Andorn

Wird in Galle-Leber-Tees, Magen-Darm-Mitteln und Hustenmitteln verwendet

Der Andorn ist ein Lippenblütengewächs, das aus Europa kommt und etwa 40 bis 60 cm groß wird. Das Andornkraut hilft bei Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, bei Appetitlosigkeit und bei Erkrankungen der Atemwege als Schleimlöser.

Andorn Blätter
andorn © Martina Chmielewski - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Andorn

Systematische Einteilung

  • Asteriden
  • Euasteriden I
  • Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
  • Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
  • Unterfamilie: Lamioideae
  • Gattung: Andorn

Der Andorn ist eine Heilpflanze aus der Familie der Lippenblütler.

Medizinische Verwendung

Anwendungsgebiete

In der Naturheilkunde verwendet man das blühende Kraut zur Behandlung vieler verschiedener Erkrankungen und Beschwerden. Dazu zählen zum Beispiel

Anwendungsart

Den Andorn kann man sowohl innerlich als auch äußerlich anwenden. Innerlich verwendet man das blühende Kraut zur Zubereitung

  • eines Tees
  • einer Tinktur oder
  • einer Weintinktur (Wein mit Kraut).

Für den Tee wird das blühende Kraut mit kochend heißem Wasser übergossen und der Tee anschließend in kleinen Schlucken getrunken. Das Kraut des Andorn enthält Bitterstoffe, die auch appetitanregend wirken. Zur Appetitanregung sollte der Tee vor dem Essen getrunken werden; sollen hingegen Verdauungsbeschwerden gelindert werden, muss der Tee nach den Mahlzeiten getrunken werden.

Der Tee oder auch eine mit Wasser verdünnte Tinktur werden auch für die äußerliche Anwendung verwendet. Man macht damit

  • Umschläge
  • Waschungen

oder gibt eines von beidem

in das Badewasser. Für einen Umschlag tränkt man eine Kompresse in den Tee bzw. träufelt einige Tropfen der Tinktur darauf und legt die Kompresse dann auf die betroffene Hautstelle.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Andorn

Andorn in der Natur und Heilkunde

Andorn in der Natur und Heilkunde

Die kleinen weißen Blüten und die weichen, stark von Nervatur geprägten Blätter machen Andorn mit der verwandten Taubnessel leicht verwechselbar.

Allgemeine Artikel zum Thema Andorn

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen