Feuermal

Ein roter Schönheitsfleck, der durch Kosmetika abgedeckt oder mit Laser behandelt werden kann

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Baby in rotem Kleidchen mit einem Storchenbiss zwischen Oberlippe und Nase
beautiful baby girl with stork bite on upper lip © Jaimie Duplass - www.fotolia.de

Das Feuermal ist eine angeborene, gutartige, rötliche bis dunkelrote Fehlbildung der Haut. Diese Hautveränderung entsteht durch kleine, kurz unter der Hautoberfläche verlaufende Blutgefäße, die sich langsam erweitern und dann zu wuchern beginnen.

Werbung

Bei einem Feuermal handelt es sich um eine angeborene, gutartige Fehlbildung der Gefäße, die allein oder in Kombination mit anderen, angeborenen Krankheiten auftreten kann.

Symptome und Behandlung

Das Feuermal ist bereits sofort nach der Geburt sichtbar, es äußert sich als rötlicher Fleck verursacht keinerlei Beschwerden. Größer wird das Feuermal während des Wachstums nicht, es dehnt sich lediglich proportional zur menschlichen Größe aus und bekommt eine intensivere, teils blau-schwarze Färbung.

Wenn weitere Erkrankungen ausgeschlossen werden können, ist das Feuermal eine harmlose Veränderung der Haut, die mittels Laser behandelt werden kann.

Wenn ein Säugling mit einem Feuermal geboren wird, sollten vom Arzt zunächst grundlegende Untersuchungen vorgenommen werden, um eine weitere Erkrankung der Gefäße auszuschließen. Handelt es sich um ein reines Feuermal, kann die Behandlung per Laser bereits bei einem Baby vorgenommen werden. Schmerzhaft ist das Verfahren nicht und die Heilungschancen stehen sehr gut.

Besonders dringend ist eine frühzeitige Behandlung, wenn sich das Feuermal im Gesicht befindet. Medizinisch ist die Lage des Males nicht relevant, allerdings fühlen sich Kinder oftmals ausgegrenzt, wenn sie ein solch deutliches Merkmal inmitten ihres Gesicht besitzen.

Risiken und Nachsorge

Die Laserbehandlung bei einem Säugling wird trotz Schmerzlosigkeit in Vollnarkose durchgeführt, um Bewegungen durch das Kind zu vermeiden. Die Haut verkraftet die Behandlung in der Regel gut, es können sich allerdings Schwellungen und Hautrötungen bilden, die mit Kühlung behandelt werden sollen.

Die behandelte Hautstelle darf sechs Wochen lang keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, da die frisch gelaserten Pigmente unvorhergesehen auf die Strahlen reagieren könnten.

Bei der Körperpflege muss ein medizinisches Waschstück verwendet werden, um die Haut vor Reizungen zu schützen. Lag das Feuermal an Nahtstellen der Kleidung, sollte während der Heilungszeit eine andere Bekleidung ausgewählt werden, damit das Gebiet nicht unnötig gereizt wird.

Themenseite teilen

Grundinformationen zum Feuermal

Feuermal - Ursachen und Verlauf

Feuermal - Ursachen und Verlauf

Die Ursache des Feuermals ist noch nicht bekannt. Einige Feuermale bilden sich zurück, andere nicht.

  • 9769 Lesungen
  • 3.5 von 5 Sternen

Allgemeine Artikel zum Thema Feuermal

Verwandte Themen