Apfelessig-Diät

Eine Schlankheitskur oder Fastenkur in Verbindung mit gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung

Der Apfelessig reinigt dank seiner Essigsäure den Darm, entschlackt und hat eine appetitstillende Wirkung. Bei der Apfelessig-Diät soll entweder einmal morgens oder vor jeder kalorienreduzierten Mahlzeit ein Glas mit Apfelessig getrunken werden.

Glas Wasser, Maßband, Ausschnitt Zeitschrift "Diät"
diät © bilderbox - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Apfelessig-Diät

Die Apfelessig-Diät basiert auf der Annahme, dass Saures die Magensäure anregt und damit auch den Organismus zum Abnehmen aktiviert.

Ernährungsprinzip

Innerhalb dieser Diätform sind 1.200 Kalorien pro Tag erlaubt, die sich aus

zusammensetzen sollten. Daneben wird ein bis drei Mal am Tag

  • je ein großes Glas Apfelessig vermischt mit Wasser vor den Mahlzeiten getrunken.

Da der Apfelessig einen recht strengen Geschmack hat, kann er auch mit etwas Saft oder etwas Honig verrührt werden.

Empfehlungen und Wirkung

Im Rahmen der Apfelessig-Diät werden leichte gymnastische Übungen empfohlen und damit einen zaghaften Hinweis auf die Wichtigkeit der Bewegung beim Abnehmen gegeben. Für Personen, die einen empfindlichen Magen haben, ist diese Diätart weniger geeignet, da dadurch Reizungen im Verdauungstrakt entstehen können.

Der Apfelessig selbst bewirkt allerdings keine Reduzierung des Gewichtes, sondern die zu sich genommene fettreduzierte Mischkost.

Fazit

Achtet man auf eine ausgewogene Auswahl der Lebensmittel und sorgt für die Versorgung aller wichtigen Nährstoffe, dann kann man durchaus den Apfelessig zu sich nehmen. Kombiniert mit Sport und viel Flüssigkeitsaufnahme, lassen sich somit einige Kilos verlieren, ohne einen Nährstoffmangel befürchten zu müssen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Apfelessig-Diät

Allgemeine Artikel zum Thema Apfelessig-Diät

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen