Babyfäustlinge

Kleine Fäustlinge sind Babyhandschuhe ohne Finger, die die zarten Babyhände wärmen

Fäustlinge halten die kleinen Hände und Finger des Babys schön warm, besonders wenn es im Kinderwagen nach draußen an die kalte Luft geht. Babyfäustlinge sind oft mit einer Schnur zusammengebunden, damit sie nicht so leicht verloren gehen können.

Kleinkind im Schneeanzug am Baum freut sich über Schnee
Winter joy - small kid stands next to snowy tree © Dreef - www.fotolia.de

Babyfäustlinge gibt es in diversen Ausführungen, aus unterschiedlichen Materialien zu verschiedenen Zwecken.

Mögliche Funktionen

Die ersten Babyfäustlinge sind oft aus ganz dünnem Material und werden dem Baby übergezogen um

  • zu verhindern, dass es sich das Gesicht zerkratzt.

Solange das Baby noch nicht imstande ist seine Bewegungen zu koordinieren, kann dies mit den scharfen Fingernägeln passieren. Dann dienen Babyfäustlinge natürlich dazu,

  • das Kind vor Kälte zu schützen,

da ein Baby sich noch nicht selbst bewegt und nur getragen wird oder im Wagen liegt und somit schnell unterkühlen kann. Daher ist es besonders wichtig, den Wärmeorganismus zu schützen.

Materialien

Echte Lammfellfäustlinge sind außen aus Leder und innen mit kuschelig warmem Fell ausgestattet. Diese haben nicht nur wärmenden, sondern auch kuscheligen Charakter. Nylon- oder Polyesterfäustlinge haben den Vorteil, dass sie wasserabweisend sind, wenn man zum Beispiel in den Schnee geht. Gestrickte Babyfäustlinge sehen hübsch aus und halten auch gut warm.

Oft sind Fäustlinge miteinander durch eine Schnur verbunden, damit einer nicht so schnell verloren geht. Die meisten Babyfäustlinge haben noch keinen Daumen, sie werden über die gesamte Hand gestülpt, da das Anziehen sonst Probleme bereiten könnte.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Babyfäustlingen

Allgemeine Artikel zum Thema Babyfäustlinge

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen