soll. Des Weiteren

  • wird der Körper durch eine entstehende Wärme entspannt
  • werden Verspannungen gelöst
  • wird die Durchblutung verbessert

Unterstützende Maßnahmen

Zusätzlich zu einer Interferenzmassage wird empfohlen, die Ernährung umzustellen oder sportliche Aktivitäten vorzunehmen, wie etwa:

Auch die Anwendung von pflegenden Produkten, die durchblutungsfördernd und straffend wirken, kann die Wirkung einer Interferenzmassage und den Abbau von Orangenhaut unterstützen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Procedure of treatment of a cellulitis © Andrey Armyagov - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema