Unterschiedliche Anwendungsgebiete, Geschichte und Durchführung der Kinesiologie

Als Kinesiologie oder Angewandte Kinesiologie bezeichnet man ein alternativmedizinisches Verfahren zur Diagnose und Behandlung von gesundheitlichen Störungen. Dabei wird ein Muskeltest vorgenommen, um den Energiefluss des Körpers zu überprüfen.

Die Kinesiologie als Alternativemedizin für gesundheitliche Störungen - Ablauf des kinesiologischen Muskeltests

Ziel und Zweck der Kinesiologie, die auch Angewandte Kinesiologie genannt wird, ist die Diagnose und Behandlung von Krankheiten. Dabei wird angenommen, dass gesundheitliche Störungen durch die Schwäche von bestimmten Muskelgruppen entstehen.

Prinzip

Kernstück der Kinesiologie ist der so genannte Muskeltest, der zur Diagnose von Krankheiten vorgenommen wird. Zudem verwendet die Kinesiologie Lehren und Begriffe aus der Elementen- und Meridianlehre.

Außerdem wird der Patient als Ganzes gesehen und dementsprechend ganzheitlich behandelt. Dabei spielen auch geistige und seelische Faktoren des Patienten eine Rolle.

Anwendungsgebiete

Kinesiologie ist somit ein Diagnose- und Therapieverfahren, das einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Doch wer kann von Kinesiologie eigentlich profitieren?

Alltagsblockaden wie Stress und Nervosität

Bestimmte Blockaden, die sich vor allem in den Muskeln manifestieren, können Menschen im Alltag behindern -

Wenn die Energie nicht ungehindert fließen kann, können wir auch nicht unser Bestes geben, glauben die Anhänger der Kinesiologie.

Blockaden lösen und den Energiefluss verbessern

Die Lösung von Blockaden kann also zu mehr Entspannung und gleichzeitig mehr Leistung im Alltag führen und dafür sorgen, dass ein Mensch sich ganzheitlich besser fühlt. Um das zu realisieren, arbeiten Kinesiologen mit Techniken aus dem fernen Osten, die die Lehre von Meridianen und den Fluss des Qi im Körper einbeziehen.

Aber auch im Unterbewusstsein verankerte, negative Verhaltensmuster können gelindert werden. Daher hilft Kinesiologie auch zum Beispiel bei Nervosität und Angstzuständen, aber auch einfach bei einer allgemeinen Unausgeglichenheit im Alltag.

Es gilt, Stress abzubauen und die Lebensenergie wieder in Schwung zu bringen. Wer sich für diese Art der Therapie interessiert, sollte darauf achten, einen qualifizierten Kinesiologen auszuwählen.

Lernschwierigkeiten

Viele Eltern sind in der Sorge, ihre Kinder seien in der Schule überfordert. Durch die verkürzte Schulzeit geraten sie unter einen stärkeren Leistungsdruck, was bei einigen tatsächlich zu Lernschwierigkeiten führen kann.

Zu den Leistungen, die in der Schule von den Kindern erwartet werden, kommen die vielen Eindrücke, welche heutzutage durch Medien wie Internet oder Fernsehen auf sie einrieseln - eine Vielzahl von Reizen, die alles andere als stressfrei sein können. Für Freizeit bleibt in vielen Fällen nicht so viel Zeit, trotzdem möchte man die Momente, die man davon hat, gut nutzen, was bei einigen Schülern zu einem voll gepackten Terminkalender führt.

Wenn Eltern das Gefühl haben, ihre Kinder kommen mit den Anforderungen nicht mehr klar, sollten sie diesbezüglich so früh wie möglich etwas unternehmen. Die Kinesiologie stellt dabei eine gute Lösung dar. Durch

  • bestimmte Bewegungsübungen oder
  • das Massieren von Reflexpunkten

können Blockaden im Gehirn gelöst werden. Es gilt, zur Ruhe zu kommen, auch wenn man sich in stressigen Situationen befindet. Lernprobleme können durch mehrfache Anwendung der Kinesiologie beseitigt werden und Kinder lernen, mit Leistungsdruck umzugehen.

Allergien und Unverträglichkeiten

Weit verbreitet in Deutschland sind Unverträglichkeiten gegen Laktose, Fructose oder Gluten, die zu schweren Verdauungsbeschwerden führen können. Immer häufiger werden außerdem Allergien gegen Nahrungsmittel.

Schwierige Diagnostik

Oft ist es allerdings gar nicht so einfach, dem Auslöser der Beschwerden auf die Spur zu kommen. Handelt es sich tatsächlich um eine Laktoseintoleranz oder ist eine Lebensmittelallergie mit ganz anderen Auslösern schuld? Um das herauszufinden, ist es oft nötig, wochenlang mit der Ernährung zu experimentieren und Ernährungstagebücher zu führen.

Einfacher und sanfter funktioniert das mit der Diagnostik in der Kinesiologie: Hier können Allergien und Unverträglichkeiten auch dann aufgespürt werden, wenn kein akuter Schub besteht, so die überzeugten Kinesiologen.

Diagnose und Heilung in einem Verfahren

Auch die Behandlung der bestehenden Problematiken ist mit Kinesiologie möglich, egal ob Pollenallergie, Fructoseintoleranz oder allergische Reaktionen auf Nüsse. Bestenfalls können die Beschwerden für lange Zeit gelindert werden, da dem Körper eine Akzeptanz dieser Stoffe suggeriert wird.

Wichtig ist jedoch, dass der Gang zum Kinesiologen niemals den Besuch beim Arzt ersetzen kann. Die entsprechenden Heilverfahren konnten bereits vielen Menschen helfen, sind jedoch nicht für jeden gleichermaßen geeignet.

Geschichte

Entwickelt wurde die Kinesiologie in den 60er Jahren von dem US-amerikanischen Chiropraktiker George Goodheart (1918-2008). Goodheart stellte fest, dass bei einem Patienten, der an Schmerzen in der Schulter litt, eine Schwächung der Schultermuskulatur vorlag. Außerdem bestanden knotige Verhärtungen in den Sehnenansätzen des Muskels.

Mit Hilfe von Massagen konnten diese Verhärtungen aufgelöst werden, die Schmerzen gingen zurück und die Muskelkraft nahm wieder zu.

Strukturell-funktionales Konzept zu Diagnostik- und Therapiezwecken

Goodheart sah einen Zusammenhang zwischen strukturellen und funktionalen Veränderungen in den Muskeln und entwickelte in den folgenden Jahren ein strukturell-funktionales Konzept zu Diagnostik- und Therapiezwecken, das heute zu den alternativmedizinischen Methoden zählt.

Dabei übernahm Goodheart auch Elemente von anderen Behandlungsmethoden wie die Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin, der craniosakralen Osteopathie oder der orthomolekularen Medizin.

Entwicklungen

Später kam es auch, durch einige von Goodhearts Schülern, zu Weiterentwicklungen der Kinesiologie wie zum Beispiel:

  • die Psychokinesiologie
  • Brain Gym
  • Touch for Health
  • Three in One Concepts
  • NAET
  • Behavorial Kinesiology

Viele dieser neueren Varianten können auch von medizinischen Laien vorgenommen werden.

Gelehrt wird die Kinesiologie von Heilpraktikern, Ärzten und Weiterbildungs-Organisationen. Die Wirksamkeit der Kinesiologie konnte jedoch wissenschaftlich bis heute nicht erwiesen werden.

Durchführung der Kinesiologie

Wichtigste Diagnosemethode der Kinesiologie ist der so genannte Muskeltest. Auf diese Weise sollen Ungleichgewichte und Fehlfunktionen sowohl im physischen als auch im psychischen Bereich festgestellt werden.

Dabei werden Substanzen, Therapien, Informationen und Emotionen individuell für den Patienten ausgetestet. So wird der Muskeltest auch als Biofeedback-System bezeichnet.

Basis der Diagnosemethode

In der Kinesiologie geht man von der Annahme aus, dass der Muskel auf Stress, der zum Beispiel durch eine Substanz, Emotion oder Information ausgelöst wird, durch Nachgeben oder Abschalten reagiert. Diese kurze Reaktion würde vom autonomen Nervensystem gesteuert.

Während des Muskeltests wird der Patient entweder mit einer Substanz, einer Emotion oder einer Information konfrontiert. Als Indikator-Muskel kommen verschiedene Muskeln wie zum Beispiel der Deltamuskel in Frage.

Feststellungen

Um den Widerstand des Muskels zu messen, streckt der Patient den Arm aus und der Kinesiologe übt daraufhin einen kurzen Druck auf diesen aus. Der Arm bleibt dann entweder stark und eingerastet oder reagiert nachgiebig und weich.

Auf diese Weise ermittelt der Kinesiologe die Antwort auf die jeweilige Fragestellung. So sollen

  • das richtige Medikament,
  • eine Unverträglichkeit,
  • psychische Blockaden oder
  • Allergien

bestimmt werden.

Auch der Erfolg einer Therapie soll sich durch einen Muskeltest feststellen lassen.

Quellen:

  • Annemarie Goldschmidt: Alles klar mit Kinesiologie. Hellwach und voller Energie durch den Alltag., VAK Verlags GmbH, 2003, ISBN 3932098064
  • Leila Parker und Wulfing von Rohr: Das Praxisbuch der Kinesiologie, Goldmann, 1996, ISBN 3442139341
  • Günter Dobler: Kinesiologie in der Naturheilpraxis: Grundlagen, Praxis, Therapieschemata, Elsevier, München, 2010, ISBN 3437555022
  • Dietrich Klinghardt: Lehrbuch der Psycho-Kinesiologie Ein neuer Weg in der psychosomatischen Medizin, Institut für Neurobiologie, 2005, ISBN 3980897206

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Bildnachweise:
  • anatomy of the man, muscular man. © Patrick Hermans - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema