Antidiabetika

Medikamente zur Therapie von Diabetes

Antidiabetika werden zur Behandlung von Diabetes benutzt. Die Behandlung des Typ-1-Diabetes erfolgt durch Insulin-Ersatz. Beim Typ-2-Diabetes werden orale Antidiabetika verwendet, falls der Erfolg bei nichtmedikamentösen Maßnahmen ausbleibt.

Glas Wasser, Medikamente, Rezept, tägliche Einnahme
Die tägliche Medizin © M&S Fotodesign - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Antidiabetika

Antidiabetika sind Medikamente, die gegen Diabetes mellitus, der sogenannten Zuckerkrankheit, verschrieben werden.

Diabetes Typ 1 und Typ 2

Man unterscheidet zwischen Diabetes melitus Typ 1 und Diabetes melitus Typ 2. Bei Typ 1 sind die Zellen, die für die Produktion von Insulin zuständig sind, zerstört. Bei Typ 2 sind sie aufgrund einer andauernden, falschen Ernährung verbraucht.

Antidiabetika verbessern entweder die Zufuhr von Insulin oder den Abbau des Zuckers im Blutspiegel nach einer Mahlzeit.

Arten von Antidiabetika

Dabei unterscheidet man die Wirkstoffe, die man oral einnimmt und die, die per Injektion zugeführt werden wie das Insulin. Die Unterscheidung erfolgt des Weiteren in insulinotrope Substanzen, die an den beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse eine Insulinausschüttung bewirken sowie nicht-insulinotrope Substanzen zur Behandlung einer Insulinresistenz.

Insulinotrope Substanzen

Zu den insulinotropen Substanzen zählt man:

  • Inkretinmimetika
  • DPP-4-Inhibitoren
  • Glinide und
  • Sulfonylharnstoffe.

Nicht-insulinotrope Substanzen

Die nicht-insulinotropen Substanzen lassen sich einteilen in:

  • Biguanide (Metformin)
  • Glitazone und
  • a-Glukosidase-Hemmer.

Zucker ist ein sehr wichtiger Lieferant für Energie im Körper. Er wird von außen zugeführt oder im Körper produziert. Als Energiequelle kann er aber erst genutzt werden, wenn ein wichtiges Hormon aus der Bauchspeicheldrüse hinzukommt: Das Insulin.

Das Insulin dockt an Rezeptoren der verschiedenen Zellen an und ermöglicht es erst, das diese Zucker aus dem Blut aufnehmen können. Bei Menschen mit Diabetes wird dieses Hormon nicht in ausreichendem Maße ausgeschüttet und es kann zu einer Unterzuckerung kommen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Antidiabetika

Allgemeine Artikel zum Thema Antidiabetika

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen