Pferdefleisch

Pferdefleisch ist das letzte rote Fleisch, das wir Ihnen vorstellen möchten. Diese Fleischsorte ist durchaus gesünder als das übliche Fleisch, das bei uns auf dem Teller landet.

Lässt als Ersatz zu Rinderfleisch sehen, allerdings benötigt es längere Kochzeiten

Gesundheitswert

Pferdefleisch schmeckt würzig und kann geschmacklich als eine Mischung zwischen Wildfleisch und Rindfleisch beschrieben werden. Das Fleisch ist fettarm, enthält viel Eiweiß und dabei aber nur wenig Cholesterin. 100 Gramm Pferdefleisch haben etwa 100 Kalorien.

Kauft man Fleisch von einem jungen Pferd, so ist dies hellrot, ältere Pferde hingegen haben ein dunkelrotes Fleisch. Das Fleisch junger Pferde schmeckt bei weitem noch nicht so intensiv wie das Fleisch von älteren Tieren.

Zubereitungsmöglichkeiten

Im Prinzip kann man Rindfleisch durch Pferdefleisch ersetzen, wenn man dies möchte. Lediglich die Kochzeiten von Pferdefleisch sind länger als die des Rindfleisches. Aus Pferdefleisch kann man

und viele weitere beliebte Gerichte zubereiten. Kocht man ein Gulasch aus Schweinefleisch und Pferdefleisch - hier kann Pferdefleisch problemlos das Rindfleisch ersetzen -, so sollte man daran denken, dass das Pferdefleisch längere Garzeiten hat als das Schweinefleisch. Bei der Zubereitung von Pferdefleisch reichen die Grundgewürze wie Salz und Pfeffer sowie Paprika, wenn man den Geschmack des Pferdefleisches nicht überdecken möchte.

Wenn das Fleisch für einen Braten oder ein Grillfleisch besonders würzig schmecken soll, kann man es durchaus über Nacht in eine Marinade legen. Dazu vermischt man frisch gemahlenen Pfeffer mit frischen Kräutern und Wein. Schmort man Pferdefleisch, so ergibt der Bratensaft bereits eine sehr gute Grundlage für eine Sauce, die man beliebig verfeinern kann.

Eintopf mit Pferdefleisch

Natürlich kann man aus Pferdefleisch auch eine schmackhafte Suppe zubereiten. Dazu benötigt man einen Schmorbraten, den man in einem Topf mit Wasser, einem Lorbeerblatt und Salz aufkocht.

Während dieser Zeit schneidet man Gemüse wie Sellerie und Karotten klein und gibt sie zum Fleisch dazu. Nach einigen Minuten kommen noch in Würfel geschnittene Kartoffeln hinzu.

Zum Schluss nimmt man den Schmorbraten heraus, schneidet ihn in kleine Stücke, die dann wieder zurück zur Suppe kommen. Abgeschmeckt wird schließlich mit Salz und Pfeffer, und fertig ist die Pferdefleischsuppe.

Pferdefleisch kaufen

Wenn man Pferdefleisch kaufen möchte, so erhält man dies normalerweise nicht in normalen Metzgereien. Dafür muss man sich auf die Suche nach einer speziellen Pferdemetzgerei machen, die dann nicht nur die Teilstücke des Pferdes anbietet, sondern auch Wurstwaren aus Pferdefleisch. Diese Metzger bieten übrigens auch auf vielen Wochenmärkten ihre Waren an. So erspart man sich lange Anfahrtswege.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • lammlachse © petrabarz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema