Wo Gefrierbeutel überall eingesetzt werden können und wie man Gefrierbrand verhindern kann

Gefriertüten sind wirklich kleine praktische Küchenhelfer, die vielseitig verwendbar sind. Diese Alleskönner erleichtern den Alltag und verblüffen mit neuen Einsatzmöglichkeiten.

Gefrierbeutel eignen sich nicht nur zum Einfrieren von Lebensmitteln, man kann sie z.B. auch zum Garen verwenden - bei der klassischen Verwendung gilt es, Gefrierbrand zu vermeiden

Zum Einfrieren von Lebensmitteln

In erster Linie dienen sie dem Einfrieren von Lebensmitteln. Man kann sie verschließen, wenn man ein spezielles Folienschweißgerät hat, kann man sie auch verschweißen oder ein Vakuum herstellen. Dann nehmen sie im Gefrierschrank wenig Platz weg und sind deshalb praktischer als Gefrierdosen.

Gefriertüten gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und Qualitäten. Gute Gefriertüten verhindern in jedem Fall einen Gefrierbrand, Schimmelbildung oder eine Geruchsübertragung, es kommt darauf an, wie gut sie verschlossen sind. In der Regel sind sie sehr stabil und reißfest.

Gefriertüten gibt es auch in unterschiedlichen Größen und so kann man für jeden Bedarf die richtigen Gefriertüten finden. Man kann sowohl feste, als auch flüssige Nahrungsmittel einfüllen. Manche Gefrierbeutel haben auch einen Reißverschluss und sind wieder verschließbar.

Nicht selten herrscht im Tiefkühlschrank ein heilloses Durcheinander. Mit den richtigen Gefriertüten, die ordentlich beschriftet sind, kann man so ein Chaos vermeiden. Dann weiß man immer wo was ist und wie lange es schon eingefroren ist. Man kann die Tüten mit einem wasserfesten Stift beschriften, dabei benennt man das Gefriergut und schreibt das Datum dazu, wann das Lebensmittel eingefroren wurde.

Gefrierbrand verhindern

Beim Gefrierbrand trocknen Randschichten an den Lebensmitteln aus und bilden weiße bis grau-braune unansehnliche Verfärbungen. Das Lebensmittel wird durch den Gefrierbrand ungenießbar, weil er zu einer Geschmacksveränderung führt. Gefrierbrand sorgt für einen Qualitätsverlust, ist aber nicht wirklich gefährlich oder schädlich.

Mögliche Ursachen sind Temperaturschwankungen und nicht dicht verschlossene Tiefkühlfolien oder Dosen. An diesen Stellen, die der Luft ausgesetzt sind, bekommt das Gefriergut dann Gefrierbrand.

Gefrierbrand tritt hauptsächlich bei stark wasserhaltigen Produkten auf. Man nennt es Brand, weil es beispielsweise bei Fleisch, einer verbrannten Stelle ähnelt.

Hilfreiche Tipps

Gefrierbrand kann man verhindern durch eine möglichst eng anliegende Folie, also wenn sie vakuumiert ist.

  • Fisch und Fleisch kann man mit Wasser glasieren, dann bildet sich eine schützende Eisschicht. Dafür legt man das Kühlgut für ca. zwei Stunden in den Tiefkühlschrank auf einem Teller oder Blech, dann entnimmt man es und taucht es in Wasser. Jetzt wird es luftdicht verpackt und eingefroren.

  • Auch bei Gemüse kann man Gefrierbrand verhindern, wenn man es vorher blanchiert und dann lose verteilt auf einem Blech in den Tiefkühlschrank gibt. Anschließen wird es unter Vakuum verpackt. Die schützende Eisschicht verhindert die Austrocknung der Lebensmittel.

  • Außerdem sind Temperaturschwankungen in der Kühlkette zu vermeiden; so sollte man die Tür des Gefrierschrankes nicht zu oft und lange offen stehen lassen. Beim Einkauf von Tiefkühlkost sollten für den Transport Kühltaschen verwendet werden.

  • Selbstverständlich sollten zum Einfrieren auch nur dafür geeignete Dosen und Beutel verwendet werden. Dies ist ein Garant dafür, dass sich Gefrierbrand nicht so schnell bildet.

Zur Aufbewahrung von Gebäck

Gerade in der Weihnachtszeit eignen sich Gefriertüten auch dazu, das Weihnachtsgebäck aufzubewahren. Dieses wird ja meistens vorher schon gebacken, dann behält es lange sein Aroma.

Angebrochene Packungen mit Lebensmitteln lassen diese leicht verderben oder sie verlieren an Geschmack. Gefriertüten schaffen da Abhilfe.

Zur Aufbewahrung von Silber, Werkzeug und Co.

Manche Menschen verpacken auch ihr Silberbesteck in vakuumierten Gefrierbeuteln, dann läuft es nicht an. Das Gleiche kann man auch mit Silberschmuck machen.

Werkzeug rostet nicht, wenn es unter Vakuum verschlossen wird. Das kann man auch mit Sammlergegenständen, wie beispielsweise Münzen machen.

Auch Briefmarken oder wertvolle Textilien können so geschont werden. Farben, beispielsweise von Seidenmalerei oder Window-Colors, können luftdicht verschlossen werden und trocknen so nicht aus.

Zum Garen in der Mikrowelle

Qualitativ hochwertige Gefrierbeutel, lassen sich in der Mikrowelle oder im Heißwasserbad erhitzen, so kann man die Lebensmittel direkt nach der Entnahme aus dem Tiefkühlschrank garen. Sie können dann nach einer Reinigung durchaus wieder verwendet werden.

Gute Gefrierbeutel müssen luftundurchlässig, lebensmittelecht, reißfest sowie geschmacks- und geruchsneutral sein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • checking recipe © Acik - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema