Hühneraugen

Hornhautverdickungen am Fuß

Die sogenannten Hühneraugen sind Verdickungen der Hornhaut des Fußes. Sie kommen in den meisten Fällen an Zehen oder den Zehengelenken vor. Ursache ist meist ein starker Druck auf die betroffene Stelle, zum Beispiel durch zu enges Schuhwerk.

Nahaufnahme Frauenhand an Zeh, Wunde
wunde © Dron - www.fotolia.de

Als Hühneraugen werden gemeinhin Hornschwielenbildungen bezeichnet, die in der Mitte einen in die Tiefe gerichteten Sporn haben. Die Hornhaut verdickt sich kegelförmig und eine Spitze bildet sich nach innen.

Ursachen

Hühneraugen entstehen durch

meist an Fußzehen und den Mittelfußknochen. Durch

etwa Spreizfüße, wird das Entstehen von Hühneraugen begünstigt. Es kann jedoch auch ohne offensichtlichen Anlass durch eine

zur Bildung von Hühneraugen kommen.

Formen und Symptome

Man unterscheidet verschiedene Formen von Hühneraugen:

  • Hartes Hühnerauge (Clavus durus)
  • Weiches Hühnerauge (Clavus mollis)
  • Hühnerauge mit kleinen Blutgefäßen (Clavus vascularis) und
  • Hühneraugen mit Nerven und kleinen Blutgefäßen (Clavus

In so gut wie jedem Fall ist ein Hühnerauge schmerzhaft, teilweise so sehr, dass es das Gehen unmöglich macht. Sie sind damit eine große Behinderung im alltäglichen Leben.

Behandlung

Man kann Hühneraugen selbst durch den Einsatz von

  • Salicylsäure

behandeln. Diese kann als Lösung aufgetragen werden oder in einem Pflaster integriert über das Hühnerauge geklebt werden. Podologen sind zudem auf die Behandlung von Hühneraugen und ähnlichem spezialisiert. Wenn ein Hühnerauge zu tief sitzt, hilft aber manchmal nur noch eine

um den Schmerzen ein Ende zu bereiten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Hühneraugen

Allgemeine Artikel zu Hühneraugen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen