Fußfehlstellungen

Zehenfehlstellungen wie Hallux valgus, die Verformung der Großzehe

Eine Fußfehlstellung bezeichnet die Verformung der Zehen oder des Fußgelenks. Meistens ist der große Zeh betroffen, der abnorm nach außen (Hallux varus) oder nach innen zu den anderen Zehen (Hallux valgus) steht. Die Fehlstellung kann im leichten Fall durch spezielle Einlagen, im schweren Fall durch eine Operation behoben werden.

Hände legen Schiene an Fuß eines Kindes an
Kind mit Orthese Beinschiene © Dan Race - www.fotolia.de

Die Füße tragen beim Gehen das gesamte Körpergewicht eines Menschen. Normalerweise sind sie deshalb so gebaut, dass sie die Belastung beim Aufsetzen der Füße gleichmäßig über das Quergewölbe der Zehenballen und das Längsgewölbe von Zehenballen, Fußaußenrand und Ferse verteilen.

Sind Fußknochen, -muskeln, -sehnen oder -bänder jedoch so geschädigt, dass sie die Belastung nicht mehr ausreichend abfangen können, kommt es in vielen Fällen zu einer meist auch äußerlich sichtbaren Verformung der Füße.

Formen

Es gibt zahlreiche Fußfehlstellungen, wie zum Beispiel:

Ursachen und Symptome

Ursachen für solche Fußfehlstellungen können

sein. Durch die Ungleichverteilung des Körpergewichts sind Fußfehlstellungen häufig von

(z.B. Knie- und Hüftgelenke, Wirbelsäule) begleitet.

Behandlung

In der Regel können aber sowohl die Fehlstellung als auch die Beschwerden durch

(z.B. Maßschuhe, Einlagen, Zehenschienen) gut korrigiert werden. Nur in seltenen, schwerwiegenden Fällen (v.a. Hallux valgus und rigidus) ist eine

  • Operation

nötig.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Fußfehlstellungen

Formen von Fußfehlstellungen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen