Rezeptideen zum Überbacken und Tipps, wie die Käsekruste goldbraun und knusprig wird

Das Überbacken von Gerichten macht man im Backofen; durch die starke Oberhitze kommt der Käse zum Schmelzen. Dann sollte sich eine knusprige goldbraune Kruste bilden.

Man kann viele Gerichte mit Käse überbacken, beispielsweise ein Schnitzel oder auch Gemüse wie z.B. Auberginen - So wird die Kruste beim Überbacken goldbraun und knusprig

So wird die Kruste beim Überbacken goldbraun und knusprig

Verwendungsform, Schmelzeigenschaften und Garzeit

Meist wird der Käse über die Speisen gerieben. Das Reiben des Käses sollte man erst kurz vor der Zubereitung machen. Dann entfaltet der Käse auch sein volles Aroma. Routinierte Köchinnen und Köche empfehlen, den Käse nicht in Scheiben zu überbacken, sondern immer nur geriebenen zu verwenden.

Je nach Käsesorte unterscheiden sich die Schmelzeigenschaften. Manchmal wird auch mit verschiedenen Käsesorten überbacken. Wenn man dann noch Butterflöckchen darüber streut und darunter eine gleichmäßige Käseschicht hat, steht dem Erfolg nichts mehr im Wege.

Auf die richtige Zeit kommt es natürlich an. Bleibt er zu lange im Ofen, kann der Käse hart und zäh werden, zu kurz ist er noch nicht richtig geschmolzen. Eine schöne Kruste braucht im Backofen bei 200°C so ungefähr 15 Minuten.

Je nach Gericht werden die Speisen vor dem Überbacken eventuell vorgegart. Das kann in einer Pfanne, in einem Topf oder auch schon im Backofen geschehen, je nachdem, was zubereitet wird. Wird das Gericht im Backofen vorgegart, sollte man den Käse dann erst in den letzten 15 Minuten darüber geben.

Geeignete Käsesorten

Käsesorten mit einem hohen Fettgehalt eignen sich besonders gut zum Überbacken, wie

Man kann aber auch Parmesankäse oder Mozzarella nehmen. Ein besonders kräftiges Aroma hat ein Ziegenkäse.

Eigentlich kann man beim Überbacken nicht viel falsch machen. Ist man sich unsicher, sollte man die Kruste beobachten, um den richtigen Augenblick abzupassen, damit man das Überbackene aus dem Ofen nehmen kann. Dann steht dem leckeren Käsegenuss nichts mehr entgegen.

Beherzigt man diese Tipps, kann man sich nun an verschiedenen überbackenen Gerichten versuchen...

Schnitzel überbacken - der besondere Schnitzelgenuss

Schnitzel kann man auf vielfältige Art und Weise zubereiten. Besonders lecker schmeckt das Schnitzel, wenn es mit aromatischem Käse überbacken wird.

Rezeptvariante I

Für ein Schnitzel Hawaii benötigt man

Zuerst wird das Öl in der Pfanne erhitzt, dann werden die Schnitzel bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 4-5 Minuten gebraten. Jetzt salzt und pfeffert man sie, dann legt man sie in eine Auflaufform oder auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech.

Nun legt man die Ananas darauf und darüber den Käse. Im vorgeheizten Ofen werden die Schnitzel bei 200°C ungefähr 10-15 Minuten überbacken.

Rezeptvariante II

Für ein anderes Rezept braucht man

Schnitzel sind auch überbacken eine leckere Variante
Schnitzel sind auch überbacken eine leckere Variante

Zuerst werden die Schnitzel in einer Pfanne mit heißem Öl von beiden Seiten angebraten. Die Zwiebel wird geschält und klein gehackt, die Champignons wäscht und putzt man und schneidet sie in Scheiben.

Die Zwiebeln werden zusammen mit den Champignons in etwas Butter angebraten, dann gibt man den Spinat dazu, lässt das Ganze ein bisschen köcheln und löscht mit der Sahne ab. Danach wird mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Dann lässt man es abkühlen und rührt das Ei unter. Die Schnitzel legt man in eine Auflaufform und würzt sie mit Salz und Pfeffer.

Nun gießt man die Ei-Sahne-Masse darüber und belegt es mit dem Gorgonzola. Die Auflaufform kommt in den vorgeheizten Backofen und muss bei 200°C ungefähr 20 Minuten backen.

Rezeptvariante III

Für ein weiteres Rezept benötigt man

  • 2 Schweineschnitzel
  • 2 Fleischtomaten
  • 2 Scheiben Cheddar
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • etwas Mehl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zuerst paniert man die Schnitzel, dafür stellt man sich drei Schälchen bereit, mit Mehl, Paniermehl und verquirltem Ei. Die Schnitzel werden gewürzt und dann zuerst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in Paniermehl gewälzt. Jetzt brät man sie in einer Pfanne mit heißem Öl von beiden Seiten goldbraun an.

Nun legt man sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Tomaten werden gewaschen und in Scheiben geschnitten. Damit belegt man die Schnitzel und legt den Cheddar darüber. Das Ganze wird im vorgeheizten Backofen bei 200°C ungefähr 10 Minuten überbacken.

Überbackene Auberginen - ein Gaumenschmaus der Extraklasse

Gemüseauflauf mit Auberginen
Gemüseauflauf mit Auberginen

Auberginen haben einen delikaten Eigengeschmack und harmonieren gut mit Käse. Deshalb eignen sie sich besonders gut zum Überbacken. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Rezepten.

Rezeptvariante I

Für eine Rezeptvariation benötigt man

Zutaten

Zubereitung

Zuerst werden die Auberginen der Länge nach halbiert. Dann legt man sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Das Innere wird mit einem scharfen Messer eingeritzt und mit Olivenöl beträufelt.

Nun kommt das Backblech bei 200°C für ungefähr 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Danach lässt man die Auberginen auskühlen. Die Knoblauchzehen werden geschält, durch die Knoblauchpresse gedrückt und in wenig Öl glasig gedünstet.

Die Pinienkerne werden in einer Pfanne ohne Öl leicht geröstet. Danach werden die Auberginen vorsichtig ausgehöhlt. Das Auberginenfleisch mischt man in einer Schüssel mit dem Knoblauch, den Pinienkernen, dem Spinat, dem Parmesan und den Pizzatomaten.

Dann wird mit 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer gewürzt. Damit werden die Auberginenschalen gefüllt und dann legt man sie wieder auf das Blech.

Den Mozzarella lässt man abtropfen und schneidet ihn in Scheiben, damit werden die Auberginen belegt. Das Ganze kommt wieder bei 200°C in den Backofen und ist in ungefähr 15 Minuten fertig.

Rezeptvariante II

Für ein anderes Rezept braucht man

Zutaten

  • 2 Auberginen
  • 250g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • natives Olivenöl
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 5 schwarze Oliven
  • Instant Gemüsebrühe
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle
  • Fetakäse

Zubereitung

Die Zwiebel wird geschält und klein gehackt, die Knoblauchzehe schält man ebenfalls und drückt sie durch die Knoblauchpresse. Die Auberginen werden halbiert und ausgehöhlt. Die Zwiebel und der Knoblauch sowie das Hackfleisch und das Auberginenfleisch werden in Olivenöl angebraten.

Dann gibt man die Pizzatomaten dazu und lässt das Ganze etwas einkochen. Nun würzt man mit 1 TL Instant Gemüsebrühe, 1 TL Zucker sowie Salz und Pfeffer. Dann schneidet man die entkernten Oliven klein und gibt sie darunter. Diese Masse füllt man in die Auberginenschalen und legt sie in eine Auflaufform.

Wenn noch Soße übrig ist, kann man diese darüber geben. Jetzt belegt man mit dem Fetakäse und gibt die Auflaufform bei 200°C in den vorgeheizten Backofen. Nach ungefähr 20-30 Minuten sind die überbackenen Auberginen fertig.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • anregend © imagenation - www.fotolia.de
  • Chicken baked with vegetables © minadezhda - www.fotolia.de
  • Jägerschnitzel mit Pommes frites © Quade - www.fotolia.de
  • gratin dauphinois 2 © Jérôme Rommé - www.fotolia.de
  • Cutting paneer into pieces on wooden board © liubomirt - www.fotolia.de
  • rustic broccoli and cheese © fkruger - www.fotolia.de
  • cheese for pizza © Tomo Jesenicnik - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema