Kefir als Zutat beim Backen und Kochen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Milch in Glasflasche und Glas, daneben Milchprodukte wie Butter und Käse

Kefir gilt als Tausendsassa unter den Milchprodukten. Durch seinen hohen Anteil an wichtigen Nährstoffen wie Mineralstoffe und Vitamine ist er besonders gesund. Da er so gut wie kein Fett beinhaltet ist er besonders für figurbewusste Menschen interessant.

Man unterscheidet zwischen dem echten Kefir-Getränk welches mit dem Kefir-Pilz angesetzt wird und dem industriell hergestellten "milden" Kefir. Kefir eignet sich auch vorzüglich zum Backen und Kochen.

Gerade wenn man selbst eine Kefir-Kultur angelegt hat, so hat man schnell einen Kefirüberschuss, auch wenn man ihn regelmäßig trinkt. Dann kann man das sämige Milchprodukt auch zum Kochen und Backen verwenden.

Dips und Getränke

Für alle Rezepte in denen Joghurt, Milch oder Buttermilch verwendet werden, kann man auch den Kefir verwerten. Zum Beispiel bei Dressings, Soßen und Dips. Mit Kefir lassen sich auch leckere Drinks herstellen. Man gibt geschälte und klein geschnittene Früchte in den Mixer und mixt sie mit dem Kefir.

Das fruchtige Getränk ist nicht nur ein idealer Durstlöscher, sondern reich an Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen. Kefir harmoniert besonders gut mit Früchten die ein süßes Aroma haben. Durch den säuerlichen Eigengeschmack ergibt sich ein fruchtig-frisches Geschmackserlebnis.

Müsli, Desserts, Cocktails

Auch im Müsli schmeckt der Kefir und ist fettarmer als Milch. Für süße Desserts eignet sich der Kefir ausgezeichnet. Er schmeckt gesüßt, aber auch salzig und delikat. Kefir lässt sich mit alkoholischen Getränken kombinieren, so entstehen leckere Longdrinks und Cocktails.

Viele Möglichkeiten beim Kochen

Der Milchkefir ist aber auch eine vorzügliche Zutat für die delikate und rustikale Küche. Der säuerliche Geschmack passt gut zu intensiven Aromen und Gewürzen. Bei Soßen lässt er sich anstatt Sahne verwenden und ist die fettärmere Variante. Kefir passt mit seinem leicht säuerlichen Geschmack aber auch zu Salaten und Suppen.

Den Kefir kann man in der mediterranen Küche genauso gut verwenden wie in der indischen. So schafft er die sämige Grundlage für einen Curry und unterstreicht den exotischen Geschmack. Auch für Aufläufe ist er bestens geeignet.

Backen mit Kefir

Man kann den Kefir auch ausgezeichnet zum Backen verwenden. Er eignet sich für Kuchen, Torten, Gebäck aber auch für Brot und Brötchen. Milchkefir entsteht unter Mitwirkung von Hefepilzen, dadurch wirkt er auch als Backtriebmittel und verleiht den Backwaren eine lockere und luftige Konsistenz.

Grundinformationen zu Kefir

Zu diesem Artikel

Einsortiert in die Kategorien

Quellenangaben

  • Bildnachweis: lacteos © pinoquio_9 - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren