Kamillentee

Kamillentee ist mild und aromatisch im Geschmack und weckt bei vielen Menschen Kindheitserinnerungen. Man schreibt ihm eine beruhigende Wirkung zu und Hilfe bei Halsentzündungen sowie Magen- und Darmbeschwerden. Ebenso besitzt er eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung.

Hilft bei Übelkeit, Entzündungen und Blähungen

Kamillentee gehörte schon zu Uromas Hausmittelchen und half gegen eine Vielzahl von Beschwerden. Für viele Menschen ist der Kamillentee mit Kindheitserinnerungen verbunden und sie mögen den Geschmack.

Auch die Kamille hat einen ganz typischen und unverwechselbaren Geruch. Man kennt hauptsächlich zwei Kamillenarten, die echte Kamille und die römische Kamille. Bei uns wird vorwiegend die echte Kamille vermarktet.

Verwendung und Wirkungsweise

Der milde und aromatische Geschmack ist kennzeichnend für die Kamille. Kamillentee hilft besonders bei

Er besitzt eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. Er hilft aber auch bei

Ein starker Kamillentee wird sogar als Haarpflegemittel bei blonden Haaren eingesetzt. Dazu mengt man ihm ein bisschen Apfelessig bei und verwendet ihn als Spülung. Das intensiviert den Blondton und setzt Glanzlichter.

Inhaltsstoffe

Verwendet werden das Kraut und die Blüten, die im Spätsommer geerntet werden. Bei uns wird die Kamille kultiviert, ist aber auch wild in vielen Gärten zu finden. Zu den Inhaltsstoffen gehören unter anderem

  • ätherische Öle
  • Bitterstoffe
  • Harz
  • Azulen und
  • Isobuttersäure.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Chamomile tea © Elenathewise - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema