Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

Eine Prionerkrankung, die erblich bedingt ist oder durch eine Infektion übertragen wird

Bei der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit wird das Gewebe des Gehirns durch veränderte Eiweiße und Zellverluste geschädigt. Es kommt zu einer fortschreitenden Demenz bei der unter anderem psychische Symptome, Bewegungsstörungen und Lähmungen auftreten.

Junge Frau im Rollstuhl wird von jungem Paar ausgelacht, er zeigt mit Finger auf sie
look at her! © Franz Pfluegl - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit tritt beim Menschen sehr selten auf und verläuft tödlich. Die Übertragung der Krankheit erfolgt entweder über Vererbung oder sporadisch. Wirkungsort der Krankheit ist das Gehirn; dort werden Nervenzellen blockiert und letztendlich abgetötet.

Ursachen

Das Vereinigte Königreich (UK) ist das Land mit den meisten an Creutzfeld-Jakob erkrankten Einwohnern. Personen, welche sich dort in einem bestimmten Zeitraum aufhielten, dürfen in Deutschland kein Blut spenden.

Die neu auftretende Creutzfeldt-Jakob-Krankheit wird mit hoher Wahrscheinlichkeit

hervorgerufen, die sporadisch auftretende Erkrankung wird durch Mutationen im Gehirn rein zufällig ausgelöst. Die klassische Variante tritt im Schnitt bei 65-jährigen Personen auf, die neuere Variante betrifft insbesondere Personen im Alter von ca. 28 Jahren.

Symptome

Die Symptome der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, welche nach ihrem Entdecker benannt wurde, sind unter anderem

des Weiteren können

entstehen. In der Endphase treten

auf, Verwandte werden des Öfteren nicht mehr erkannt. Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit ist derzeit nicht heilbar, die Symptome können allerdings durch eine medikamentöse Behandlung gelindert werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

Allgemeine Artikel zum Thema Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen