Gartenkürbis (z.B. Spaghettikürbis und Zucchini)

Wenn man Kürbis im Garten anbauen möchte, so sollte man zu einer Sorte greifen, die unter dem Überbegriff "Gartenkürbis" zusammengefasst wird. Dazu gehört z.B. der Spaghettikürbis, aber auch Gemüsesorten wie die Zucchini.

Aus diesen Sorten lässt sich z.B. eine Suppe zubereiten; auch die Kerne lassen sich verwenden

Anbau und Merkmale

Wie auch der auf der vorherigen Seite beschriebene Feigenblatt-Kürbis so ist auch der Gartenkürbis eine einjährige Pflanze. Der Gartenkürbis wächst entweder an Kletterstangen empor oder direkt über der Erde. Da es sich um eine sehr kälteempfindliche Pflanze handelt, braucht der Gartenkürbis ein mildes Klima. Selbst Temperaturen von knapp 10 Grad sind dieser Pflanze über längere Zeit hinweg schlichtweg zu kalt.

Da es unzählig viele Sorten gibt, kann der Gartenkürbis die verschiedensten Farben haben: Er kann

  • rot oder orangefarben
  • grün oder blau
  • mit oder ohne Streifen
  • rund oder oval.

sein. In jedem Fall braucht die Kürbispflanze einen nährstoffreichen Boden sowie Wärme und Feuchtigkeit, um reichen Ertrag zu bringen.

Bekannteste Vertreter des Gartenkürbis sind der Spaghettikürbis und die Zucchini, wobei viele Menschen gar nicht wissen, dass die Zucchini eine Kürbisart ist. Die Zucchini ist aber ein Kürbisgewächs, von dem man bei richtiger Pflege viele längliche grüne Zucchini ernten kann. Dabei ist die Pflege der Zucchini im Vergleich zu anderen Kürbissorten nur wenig aufwendig und auch für Anfänger geeignet.

Man kann sowohl die kleinen Zucchini ernten und verarbeiten als auch die größer gewachsenen Früchte. Beim Pflanzen sollte man jedoch unbedingt bedenken, dass jede Zucchinipflanze mindestens einen Meter Platz zum Wachsen braucht.

Der Spaghettikürbis ähnelt vom Aussehen her einer Honigmelone. Seinen Namen hat diese Kürbissorte aufgrund des gelblichen Fruchtfleisches, das lange Fasern enthält, die den Spaghetti ähneln.

Verwendungsmöglichkeiten

  • In der Küche spielt der Gartenkürbis eine wichtige Rolle. Aus dem Fruchtfleisch kann man beispielsweise eine Kürbiscremesuppe zubereiten.

  • Spaghettikürbis muss man jedoch anders zubereiten. Diese Sorte wird komplett mit der Schale in einem Topf mit Wasser gekocht. Zuvor schneidet man die Schale mehrfach ein. Alternativ halbiert man den Kürbis und legt ihn dann in den Dampfgarer.

Mit einer Gabel zieht man dann das Fruchtfleisch heraus. Schon kann der Spaghettikürbis serviert werden. Er hat dann einen sehr milden Geschmack, genau auch wie die Zucchini, die man auf vielfältige Weise zubereiten kann.

  • Die Zucchini kann man in Scheiben schneiden und mit Gewürzen in einer Pfanne anbraten. Man kann sie zu Auflauf oder Suppe verarbeiten. Kleinere Zucchinifrüchte können auch zum Einlegen verwendet werden.

Verwendung der Kerne

Übrigens werden vom Gartenkürbis nicht nur das Fruchtfleisch, sondern auch die Kerne verwendet. Jeder hat sicher beim Bäcker schon einmal ein Brötchen mit Kürbiskernen gesehen. Die Kerne sind etwas größer als die Sonnenblumenkerne und schmecken leicht bitter. Diese Kürbiskerne kann man im Supermarkt kaufen, ohne Fett in der Pfanne leicht rösten und dann auch in

  • den Salat
  • einen Auflauf oder
  • eine Suppe

rühren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Zucchinisuppe © Hetizia - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema