Besonders praktische Wickeltische und Wickelkommoden - worauf ist zu achten?

Baby liegt auf dem Bauch und wird am Rücken massiert

Vor- und Nachteile unterschiedlicher Varianten von Wickeltischen und Wickelkommoden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wickeltische und Wickelkommoden sind nützliche Möbelstücke, die den Alltag mit einem Baby erheblich erleichtern.

Sicherheit für Baby und Eltern ist das A und O

Um dem Kind bequem die Windeln wechseln zu können, ist ein Wickeltisch oder eine Wickelkommode äußerst praktisch und hilfreich. Dabei sollte immer die Sicherheit im Vordergrund stehen.

  • In der richtigen Höhe schonen sie den Rücken der Eltern und man hat alle nötigen Utensilien gleich zur Hand.
  • Auf einer speziellen Wickelauflage liegt das Baby weich und bequem.

Die Auflagefläche muss groß genug für eine Wickelauflage sein. Es gibt viele verschiedene Ausführungen aus unterschiedlichen Materialien, in schönen und ausgefallenen Designs und in ganz verschiedenen Preisklassen.

Trotzdem darf man das Baby nie unbeaufsichtigt lassen und auch während des Wickelns muss man es immer mit einer Hand festhalten. Eine der häufigsten Unfallursachen bei Babys ist immer noch, dass sie vom Wickeltisch fallen.

Unterschiedliche Varianten mit unterschiedlichen Vorteilen

Das Angebot ist sehr groß und so lässt sich auch für jeden Einrichtungsstil die passende Wickelkommode oder den passenden Wickeltisch finden.

Rollbarer und klappbarer Wickeltisch

Soll der Wickeltisch in unterschiedlichen Räumen eingesetzt werden, ist es praktisch, wenn man sich für einen Wickeltisch mit Rollen entscheidet. Um einen festen Stand zu haben, müssen die Rollen aber feststellbar sein.

Wer über wenig Platz verfügt, kann sich für einen Wandwickeltisch entscheiden. Dieser ist hochklappbar und braucht deshalb wenig Platz. Er hat aber den Nachteil, dass die Wickelauflage, Pflegeutensilien usw. immer wieder weggeräumt werden müssen.

Multifunktions-Wickeltische

Besonders praktisch sind Wickeltische, die sich den unterschiedlichen Bedürfnissen anpassen und mitwachsen. Bei ihnen kann später die Wickelfläche abgenommen werden und sie können als Möbelstück Verwendung finden.

Manche Modelle haben meist seitlich eine integrierte Badewanne, dies ist besonders in der ersten Zeit sehr praktisch, da das Baby direkt nach dem Baden auf den Wickeltisch gelegt werden kann.

Platzsparende Alternativen

Wer über wenig Platz verfügt, kann auch Wickelaufsätze für die Waschmaschine finden, hier ist das Kind aber nicht so sicher wie auf einem speziellen Wickeltisch, denn Schutzvorrichtungen fehlen. Ein Wickeltisch und eine Wickelkommode haben in der Regel an der Seite und an der Front Erhöhungen, die einen Sturz verhindern wollen. Wickelaufsätze für die Badewanne sind auch Platz sparend, aber für den Rücken der Eltern sehr anstrengend, weil sie in gebeugter Haltung wickeln müssen.

Wichtige Eigenschaften von Wickeltisch und Wickelkommode

  • Zum entspannten und bequemen Windelwechseln sollte der Wickeltisch die richtige Höhe haben und am besten höhenverstellbar sein.
  • Besonders praktisch ist es, wenn ein Wickeltisch oder eine Wickelkommode viel Stauraum bieten, so etwa durch Fächer, Regale oder Schubladen. So können Windeln, Pflegeutensilien und auch Babykleidung ganz praktisch verstaut werden.
  • Das wichtigste Kriterium für einen Wickeltisch ist aber, dass er stabil und sicher ist.
  • Der Wickeltisch sollte keine scharfen Ecken und Kanten haben und die Schrauben müssen versenkt sein.
  • Auch bei einem Wickeltisch sollte man auf schadstoffgeprüfte Materialien achten. Auch die verwendeten Farben und Lacke sollten ökologischen Richtlinien entsprechen.

Grundinformationen und Hinweise zu Wickeltischen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Mother massaging baby © Monkey Business - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema