Wochenbett

Dient der Nachsorge und Erholung von den Strapazen der Geburt

Das Wochenbett beginnt nach der Geburt des Kindes und dauert sechs bis acht Wochen. In dieser Zeit soll die Mutter die Zweisamkeit mit dem Baby geniessen und sich ihr Körper von den Anstrengungen der Schwangerschaft und Geburt erholen.

Rückenansicht junge Mutter hält Neugeborenes im Arm und schaut es an
happy mother with newborn baby © Vladimir Melnik - www.fotolia.de

Wochenbett ist eine Bezeichnung für die Zeit bis etwa acht Wochen nach der Geburt. Dies ist die Zeit, in der sich die Mutter von den Belastungen während der Schwangerschaft erholen kann.

Körperliche Veränderungen

Auch wird

um das Kind stillen zu können.

  • Wunden in der Gebärmutter können abheilen.
  • Restliches Gewebe, das in der Schwangerschaft gebildet wurde, wird abgestoßen und im Wochenfluss ausgestoßen.

Ein anderer wichtiger Gesichtspunkt ist, dass die Mutter sich in dieser Zeit ausgiebig mit ihrem Kind beschäftigen kann, was die Bindung zwischen den beiden vertiefen soll.

In der Wochenbett-Zeit, in der es noch Wunden in der Gebärmutter geben kann, ist dieses Organ besonders anfällig für Infektionen. Früher kam es oft zu Fällen von Kindbettfieber, einer Infektion durch Bakterien. Heute ist diese Gefahr zwar nicht ganz gebannt, aber durch den gestiegenen Hygienestandard doch minimiert worden.

Mögliche Depression

Durch das plötzliche Abfallen von Stress und Belastung kann es vorkommen, dass die Frau in eine leichte und kurze Wochenbettdepression fällt. Sie ist seelisch oft nicht ausgeglichen und reizbar. Dies kann auch eine Folge des sich wieder umstellenden Hormonhaushaltes sein.

Unterstützung durch die Hebamme

In der Regel begleitet die Hebamme die Mutter durch diese Zeit. Die Mutter soll sich ganz auf sich selbst und das Baby konzentrieren können und nicht anderweitig belastet werden. Dieser Schutz der Mutter und des Kindes ist auch gesetzlich im Mutterschutzgesetz festgehalten. Die Frau hat also einen rechtlichen Anspruch auf die Erholung nach der Geburt.

Wichtige Punkte rund um das Wochenbett

Die erste gemeinsame Zeit mit dem Kind bedeutet für die frisch gebackene Mutter eine Vielzahl an Veränderungen. Es gibt einige Punkte, über die sie Bescheid wissen und die sie beachten sollte. Wichtige Begriffe sind im folgenden, kleinen Lexikon aufgeführt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Wochenbett

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen