Bachblüten-Therapie

Heilpraktik nach Edward Bach

Die Bachblüten-Therapie stellt ein System aus 38 Blütenessenzen dar. Mit der Bach-Blütentherapie soll eine Harmonisierung negativer Gefühle wie Hass oder Eifersucht erreicht werden.

Einpaar Tropfen Öl werden in Wasser mit Blüten getropft
essential oil in action © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de

Das ganzheitliche Prinzip von Körper, Geist und Seele findet immer mehr Anhänger. Die Erfolge dieser Behandlungsmethode haben gezeigt, dass sie der bessere Weg ist, um Krankheiten dauerhaft zu heilen.

Die Bachblüten-Therapie als Prophylaxe

Der Schwerpunkt liegt aber nicht nur in der kurativen Therapie, sondern vor allem in der Prophylaxe. Vorbeugungsmaßnahmen kann jeder selbst treffen, der ein wenig achtsam mit sich umgeht. Die Bachblüten-Therapie ist dabei ein hervorragend geeignetes Medium, sich selbst und seine Bedürfnisse deutlicher wahrnehmen zu können und entsprechende Handlungen aus dieser Erkenntnis zu vollziehen.

Am besten ist es sich ein Buch über Bachblüten zu besorgen, beispielsweise von Petra Maria Scheid, deren Gesundheitsratgeber leicht verständlich und nachvollziehbar geschrieben sind, und sich damit über die einzelnen Bachblüten und deren Wirkungsweise ein Bild zu verschaffen.

Wenn die passende Blüte gefunden ist, bietet das Internet vielerlei Möglichkeiten günstige Bachblüten zu kaufen, denn die Angebote der Apotheken sind doch recht kostenintensiv. Es muss nicht gleich ein komplettes Set sein. Zum Ausprobieren reicht es völlig, eine Einzelessenz zu erwerben und ihre Wirkung auf das eigene Gemüt auszutesten.

Mögliche Anwendungsgebiete

Nach Edward Bach lassen sich die Bachblüten bei einigen Beschwerden und Erkrankungen einsetzen:

Bachblüten sind keine Medikamente. Sie werden von Blüten und aus dem Wasser einer reinen Quelle gewonnen. Ihre Schwingung geht dabei in das Wasser über, das mit Alkohol konserviert wird. Ein spirituelles Mittel also, das das Betreten des Pfades der Erkenntnis erleichtern kann.

Anwendungsmöglichkeiten bei Tieren

Bachblüten sind bei Mensch und Tier beliebt. Es gibt zahlreiche Beschwerden bei Haustieren, die durch die Blütenbehandlung gelindert werden können. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Ängste und Unsicherheiten
  • Aggressionen
  • dominantes Verhalten oder
  • Futterneid

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Bachblüten-Therapie

Allgemeine Artikel zur Bachblüten-Therapie

Enzian in der Natur und Heilkunde

Enzian in der Natur und Heilkunde

Besonders in hohen Gebirgen wie den Alpen oder auch den Anden ist der Enzian zu bewundern. Allerdings ist er gefährdet und unter Naturschutz.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen