Sperma

Das Ejakulat wird beim Orgasmus des Mannes aus dem versteiften Glied herausgespritzt

Die Produktion des Spermas beginnt meistens erst mit dem Einsetzen der Pubertät. Es beinhaltet Spermien, Epithelzellen und Samenflüssigkeit. Das Sperma wird beim Mann während des Orgasmus aus dem Penis herausgeschleudert.

Grafik Samenzellen auf dem Weg zur Eizelle
eizelle mit samenzellen © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Die Samenflüssigkeit des Mannes wird Sperma genannt. Sperma und Spermien sind jedoch nicht gleichzusetzen.

Zusammensetzung und Funktion

Sperma besteht aus

  • Spermien

und zusätzlich auch noch aus

  • Sekret und
  • Epithelzellen.

Sperma wird beim Orgasmus des Mannes durch den Penis ausgestoßen. Produziert wird das Sperma größtenteils in der Prostata und den Samenbläschen und zu einem kleinen Teil in den Hoden.

Bereits kleine Jungen können schon eine Erektion haben, das Sperma wird jedoch erst in der Pubertät des Jungen gebildet. Haben Mann und Frau Geschlechtsverkehr, kann die Eizelle der Frau durch das Sperma des Mannes befruchtet und die Frau schwanger werden.

Merkmale

Sperma hat einen typischen Geruch und ist milchig-weißlich gefärbt. Sehr selten reagieren Frauen allergisch auf das Sperma ihres Partners. Hier kann dann nur eine künstliche Befruchtung zum Kinderwunsch verhelfen.

Übertragung von Erkrankungen und entsprechende Untersuchungen

Das Sperma des Mannes kann Geschlechtskrankheiten wie

übertragen. Wird das Sperma beim Urologen untersucht, erfolgt dies im so genannten Spermiogramm. Die Untersuchung ist zum Beispiel bei ungewollter Kinderlosigkeit notwendig, um Anzahl und Bewegung der Spermien zu untersuchen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Sperma

Funktion und Merkmale des Präejakulats (Lusttropfen)

Funktion und Merkmale des Präejakulats (Lusttropfen)

Das Präejakulat ist ein farbloses Drüsensekret, das bei sexueller Erregung von der Bulbourethraldrüse abgesondert wird. Der umgangssprachliche Sehnsuchtstropfen kann auch bei der Übertragung von Geschlechtskrankheiten eine Rolle spielen.

Allgemeine Artikel zum Thema Sperma

Blut im Sperma (Hämospermie)

Blut im Sperma (Hämospermie)

Blut im Sperma sorgt bei den betroffenen Männern oft für Unruhe. In den meisten Fällen hat es jedoch harmlose Ursachen.

Voraussetzungen, Ablauf und Risiken verschiedener Methoden zur künstlichen Befruchtung

Voraussetzungen, Ablauf und Risiken verschiedener Methoden zur künstlichen Befruchtung

Bleibt der langersehnte Kinderwunsch unerfüllt, gibt es verschiedenste Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung. Nicht jede Methode ist dabei für jedes Paar geeignet. Kontaktieren Sie für nähere Informationen zusätzlich Ihren behandelnden Arzt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen