Fibromyalgie

Die chronische und nicht heilbare Schmerzkrankheit führt oft zur Beeinträchtigung der Lebensqualität

Bei der Fibromyalgie handelt es sich um eine Krankheit, die schleichend zu chronischen Schmerzen der Gelenke und Muskeln führt. Viele Patienten weisen zusätzlich körperliche Symptome wie Konzentrationsstörungen, Müdigkeit oder Verspannungen auf.

Nahaufnahme dunkelhaarige Frau massiert ihren Nacken, Nackenschmerzen
neck pain © Laurin Rinder - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Fibromyalgie

Bei der Fibromyalgie handelt es sich um eine Erkrankung, deren Ursachen weitestgehend ungeklärt sind. Es gibt viele Befunde, die auf einen genetischen Defekt zurückführen, jedoch sind auch neurophysiologische Faktoren möglich.

Symptome

Die Beschwerden sind anfangs uncharakteristisch. Häufig treten Symptome wie

auf, doch auch unauffällige Symptome wie

sind bekannt. Bei der Fibromyalgie handelt es sich um eine nicht-entzündliche Erkrankung. Sie befällt vor allem die Muskulatur und die Sehnenansätze und ist daher besonders schmerzhaft, da sich dort zahlreiche Nervenbahnen befinden.

Behandlung

Die Therapie der Fibromyalgie umfasst mehrere Bereiche:

  • Basistherapie (Patientenschulungen, Medikamente, Bewegung)
  • weiterführende Behandlung (Kombination aus Bewegung und Psychotherapie) und die
  • Langzeitbetreuung (wenn nach sechsmonatiger weitereführender Behandlung immer noch starke Einschränkungen bestehen

Die Behandlung der Erkrankung mit Schmerzmitteln ist äußerst schwierig, da das Risiko der Medikamentenabhängigkeit und schwerer Nebenwirkungen sehr hoch ist.

Neuere Therapieformen sind die Behandlung mit dem Wirkstoff Pregabalin, welcher auch bei neuropathischen Schmerzen sowie Epilepsie eingesetzt wird. Mögliche Nebenwirkungen sind Schwindel und Benommenheit.

Durch die so genannte multimodale Therapie, die auf den neuesten Erkenntnissen der Schmerzforschung basiert, wird versucht, die Lebensqualität der Betroffenen zu erhöhen. Dabei geht es vor allem um Maßnahmen, die die Patienten selbst durchführen können (Selbstmanagement). Die Fybromyalgie ist bislang nicht heilbar und zählt zu den chronischen Erkrankungen.

Durch den starken Leidensdruck, den die Patienten haben, sind sie oft nicht in der Lage, einer geregelten Arbeit nach zu gehen und werden zu Frührentnern, weil die Erkrankung häufig mit Ende zwanzig bis Mitte dreißig zum ersten Mal in Erscheinung tritt.

Viel Bewegung an der frischen Luft und ein liebevolles, familiäres Umfeld tragen dazu bei, diese Erkrankung wesentlich leichter zu ertragen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Fibromyalgie

Allgemeine Artikel zum Thema Fibromyalgie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen