Biopsie

Entnahme einer Gewebeprobe

Unter Biopsie versteht man die Entnahme einer Gewebeprobe aus dem Körper. Sie wird durchgeführt, um genaue Informationen für die Diagnose oder Therapieplanung einer Erkrankung zu bekommen.

Periduralanästhesie, Narkosearzt setzt Spritze an
PDA © Stephan Morrosch - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Biopsie

Die Biopsie liefert mit kleinen und den Körper kaum belastenden ambulanten Eingriffen genügend Material, um damit molekularbiologische oder auch mikroskopische Untersuchungen durchzuführen.

Funktion

Die Biopsie ist eine Untersuchungsmethode, die in der Krebsdiagnostik angewendet wird. Sobald der Arzt beim Patienten bei einer Vorsorgeuntersuchung oder einer Routineuntersuchung auffallende Gewebeveränderungen feststellt, kann er ohne weitere Untersuchungen dem Patienten nicht sagen, was das bedeutet. Oft ist die Ursache erst an entnommenem Gewebe zu erkennen.

Durchführung

Dazu muss heute nicht mehr operiert werden, das geschieht mithilfe der Biopsie. Bei der Biopsie wird Gewebe aus dem verdächtigen Bereich entnommen und anschließend entsprechend untersucht.

Anwendungsgebiete

Dieser kleine und wenig schmerzhafte Eingriff kann Klarheit bringen bei einem Knoten in der Brust, bei einem Tastbefund der Prostata oder bei Veränderungen der Magenschleimhaut.

In solchen Fällen rät der Arzt seinen Patienten zur Biopsie. Wird die Biopsie mithilfe einer Nadel durchgeführt, spricht der Mediziner auch von einer Punktion, so bei der Brust oder der Prostata.

Doch auch wenn Verdacht auf Leukämie besteht, wird eine Biopsie gemacht, dabei wies das flüssige Knochenmark durch eine Spezialnadel in eine Spritze gesaugt und im Anschluss unter einem Mikroskop begutachtet.

Die entnommene Gewebeprobe wird vom Arzt dann in ein Speziallabor verschickt, wo sich ein Spezialist, der Pathologe, mit der Probe beschäftigt und diese analysiert.

Die Biopsie gibt dann letztendlich Klarheit, ob es sich um gutartige oder bösartige Veränderungen handelt.

Unterschiedliche Arten von Biopsien

Unterscheiden lassen sich folgende Biopsie-Formen:

  • Inzisionsbiopsie
  • Feinnadelbiopsie
  • Nadelbiopsie
  • Kürettage
  • Vakuumbiopsie
  • Stanzbiopsie und
  • Zangenbiopsie
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 11.10.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen zur Biopsie

Der Ablauf einer Lymphknotenbiopsie

Der Ablauf einer Lymphknotenbiopsie

Will man sicher stellen, dass die Lymphknoten nicht von Krebszellen befallen sind, so entnimmt man ihnen Gewebe. Dies wird als Biopsie bezeichnet.

Allgemeine Artikel zum Thema Biopsie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen