Babysaft

Gesunde Säfte für Ihr Baby

Babysaft zu den Mahlzeiten oder als erfrischender Durstlöscher. Babysaft wird aus sorgfältig ausgewählten und kontrollierten Zutaten hergestellt und enthält in der Regel keine Zusätze.

Baby trinkt aus Babyflasche
nursing bottle © nyul - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Babysaft

Fast jeder Hersteller von Babynahrung hat auch spezielle Babysäfte im Sortiment. Laut den Herstellern sind die Säfte besonders säurearm und je nach Sorte teilweise bereits ab dem 5. Monat geeignet.

Arten und Sorten

Hier findet man

Es gibt Babysäfte mit

Die Säfte sind bei den meisten Herstellern zu 100 Prozent aus Bio-Früchten und ohne Konservierungsstoffe hergestellt und werden in pfandfreien Glasflaschen verkauft.

Auf die Wirkung achten

Je nach Sorte sind die Babysäfte stuhlauflockernd oder –festigend. Darauf sollten die Eltern unbedingt achten. Wenn ein Baby schon Verstopfung hat, sollte keinesfalls ein stuhlfestigender Karottensaft verabreicht werden.

Beim Kauf eines Babysaftes sollte auch darauf geachtet werden, dass dem Getränk kein Zucker zugesetzt wurde.

Babysaft in der Kritik

Ob ein spezieller Babysaft wirklich notwendig ist, stellen viele Kinderärzte und Hebammen in Frage, besonders weil hier oft künstliches Vitamin C zugesetzt wird.

Säfte haben sehr viele Kalorien, weshalb Hebammen und Ärzte empfehlen, den Babys überwiegend Wasser zum Trinken anzubieten. Säfte sollten dem Baby nicht pur gegeben, sondern mit Wasser gemischt werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Babysaft

Allgemeine Artikel zum Thema Babysaft

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen