Reiseübelkeit

Auf See, im Flugzeug und im Auto tritt die Übelkeit am häufigsten auf

Auf Reisen kann der Gleichgewichtssinn schnell durcheinander geraten. Passt dies dann auch nicht so ganz mit dem visuellen Eindruck zusammen, kommt es zu einer Reiseübelkeit, unter der vor allem Kinder häufig leiden. Es gibt zum Glück einfache Tipps, die solch eine Reaktion vermeiden können.

Kleiner Junge angeschnallt im Kindersitz im Auto schaut sich ein Buch an
Kindersitz © bilderbox - www.fotolia.de

Die so genannte Reiseübelkeit kann Menschen sowohl während einer Schifffahrt als auch während einer längeren Autofahrt oder im Flugzeug treffen. Auch auf Zugfahrten kann empfindlichen Menschen übel werden.

Beim Autofahren leiden empfindliche Personen besonders auf einer kurvigen Strecke unter den Symptomen der Reiseübelkeit. Im Flugzeug tritt die Reiseübelkeit meist bei großem Sturm auf, wenn das Flugzeug schwankt. Besonders empfindliche Patienten leiden bereits beim geringsten Wellengang während der Schifffahrt unter der Reiseübelkeit.

Symptome

Die Reiseübelkeit geht einher mit Beschwerden wie

Die Patienten

und haben zusätzlich zur Übelkeit oft auch

Besonders Kinder sind davon betroffen. Diese Symptome beginnen in der Regel dann, wenn man nicht aus dem Fenster schaut oder schauen kann und somit nicht verfolgen kann, wohin sich das Schiff, das Flugzeug, der Zug oder das Auto bewegen.

Wenn ein Patient derartige Beschwerden schildert, muss der Arzt in der Regel keine weiteren Untersuchungen durchführen, um die Diagnose stellen zu können. Nicht immer ist jedoch ein Arztbesuch notwendig. In den meisten Fällen kann man die Reiseübelkeit selbst behandeln.

Ursachen

Wenn die genaue Ursache der Reiseübelkeit auch noch nicht eindeutig festgestellt worden ist, weiß man doch, dass häufig ungünstige Körperbewegungen, plötzlicher Richtungs- oder Tempowechsel der Übelkeit voraus gehen. Diese plötzlich veränderten Bedingungen beeinflussen das Gleichgewichtsorgan des Körpers, das in unmittelbarer Nachbarschaft zum Innenohr situiert ist.

Drei halbkreisförmige, mit Flüssigkeit gefüllte Bogengänge sind hier mit feinsten Körperhärchen ausgekleidet. Bei jeder Kopfbewegung werden diese sensiblen Härchen bewegt. Werden nun diese Gleichgewichtshärchen durch Erschütterungen überreizt, kommt es bei manchen Menschen häufig zu Übelkeit und Erbrechen.

Psychische Faktoren wie

spielen dabei eine fördernde Rolle. Für viele Betroffene ist es wichtig sich in so einer Situation klar mit den Augen zu orientieren. Den Blick zu weiten, zum Beispiel die vorbeiziehende Landschaft zu betrachten, anstatt zu lesen.

Bei Säuglingen kommt die Reiseübelkeit so gut wie gar nicht vor. Die am häufigst betroffene Gruppe sind Kinder zwischen vier und elf Jahren.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Reiseübelkeit

Allgemeine Artikel zur Reiseübelkeit

Reiseapotheke mit Pflanzenpower

Reiseapotheke mit Pflanzenpower

Warum immer gleich zu starken chemischen Medikamenten greifen, wenn Übelkeit, Heuschnupfen oder Schürfwunden auftauchen? Gerade auf Reisen können pflanzliche Arzneimittel gute Dienste leisten.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen